Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon Doris » 18/11/2016, 10:58

Zug durch die Türen etc. ist mir auch noch nicht aufgefallen. Daß sich der Innenraum im Sommer sehr stark durch die Scheiben aufheizt ist ja kein KaWa-Phänomen, sondern auch beim PKW so. Nur da wohne ich halt nicht drin.
Als Hundehalter gewöhnt man sich aber auch da an, die Frontscheibe abzudecken.

Doris
Doris
 

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon Winni » 18/11/2016, 11:11

Habe gerade mal gegoogelt, die alte Mär, dass sich dunkle Autos mehr aufheizen als helle , stimmt eigentlich auch nicht. Maximal 0,6 Grad Unterschied hat da mal der ADAC gemessen. Also Wohnwagen müssten nicht immer so langweilig weiß sein, aber alte Denkweisen bringt man nicht so schnell aus dem Kopf. Würde man schwarze Wohnwagen anbieten, würden wahrscheinlich alle schreien, ähhh, warm im Sommer. Aber es stimmt gar nicht.

Entscheidend sind vielmehr die Scheibenformen, und die Gestaltung des Innenraums. Die Wärme kommt durch die Fenster, nicht durch das Blech.

Es wäre schön, wenn es einfach farbige Wohnwagen gäbe, finde ich.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13488
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon HD » 18/11/2016, 12:49

Hat es keiner gelesen? Ich bin doch nicht der Einzigste dem das auffällt. Bzw aufgefallen ist.
http://forum.kastenwagenforum.de/threads/31472-Kalte-Füße

Spinnen die alle, die Kastler? Es geht um Kasten OHNE
Kabinenrückwand
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11337
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon steyr » 18/11/2016, 13:11

Winni hat geschrieben:Habe gerade mal gegoogelt, die alte Mär, dass sich dunkle Autos mehr aufheizen als helle , stimmt eigentlich auch nicht. Maximal 0,6 Grad Unterschied hat da mal der ADAC gemessen. Also Wohnwagen müssten nicht immer so langweilig weiß sein, aber alte Denkweisen bringt man nicht so schnell aus dem Kopf. Würde man schwarze Wohnwagen anbieten, würden wahrscheinlich alle schreien, ähhh, warm im Sommer. Aber es stimmt gar nicht. .



Doch Winni das stimmt und es braucht dafür keine grossen Tests sondern nur Eigenerfahrung. Den Steyr hab ich gekauft in der typischen schweizer Armeefarbe die meiner Empfindung nach das damals übliche Armeegrün war, aber weil die Schweizer eben Schweizer sind, hiess die Farbe offiziell "Feldgrau" :D Ich hab damals die 4 Dachventilatoren ausgebaut und die Löcher im Dach mit Aluplatten zugemacht. Das hab ich im Hochsommer gemacht und ich konnte auf dem Steyrdach nicht auf dem Blech sitzen weil sich das mit der dunklen Farbe so aufgeheizt hat dass man es nicht berühren konnte, ich musste Holzplatten und noch ne Schaumisolierung auf das Dach legen um mich nicht zu verbrennen, ebenso den Spiegeleibrattest hat das Dach auch bestanden. :D

Etwas später habe ich von der Firma Dime eine Dachbeschichtung draufgemacht in der hellen Farbe Sandbeige und zusätzlich noch eine UV-abweisende Endversiegelung. Danach konnte ich auch bei starker Sonneneinstrahlung auf dieses Dach und es wurde bei starker Sonneneinstrahlung nur noch handwarm.

dach.jpg
dach1.jpg
dach2.jpg
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon Winni » 18/11/2016, 13:34

Unbestritten ist das Dach außen heißer, Yves. Aber die Wärme kommt bei einem isolierten Fahrzeug (Dachhimmel) gar nicht in den Innenraum. Beim Steyr vermutlich schon?

Früher, als man noch Blechteile an den Türen, Armaturenbrett usw hatte, da war das mit der Farbe und Wärme wohl auch mal so, heute nicht mehr. Im Gegensatz zur Außenfarbe bringen getönte Scheiben wohl recht viel.

Die Scheiben sind immer der Schwachpunkt, bei Hitze wie bei Kälte.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13488
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon donalfredo » 18/11/2016, 13:41

Winni hat geschrieben:Habe gerade mal gegoogelt, die alte Mär, dass sich dunkle Autos mehr aufheizen als helle , stimmt eigentlich auch nicht.


Dazu eine kurze Geschichte - wer sie nicht glaubt, ist selber schuld.
Ich besaß zweieinhalb Jahre lang mein vorletztes Hymermobil, bestellt in teurem silbergrau (weil das der Gemahlin so gut gefiel).
Zweieinhalb Jahre lang stellten wir uns bevorzugt in den Schatten, weil es in dem Ding richtig, richtig warm wurde - egal, ob mit Windschutzscheibe in Sonnenrichtung oder nicht.
Da wir mit dem Fahrzeug nicht so richtig zufrieden waren - Hauptgrund war das Scheixxhubbett, das wackelnde - schauten wir uns nach einem Nachfolger um.
Es war ein heißer Sommertag, wir besuchten unseren Händler.
Aufgereiht wie die Hühner auf der Stange standen die Wohnmobile bereit zur Besichtigung, natürlich mit Windschutzscheibe in Sonnenrichtung.
Unser Verkäufer begrüßte uns, wir sprachen und begingen auch die diversen Fahrzeuge.
Wie es der Zufall will, standen zwei identische Fahrzeuge auf dem Hof, eines in erwähntem silbergrau, eines in jungfräulichem weiß, schön einträchtig nebeneinander.
Ich fragte den Verkäufer, ob er zufälligerweise ein Thermometer dahabe - er hatte.
Und so platzierte ich im Abstand von einer (Mittags-)Stunde das Thermometer zuerst im silbernen Fahrzeug und anschließend im weißen (mitten auf dem Küchenblock im Schatten).
Das Gerät bestätigte mein Popometergefühl - im silbernen war es exakt 8 Grad heißer als im weißen, beide offene Aufbautür.
Ich brauche nicht zu erklären, daß das Vorhandensein des Thermometers mir viel Geld (rund 2000 €uro) erspart hat, sogar meine Frau war plötzlich mit einem weißen Fahrzeug einverstanden.
Und wer jetzt noch glaubt, daß silbern weniger leicht schmutzig wird als weiß - der irrt, und zwar gewaltig ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4377
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon Winni » 18/11/2016, 13:44

schmutzig werden leider alle..... :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13488
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon Winni » 18/11/2016, 13:48

Ich habe schon alle möglichen Farben gehabt, auch dunkelblau oder weiss bei Autos. Ich konnte nie Unterschiede feststellen, stehen sie in der Sonne, werden sie halt heiß. Und ob in der Kiste dann 62 Grad sind oder 65 Grad, ist auch nur von akademischen Interesse :lach:


wenn man Googelt, liest man jedenfalls, dass es wissenschaftlich keine Erklärung gibt.
http://www.news.de/auto/4932/die-farbe- ... e-rolle/1/
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13488
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon donalfredo » 18/11/2016, 13:55

winni redet wieder an Sinn und Zweck vorbei :lach: - du schläfst ja nicht in deinen Pkws.
Wenn man aber ein Wohnmobil besitzt und darin nächtigt, sind 8 Grad Unterschied eine ganze Menge ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4377
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon tomruevel » 18/11/2016, 14:29

Winni hat geschrieben:Unbestritten ist das Dach außen heißer, Yves. Aber die Wärme kommt bei einem isolierten Fahrzeug (Dachhimmel) gar nicht in den Innenraum.


Moin,

natürlich setzt sich das auch über Isolierung weiter fort.

Ich habe bei dem Silver mal Oberflächentemperaturen bei Sonneneinstrahlung gemessen.
Dort wo die weißen Aufkleber sind ist es deutlich kühler als dort wo die dunkelblauen sind.
Und ähnlich verhält es sich dann wenn man auf der Innenseite der Wand mißt. Dort wo die Außenseite dunkel ist wird es auch drinnen wärmer.

Ansonsten beschlagene Scheiben.
Im Fahrbetrieb hat man bei PKW oder eben Kastenwagen meist ja eine guten Luftdurchsatz, mit erwärmter Luft. Weil man ja Energie im Überfluß hat die aufzuwärmen. Die Wärme ist ja übrig, also kann man auch unisolierte Scheiben so stark erwärmen, dass sie nicht beschlagen.
Das könnte man im Standbetrieb ja auch machen (einige Vollintegrierte mit Warmwasserheizung haben unter der Frontscheibe Radiatoren der Wohnraumheizung) mit Einsatz von viel Energie.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1311
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon Winni » 18/11/2016, 14:42

Na ja don, nachts scheint ja keine Sonne. Und wenn man Fenster und Türen aufmacht, hat man irgendwann die Außentemperatur auch im Innern. Egal welche Farbe.

Wir waren aber auch bei den scheiben :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13488
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon donalfredo » 18/11/2016, 15:40

Winni hat geschrieben:Na ja don, nachts scheint ja keine Sonne. Und wenn man Fenster und Türen aufmacht, hat man irgendwann die Außentemperatur auch im Innern. Egal welche Farbe.

Wir waren aber auch bei den scheiben :lach:


winni, du scheinst in der Schule mal gefehlt zu haben.
Nachts scheint keine Sonne - von wegen ... :lach:
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4377
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Welche Isomatte für die Frontscheibe?

Beitragvon klappwohnwagen » 19/11/2016, 23:37

Hallo Camper,

das Problem mit der beschlagenen Frontscheibe löse ich wie folgt: Während ich, vor der Abfahrt, das Porta P. entleere, ist die Fahrer- und Beifahrertür geöffnet. Bei Regenwetter wird halt die Klimaanlage eingeschaltet. Dann sind die Scheiben schnell wieder frei. Außerdem besitze ich noch einen Lappen! Damit geht das auch klimaneutral. :D

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1808
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron