Kastenwagen

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Kastenwagen

Beitragvon donalfredo » 11/3/2014, 22:45

Das Alko-Fahrwerk hat den Nachteil mit sich gebracht, daß es kein ASR gab, Fiat hat den Umbau der ABS-Sensoren nicht zugelassen, mit dem Erfolg, daß der Duc bei der geringsten Feuchtigkeit mit den Hufen gescharrt hat.
Das ist jetzt beim Fiat-Fahrwerk ganz anders, deutlich mehr Traktion bei identischer Motorleistung und identischen Reifen.
Inwieweit Alko auch an der Vorderachse beteiligt war, weiß ich nicht.
Das Fahrzeuggewicht lag bei beiden zu ca. 60 % auf der Hinterachse.
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4377
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 11/3/2014, 23:03

Hallo Camper,

Glaubst du nicht?

Hd, ich glaube es dir schon!
Bei meinem Wohnwagen rege ich mich auch ständig über die schlechte Qualität auf. Ich wiege zwar keine 80kg, aber wenn ich in meinem Wohnwagen stolpern würde, dann läge ich mit dem Kopf im WC! :lach:
Ich kann in meinem Beruf ja auch keine Reichtümer verdienen, denn ich bin ja kein Wurstfabrikant. Ausserdem habe ich 4 Kinder, von denen ich noch 2 durchfüttern muss, am Wochenende sogar alle 4. Da kann man kein Vermögen ansammeln und muss für ein Wohnmobil sparen! Daher überlege ich mir, ob ich mir einen Kastenwagen zulegen soll oder vielleicht auch "nur" einen neuen Wohnwagen. Letzerer passt aber nicht unter mein Carport und darf nicht auf der Straße stehen.
Die angesprochene Qualität der Wohnmobile hat mich auch schon zu der Überlegung gebracht, einen neuen T5 auf 3,5 t aufzulasten und dann eine angefertigte Kabine darauf setzen zu lassen. Beim T5, den ich ja seit 2010 fahre, hatte ich noch nie, auch nur ein einziges Problem. Na ja, eine Tagfahrlichtbirne war durchgebrannt. :D
Mein Chef hat dieses mit einem auf 7,5t abgelasteten MAN gemacht. Musste aber über 100.000€ dafür zahlen. Das ist mir aber viel zu teuer!
Noch fährt meine Fleurette, daher kann ich mir Zeit nehmen und diese Angelegenheit gründlich überdenken.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1808
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon Tscharlie » 12/3/2014, 07:31

klappwohnwagen hat geschrieben:... Da kann man kein Vermögen ansammeln...


Monetär sicher nicht, aber sonst?

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10641
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Kastenwagen

Beitragvon steyr » 12/3/2014, 10:59

Weshalb ich immer wieder dafür plädiere "gute Basis" kaufen und selber bauen. Das kann man sogar in Etappen je nach finanzieller Möglichkeit machen und Selbstausbauerforen und Youtube bieten dabei gute Unterstützung. Eine gute Basis im Kastenwagensegment findet man recht einfach wenn man sich denn mal entschieden hat. Der Preis für einen nackten Kastenwagen im richtigen Radstand mit Hochdach ist recht erträglich, man braucht nur den Mut für so ein Projekt. Das schöne am Selbstbauen ist dass man keine Kompromisse eingehen muss und sich alles so herrichten kann wie man es haben will und man auf den Designerschnickschnack der Hersteller verzichten kann. Man baut nur das was man braucht und fertig und das alles in gehobener Qualität. All die Sachen mit denen ich beim Weinsberg zum Beispiel leben muss hat es bei meinem Steyr nicht gegeben, vorallem nicht den ganzen Mist den ich am Weinsberg rausgeschmissen hab weil es niemand brauchte wie zum Beispiel schwere Inoxtafeln mit Kleiderhaken mit eingelaserten Logos drauf,schweres Metallgestell als Unterbau für den Tisch samt Auszug, schwer Fernsehanlage mit Metallgestell um den Flatschirm in alle richtungen sichtbar machen zu können undundund.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 14/3/2014, 21:02

Monetär sicher nicht, aber sonst?

„Ein Lehrer hat vormittags recht und nachmittags frei.“ :lach:
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1808
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 17/3/2014, 08:52

Hallo Camper,

nach etlichen Besichtigungen und Recherche im Internet, ist jetzt dieser Wagen ins Visier genommen worden:

http://www.webmobil24.com/externewindow ... de&showdp=

Wenn ich meine Fleurette (Bj. 2001) in Zahlung gebe, sind nach der 3 nur Nullen im Preis zu finden. Ich bin mal gespannt, ob man sich heute noch an das gestrige Angebot erinnert. :D Ausserdem wollte man freiwillig und kostenlos, ohne das ich das ansprach, noch eine 230V Steckdose für ein TV Gerät anbringen.

Trotz der Länge von < 6m ist das Raumgefühl erstaunlich groß. Ausser dem Alkoven hat es noch 3 Betten, so das man nicht umbedingt klettern muss. Da der Alkoven eine Höhe von 80cm hat, ist der ganze Wagen auch 3m hoch. Ich hoffe, da gibt es keine verkehrstechnischen Einschränkungen. In Orléans kenne ich eine Unterführung, die nur 1,70m Durchfahrthöhe besitzt! :D
Aber noch ist nichts gekauft! Blöd ist nur, dass sich der Händler in unmittelbarer Nachbarschaft befindet. Da kommt man ständig vorbei und schaut nach den Wagen!

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1808
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon tomruevel » 17/3/2014, 09:50

Moin,

diese EURA Mobil hat ja wohl eine Traumaufteilung (da mal sehr häufig verwendet wurde), die in den vergangenen Jahren völlig in Vergessenheit geraten ist.
Dadurch, dass die sowieso große Sitzgruppe in der Mitte ist, wirkt das Ding enrom geräumig.

Man kann ggf. mal mit mehreren Personen sitzen, sich mal lang machen ohne in den Alkoven klettern zu müssen.
Und sitzt nicht zusammengefaltet und schräg auf dem umgedrehten Fahrersitz vor diesen unsäglichen "halben" Sitzgruppen. Und bekommt kein Tageslicht auf das Buch weil dort die B-Säule vom Fahrzeug ist. Die auch noch die Sicht nach draußen verhindert.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1311
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Kastenwagen

Beitragvon Winni » 17/3/2014, 09:54

Hey Klappi, der sieht aber nett aus!!!
Ich persönlich finde es saugemütlich, in so einem Alkoven zu schlafen, und dieser ist ja auch nicht klaustrophobisch :lach: :lach: Und wie Thomas schon sagt, ist die Aufteilung mit der "Mittagsschlaf-Bank" genial.

Freunde von uns haben schon seit Jahren Ford als Basis und sind absolut zufrieden, und die fahren wirklich viel.

was sagt denn dein Bauchgefühl??

Winni
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13488
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 17/3/2014, 10:53

Wenn Dein Bauchgefühl ja sagt, kauf ihn3m Höhe ist ok, Länge von unter 6m optimal.
Und Du gehst mit Nässe auf dem Motor, Fiat oder Citroen nicht mehr “schwanger“, aber vielleicht liest Du nicht jetzt noch im Transit Forum.
Da er keine Drehsitze hat, ist die Sitzposition im Ford ok.
Gruss HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11337
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 17/3/2014, 18:44

Hallo Camper,

ich habe gerade den Vertrag unterschrieben. Da meine Frau deutlich zu verstehen gab, die Rapidos :lach: seien auf dem Gebrauchtmarkt sehr teuer, was ein Blick auf mobile.de bestätigte, ging der Preis noch mal 500€ runter und eine Rückfahrkamera von Luis gibt es noch dazu.
Meine Frau spürte, dass der Verkäufer enorm unter Druck war. Daher hat sie noch den Austausch eines verkratzten Brettes (Rückwand hinter dem Poster) und ein Neulackieren der Sitzbankklappen durchgesetzt. Ich konnte da nur noch 2 Steckdosen, die aber gestern schon versprochen waren, durchsetzen. Mich hätten diese Macken vielleicht erst später geärgert, da sie ja unter den Sitzpolstern bzw. hinter dem Rückenlehnenpolster der Seitenbank liegen.
Da es auch noch Keile, 2 Alugasflaschen, Fahrerhausabdeckung dazu gibt, kommt bei mir die Erkenntnis, dass entweder die Gewinnspanne bei Wohnmobilen sehr groß sein muss. Oder es gibt den Druck verkaufen zu müssen, um jeden Preis und der Gewinn ist nur durch die Menge zu erreichen.

HD, das Problem mit den Diesel-Injektoren kenne ich. Der Verkäufer angeblich nicht. Das Problem soll aber nur bis 2010 auftreten! Das hoffe ich wenigstens!

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1808
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon bieber » 17/3/2014, 19:58

Ja dann: Herzlichen Glückwunsch! Sieht toll aus.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1152
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 17/3/2014, 20:30

Glückwunsch und allzeit gute Fahrt, Klappi.
ähhh, Mister Eura
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11337
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon morgenröte » 18/3/2014, 09:05

Gratuliere zum neuen Haus auf Rädern

Gruß Andrea
Benutzeravatar
morgenröte
Mitglied
 
Beiträge: 1921
Registriert: 5/3/2006, 12:55
Wohnort: Braunschweig

Re: Kastenwagen

Beitragvon Kast » 18/3/2014, 09:46

Glückwunsch! Immer gute Fahrt und schöne Urlaube damit!
Gruß Karin

______________________________
Die Sehenden sind es nicht, die sich für sehend halten, immer nur die Blinden.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), östr. Schriftstellerin
Benutzeravatar
Kast
Mitglied
 
Beiträge: 1761
Registriert: 22/1/2009, 19:06

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 8/4/2014, 22:01

Hallo Camper,

ich habe heute die Papiere für die Zulassung des Eura abgeholt. Morgen wird bezahlt und angemeldet.
Bei der Übergabe der Papiere sagte ich dem Verkäufer, dass ich von den Ford - Motorproblemen zwischen 2007 und 2009 gehörte hätte und frage ob bei ihm auch einige Modelle betroffen gewesen seien. Die Antwort war erschreckend!" Einige??? Alle!!" :D Zwischen 25 und 30 Mobile mit Fordfahrgestellen habe er mit Motorschaden wandeln müssen!
Aber, Gott sei Dank, ist das Problem mit den Einspritzdüsen bei Ford gelöst. Im Netz findet man auch keine Berichte mehr über diese Schäden bezüglich der Baujahre 2010 bis 2014.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1808
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

VorherigeNächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron