Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, sunshine

Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon Robert » 25/10/2016, 20:36

So, neues Thema
Wir liebäugeln mit einem KaWa Pössl und Co. mit einem grösseren (35kg) Hund.

Liegeplatz unterm Tisch, ist klar.
Muss man aufpassen, die Dinetten sind zum Teil arg unterschiedlich gross.
Zusätzlich würde ich unserem Hund einen Platz unterm Bett einräumen im vorderen Teil.
Da ich 190cm lang bin, kommt wohl nur ein Kawa mit Längsbett in Frage.
Wenn ich dem Hund davon 1m abtrete, bleiben noch rund ein Meter Stauraum über.
Sollte für Tisch, Stühle, Kabel und so Zeug langen.

Für Wäsche und Fressalien hat es genug ander Staumöglichkeiten.

Fahrräder brauchen wir keine, Hund läuft nicht neben Fahrrad.

Spezialfrage, ich würde mich für eine Dieselheizung interessieren.
Wir sind eher im Norden unterwegs, sprich, werden wohl öfter heizen müssen.
Diesel ist an Bord, Gas muss sicher unterwegs beschafft werden.

Weiss jemand ob die die Dieselheizung viel lauter ist wie die Gasversion?
Wäre auch nervig, wenn das Ding dann lärmt.

Alternative wäre bei Gas dann Tankflaschen für Gas mit passenden Adaptern.
Und die E version bei der GasTherme.
Strom gibt es ja auf den meisten Stellplätzen.

Habe ich was übersehen oder vergessen?
Clever Celebration 2017 in einer Citronenkiste und Multivlet 11.80
Benutzeravatar
Robert
Mitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: 7/2/2007, 21:04
Wohnort: Heilbronn

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon Killerdackel » 25/10/2016, 20:59

Robert hat geschrieben:... Spezialfrage, ich würde mich für eine Dieselheizung interessieren.
Wir sind eher im Norden unterwegs, sprich, werden wohl öfter heizen müssen.
Diesel ist an Bord, Gas muss sicher unterwegs beschafft werden.

Weiss jemand ob die die Dieselheizung viel lauter ist wie die Gasversion?
Wäre auch nervig, wenn das Ding dann lärmt. ....

Lärmt & stinkt wie Sau !!
Wie wenn Du im Kärrele den Motor laufen läßt !

Nächtens in der Wüste Gobi kein Problem.
Aufm CP oder Stellplatz gibt's Ärger mit Nachbarn & Betreiber !!
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10817
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon HD » 25/10/2016, 21:22

Nimm einen 120 Liter Diesel Tank für das Auto. Damit kommst du 1000 km weit
Ich hatte Tankflaschen mit Außentankanschluss. Ich tankte die Flaschen,( 2x11kg) als wenn ich einen festen Gastank betanken würde, von AUßEN. Sehe praktisch und bequem.
Aber die Rechtslage dafür ist HIERZULANDE unsicher.

Dieselheizung hatte ich nicht, aber ein Bekannter. Ohne sie vorher anzuhören würde ich sie nicht kaufen.. Heizen kann man auch ohne Truma mit leisen elektrischen Keramikheizern. _aus Schweizer Produktion - auch mit 500 Watt
Es gibt aber einen Ausweg. Eine Tankflasche aus Alu und eine normale Aluflasche.
Bei der Gasprüfung nimmst du die Tankflaschen raus. Und im Ausland eben rein.(Mit der normalen. Die Tankflaschen kann man auffüllen. Die Tankstellen haben meist Selbstbedienung an der Gastanke. Was und wohin du das Gas tankst interessiert keinen.
Im Ausland gilt unsere G907 nicht.

Die Markise muss über die ganze Schiebetür gehen sonst regnet es rein. Besser ist eine kleine Aufbautür.

Ein Thermovorhang hinter den hinteren Türen ist im Winter wichtig, und auch vor der Schiebetür sinnvoll. Ich hatte nachts das Fahrerhaus mit zwei Wolldecken als geteilter Vorhang abgetrennt. Das Fahrerhaus im Teilintegrierten wird im Winter lausig kalt. Der Hund lag ja hinter den Vorhang der bis auf den Boden ging. Tags wurde er zurückgeschoben. Er lief oben in einer Vorhangschiene die ich angeschraubt hatte

Eine Rückfahrcam ist KEIN Luxus, sondern notwendig.

Und NOCH WAS. Nimm NUR das MAXI Chassis mit den 16“ Rädern UND BREMSEN.
(Dazu könnte urr Yves was erzählen, aber ist ja nicht mehr hier.) ICH kann die dazu nur sagen: Finger weg vom Light Chassis, der Bremsen wegen. Sie sind bei den 15Zöllen zu klein.
Baut Clever auch auf Maxi Chassis? Längsbetten bedingen jA oft 6,39m Fahrzeuglänge. Da wird das Chassi schwerer als bei 5,99m. Oder baut Clever nur auf dem Mist Light Chassis weil billiger?

Ebenso sind Schmutzfänger vorn und hinten sinnvoll.

HD

Clever hmm? Kann mich an den dort verbauten Batterielader erinnern, ist für AGM
Batterien nicht optimiert, billig eben, zu wenig Ladeschlussspannung mit 14,2 V, da sterben die Batterien frühzeitig weil nicht voll.
Knarzen während der Fahrt im Küchenblock, pfeifen des Heki.
(Aber das war beim Pössl auch, WAR. )
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10003
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon Killerdackel » 25/10/2016, 23:16

Nachtrag zur dieseligen Heizung:
In nem Bulliforum läuft derzeit ne ähnliche Disskussion, Infos kannst "klauen".
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10817
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon HD » 25/10/2016, 23:31

Nun, wieder mit WW und OHNE Wintercamping mache ich die Sache mit dem Gas etwas anders.
Ich hab eine 11kg Alugasflasche UND eine 2,8Kg CampingGaz Flasche im Gaskasten.
Sollte die Alu leer sein, bekomme ich ÜBERALL, selbst auf CP, die CampingGaz getauscht. Diese kostet wohl in Frankreich und Spanien um die 20 Euro, aber eine Tankflasche kostet 300. Damit komme ich prima mit dem Gas klar, auch im Frühjar oder Herbst.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10003
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon Robert » 26/10/2016, 08:43

Ok Dieselheizung gestrichen.
Diese Safefill Flaschen flnde ich nicht schlecht.
Rausnehmen, Adapter drauf, tanken.
Da ist der 80% Füllstop in der Flasche eingebaut.
Bei uns gibt es eine unbemannte LPG Tankstelle, da könnte ich die gut füllen.

Mit den Gewichten scheint das grösste Problem der Kawa zu sein.
Über 3,5t möchte ich wegen der Nachteile aber auch nicht.

Zur aller grössten Not kann man den Maxi ja auflasten.
Überladene Achsen sollten aber beim Maxi flachfallen.
Clever Celebration 2017 in einer Citronenkiste und Multivlet 11.80
Benutzeravatar
Robert
Mitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: 7/2/2007, 21:04
Wohnort: Heilbronn

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon Robert » 26/10/2016, 08:49

Im Bulliforum schreiben sie von der normalen Gebläsedieselheizung.
Sowas habe ich im Boot, bis auf die Dosierpumpe ist die recht ruhig.

Ich meinte aber die Truma Dieselheizung.
Da habe ich noch keinen Vergleich zu gefunden.
Clever Celebration 2017 in einer Citronenkiste und Multivlet 11.80
Benutzeravatar
Robert
Mitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: 7/2/2007, 21:04
Wohnort: Heilbronn

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon HD » 26/10/2016, 09:02

Maxi Chassis, Achse vorne = 2,1 Tonnen, hinten = 2,4 Tonnen.
Der große MAXI Fiat ist von Hause aus ein 4-Tonner (und das lässt sich noch auflasten). Für den Camper ist er tatsächlich auf 3,5 Tonnen ABgelastet, wegen der bekannten Vorteile von 3,5 Tonnen.

Google mal nach dem Light Chassis. Was da so geht. :eek:

Und nun Achtung: Frag mal bei Clever an, welche oder welches Chassis sie verwenden. So bauen sie auch möglichst auf Citroen Basis, die ist 1500 Euro billiger als die Ducato Basis.

Fiat hat gewisse Vorteile, allein schon die Fiat Assistance ist was wert, das Werkstattnetz für große Kästen, finde mal im Ausland eine Citroen Werkstatt mit großer Hebebühne. Die Kulanregelung bei Fiat.
Aber bei Fiat hat nur die kleine Maschine und die große von Iveco eine Steuerkette, die mittlere von SEVEL hat einen Zahnriemen. Aber die läuft auch an Leisesten.
Zahnriemenwechsel alle 5 Jahre, oder 120.000 km, je nachdem was zuerst ist. Kosten um die 1200 Euro.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10003
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon HD » 26/10/2016, 09:22

Wenn sich jemand einen ausgebauten Kastenwagen zulegen will, dann sollte er sich vorher mit Kastenwagen beschäftigen.
Chassis, Aufbau, Motorisierung.
Denn Kastenwagen werden nur AUSGEBAUT, tatsächlich werden Möbel und einiges Zubehör EINGEBAUT. Und zwar IN EINEN SERIENMäßIGEN Kastenwagen.

Was da an Preisunterschieden ist, geht auf billigere Motoren, Chassis, Zubehör zurück. Bei den Toiletten, Kühlschränken, Herden, Fenstern, Hekis ist wenig Unterschied, die sind von Dometik, Thetford, Seitz. Da geht vom Preis quasi wenig.

Ein Chassis lässt sich nicht mehr wechseln, ein Kochfeld schon.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10003
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon bieber » 26/10/2016, 09:24

Ich weiß nicht, ob ich diesen Link einstellen darf, sonst entfernt ihn bitte. Hier sieht man die vielen Modelle die Clever bietet ganz gut: http://clever-reisemobile.com/flex_basis.htm
Zum Chassis steht da einfach nur zB: Citroen 2,0 l Maxi. Keine Ahnung, ob das auch das 15 Zoll ist? Aber schon mal im Hinterkopf behalten, dass man da drauf achten sollte, da hast Du recht.
Also alles light und schrottig, da wäre Biberman nie dran hängen geblieben. Bei Clever kann man sich alles Mögliche aussuchen und zusammenstellen, wenn man nur Billigkram aussucht, braucht man hinterher nicht zu meckern.
Knarzen und Rappeln hat man auch bei andern Markenherstellern, das stimmt. Biberman meinte nach ersten Recherchen kopfschüttelnd: Da ist überall derselbe Kram drin. Die kaufen das alle bei Dethleffs ein und dann kostet dasselbe Zeug bei Pössl ein paar tausend mehr als bei Clever. Inzwischen haben wir ja die Bestätigung, dass das auch alles von Dethleffs kommt.
Und die neueste Erkenntnis: Die Lieferzeiten sind inzwischen bei mindestens einem Jahr, die Nachfrage ist enorm gestiegen. Und damit wird es dann mit Sicherheit auch wieder teurer...
Was ist denn an Kastenwagen besser: Fiat oder Citroen? Oder ist das Jacke wie Hose?
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 843
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon bieber » 26/10/2016, 09:29

Oh, zu spät gesehen, Ducato also.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 843
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon HD » 26/10/2016, 09:45

Fiat besser? Frag mal einen Citroen Eigner. ICH fand Fiat besser. Der DUCATO USt wohl von SEVEL der meistverkaufte Kleintransporter. Citroen und Peugeot haben Ford Puma Motoren drin, beileibe keine selbst entwickelten.
Google mal nach SEVEL.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Société_Européenne_de_Véhicules_Légers

http://www.promobil.de/ratgeber/25-jahr ... 99532.html


Letztlich kauft sich jeder das wovon er überzeugt ist

HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10003
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon bieber » 26/10/2016, 10:28

Stimmt. Aber man muss ja nicht die Fehler anderer wiederholen. Wenn Du sagst, Fiat überzeugt dich aus bestimmten Gründen eher, dann bin ich doch schon einen Schritt weiter ;)
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 843
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon Robert » 26/10/2016, 19:07

Ich möchte eh einen mit Automatik, also wird es Fiat.
Was auffällt, wie manche Hersteller den Raum nutzen.
Zum Teil möchte man da gerne mischen können zwischen den Herstellern.
Clever Celebration 2017 in einer Citronenkiste und Multivlet 11.80
Benutzeravatar
Robert
Mitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: 7/2/2007, 21:04
Wohnort: Heilbronn

Re: Brainstorming,oder Überlegungen zum Kastenwagen mit Hund

Beitragvon HD » 26/10/2016, 19:16

Fiat bietet eine 3- jährige Garantieverlängerung an für wie ich meine um 700 Euro.
Dabei verdient der Händler auch etwas bei Abschluss. Im Grunde ust es eine Garantieversicherubg gegen Defekte an Motor und Getriebe etc, aber keine Verschleißteiie.

Diese erweiterte Garantie ist beim Händler für den Gesamtpreis verhandelbar.
Also ihn darauf ansprechen - wenn er auf die Provision verzichtet wird es billiger, vielleicht gibt es sie für Umme. Sie läuft außerhalb seiner Neuwagenmarge.

Bei Citroen gibt es nichts Vergleichbares.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10003
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Nächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste