DVB-T im Urlaub

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

DVB-T im Urlaub

Beitragvon Camper94 » 2/7/2008, 22:40

Hallo Camperfriends,

damit wir im Urlaub auch mal Nachrichten schauen können, haben wir uns für unser Laptop einen DVB-T-Stick gekauft. Mit der mitgelieferten Passivantenne hatten wir zumindest zuhause keinen Empfang. Daraufhin haben wir uns eine Aktiv-Außenantenne bestellt. Mit dieser Antenne ist der Empfang selbst innerhalb der Wohnung einwandfrei, obwohl wir die Antenne nur neben das Lappi gelegt habe.

Uns ist jetzt allerdings aufgefallen, dass der DVB-T Stick ziemlich heiß wird. Ist das eigentlich normal? Hat jemand Erfahrung mit solchen Sticks?

Nutzt Ihr DVB-T oder wird zum Fernsehen die Satantenne rausgekramt?
Camper94
 

Beitragvon Cochise » 2/7/2008, 22:49

Hallo Camper94,

Ich "krame" die Satschüssel raus! Modell "Aldi 08/15".
2-3 Minuten ausrichten und einwandfreier Empfang (Digital TV und Radio) von Nordschweden bis Süd-Kroatien.

DVB-T hatte ich hier Zuhause auf'm Rechner und war da schwer von enttäuscht!
Einen schönen Gruß aus dem "wilden" Westen von
Cochise

Auf Achse mit Kastenwagen Adria TWIN SP auf Ducato X 250 - 35 L
Benutzeravatar
Cochise
Mitglied
 
Beiträge: 1589
Registriert: 2/3/2006, 12:52
Wohnort: Heinsberg - westlicher liegen die Niederlanden

Beitragvon ben » 3/7/2008, 06:47

Hallo,

wir haben einen kleinen DVB-T-Fernseher, daher kann ich zur Hitzeentwicklung nichts sagen. Der Fernseher ersetzt seit zwei Jahren eine Sat-Anlage. Häufig ist der Empfang mit der eingebauten Stabantenne gut. Wir benutzen auch meist eine kleine Gummiantenne, die fest am ehemaligen Sat-Mast montiert ist.
Der Empfang ist nicht überall gewährleistet, aber meist funktioniert es gut. Wir sind mit der DVB-T-Lösung zufrieden. Der Stromverbrauch ist niedrig, wir müssen beim Aufstellen des WW nicht mehr auf Bäume achten, und ich muss nicht mehr eine halbe Stunde lang die Antenne ausrichten. Für Weniggucker also m.E. zu empfehlen.

Gruß
ben
ben
 

Beitragvon Daniel » 3/7/2008, 06:56

Hallo Camper94,

jeder USB-Stick wird im PC einsteckt, je nach Beanspruchung, warm/heiß.
Every day for us something new
Open mind for a different view
And nothing else matters

Gruß vom Niederrhein

Daniel

http://www.doggen-berg.de
Benutzeravatar
Daniel
Moderator
 
Beiträge: 2508
Registriert: 12/7/2006, 10:23
Wohnort: Kamp-Lintfort

Beitragvon NambaWan » 3/7/2008, 07:14

Hallo Camper!

Wir nutzen auch DVB-T. Zu Hause und unterwegs. Habe im WoWa einen Receiver und bin damit sehr zufrieden. Ich plane jedoch mir auch eine aktive Aussenantenne für den WoWa zu kaufen. Gerade in abgelegenen Randgebieten der Ausleuchtzonen dürften die doch etwas bringen.

Einen DVB-T Stick habe ich auch. Nutze ich allerdings selten. Kann Dir aber bestätigen, daß die Dinger schön warm werden.

Gruß
Dietmar
NambaWan
 

Beitragvon Wollfrosch » 3/7/2008, 09:07

Hallo Camper,

wie ist das denn mit der Ausleuchtung von DVB-T im Ausland.
...und welche Sender sind dann empfangbar?

Habe mit Wohni immer die digitale Satschüssel rausgekramt und zw. 5Minuten und 1 Stunde ausgerichtet.
Auf´m Boot haben wir jetzt auch die digitale Sat.-Anlage und trotz meiner Bedenken funktioniert die sehr gut.
Wollfrosch
 

Beitragvon Daniel » 3/7/2008, 09:29

Hallo wollfrosch,

Hier findest du einige Infos dazu. Empfangen kannst du meist nur "einheimische" Sender, selbst in Deutschland gibt es da Unterschiede.
Every day for us something new
Open mind for a different view
And nothing else matters

Gruß vom Niederrhein

Daniel

http://www.doggen-berg.de
Benutzeravatar
Daniel
Moderator
 
Beiträge: 2508
Registriert: 12/7/2006, 10:23
Wohnort: Kamp-Lintfort

Beitragvon Camper94 » 3/7/2008, 09:29

Hallo Wollfrosch,

wir haben das DVB-T im Ausland bisher noch nicht ausprobiert, haben aber eine französische Seite gefunden, bei der man nach Eingabe der Postleitzahl angezeigt bekommt, ob DVB-T dort verfügbar ist. In unserer Lieblingsurlaubsregion ist es wohl verfügbar.

Die französische Seite für TNT (Télévision Numérique Terrestre) ist folgende:
http://www.tnt-gratuite.fr/article/15/G ... tzien.aspx

Ich vermute, die Sender sind die in der Fußzeile angegebenen.

Viele Grüße von
Camperin94
Camper94
 

Beitragvon Camper94 » 12/8/2008, 20:42

Hallo,

vor ein paar Wochen haben wir uns eine aktive DVB-T Antenne gekauft. Da es in ein paar Tagen los gehen soll, stelle ich mir aber die Frage, ob ich die Antenne im Wohni fest montieren soll. Ich könnte natürlich auch die Antenne bei Benutzung durch das Heki auf das Dach stellen, dann kann ich aber das Moskitonetz nicht schließen. Sind die Antennen mit Verstärker gut genug um sie im Wohni zu betreiben oder sollte man sie außen aufstellen? Das Kabel ist natürlich nicht besonders lang. Ich schätze mal so ca. 2,50 m. Wenn man das Kabel verlängert, geht bestimmt auch wieder etwas Leistung verloren, oder?

Viele Grüße
vom Camper94
Camper94
 

Beitragvon ben » 12/8/2008, 21:03

Hallo Camper,

ich würde mir die Möglichkeit nicht endgültig verbauen, das Ding notfalls mal aufs Dach zu stellen. Wenn das Signal schwach ist, kann das entscheidend sein. Selbst draußen ist es manchmal von Bedeutung, ob du vor oder hinter dem WW sitzt.

Gruß
ben
ben
 

Beitragvon Killerdackel » 12/8/2008, 21:29

Probieren geht über studieren - C94
Ach ja, auf neuschwäbisch hieße das: Try and error = Versuch macht kluch ! *grins*
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Beitragvon NambaWan » 13/8/2008, 07:32

Hallo Camper.

Das gleiche Problem habe ich auch. Ich habe mich bisher dafür entschieden die Antenne nicht fest zu montieren.

Hat Deine Antenne eine externe Stromversorgung oder bekommt sie den Saft über die Antennenleitung?

Gruß
NambaWan
NambaWan
 

Beitragvon Camper94 » 13/8/2008, 07:52

Hallo NambaWan,

die Stromversorgung erfolgt meiner Meinung nach über die Antennenleitung. Das Netzteil wird nicht in die Antenne, sondern in ein kleines Kästchen vor dem USB-Stick eingesteckt.
Camper94
 

Beitragvon NambaWan » 13/8/2008, 08:45

Camper94 hat geschrieben:Hallo NambaWan,

die Stromversorgung erfolgt meiner Meinung nach über die Antennenleitung. Das Netzteil wird nicht in die Antenne, sondern in ein kleines Kästchen vor dem USB-Stick eingesteckt.


Hallo Camper,

das kleine Kästchen und das Netzteil benötigst Du nur, wenn Du die Antenne an einem Stick betreibst. Schließt Du die Antenne an einen Receiver an, kannst Du dem Receiver sagen, er soll die Antenne mit Strom versorgen. Sticks können das nicht.

Gruß
NambaWan
NambaWan
 

Beitragvon klappwohnwagen » 14/8/2008, 15:21

Hallo Camper,

sind die Wände und das Dach aus Metall, werden die Radiowellen starke behindert (Faraday-Effekt). Nur in der Nähe starker Sender reicht die Feldstärke aus, da ja nur die Fenster einen Durchlass gewähren.

Wer einen Plastikwohnwagen besitzt, hat weniger Probleme mit einer Innenantenne.


Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast