Kastenwagen

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 14/10/2013, 15:12

Hallo Camper,

ich trage mich mit dem Gedanken, meine Fleurette zu verkaufen und mir einen Kastenwagen zu kaufen.
Nur da gibt es ein Problem: Ich komme nicht, ohne größte Verrenkungen, auf die Sitzbank. Der Abstand zwischen Tisch und Bank war bei allen Modellen, aller Hersteller zu klein. Nicht das jetzt einige User meinen, ich sei einfach zu fett! :D Ich habe eine ganz normale Figur!
Soll man den Tisch durch eine andere Version ersetzen oder gibt es da eine andere Lösung?

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 14/10/2013, 16:34

Hallo Klappi DAS wundert mich etwas, ich wiege 100kg und verbiege mich weder auf dem Fahrersitz oder auf der Sitzbank. Der Tisch hat hinten am Fenster eine Schiene (rund), über die läst sich der Tisch um gut 30 cm verschieben, einmal zu Sitzbank hin oder zum Fahrersitz hin.(die beiden Fahrerhaussitze können ja gedreht werden)

Hier ein Video Meines Roadcruisershttp://m.youtube.com/watch? ... xz_5TETAMM
Das ist die Bauserie bis 2010

Und hier der neue Globecar Campscout
http://m.youtube.com/#/watch?v=tcA1Upbykyk

Beide werden bei Dethleffs ausgebaut und beide sind Pössl, auch wenn der Name unterschiedlich ist.
De Neue Campscout UND der Roadcruiser hat einen nach hinten zu öffnenden Gaskasten (da braucht man nicht den halben Stauraum zu entleeren) und die große Antimückentür. Außerdem das Bett für eine normal große 3. Person.
Aber mit der Sitzposition auf Sitzbank und Fahrersitz haben wir durch Tischverschieben was ganz leicht geht keine Probleme. Der Fuss des Tisches verschiebt sich dabei auch.
Gruß HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon Killerdackel » 14/10/2013, 18:34

Boaaahh ehh HD:
Deine beiden LINKS ham sich aber sooowas von verstrubbbelt.
Link 1 = so pfunzt er.
Link 2 = das dürfte der sein.

Es grüßt der LRvD = LinkReparateur vom Dienst - Rechnung dafür folgt per PN. *grins*
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 14/10/2013, 18:52

Sorry, Killer, das Alter, you Know?

Im Übrigen zu Kasten - ich würde mir immer wieder mindestens eine Tankflaschen. 11 oder 14 kg mit Außenbefüllung und Gasvorfilter gönnen. Natürlich mit Schkauchvruchsiicherung um wähernd der Fahrt heizen und kühlen zu können
auch in France mit Tankflaschen überall tanken ohne Flaschen zu wechseln.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon Winni » 14/10/2013, 19:48

Moin,
ich habe beim HD schon am Tisch gehockt, das geht gut...ich würde mir allerdings immer die Birne am Schrank übder dem Tisch anhauen, vor allem aber am Führerhaus ( ha ha, witziger Name) , wenn man vom Wohnraum auf den gedrehten Fahrersitz will, ist der Kopfraum sehr knapp. :top: :top:
Kasten ist aber toll....
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 14/10/2013, 21:03

Nach mehrmaligem Anhauen ist dorten eine weiche Rohrisolierung angebracht, ich hau mich immer noch ab und an dort an, aber nun kommt nach hau kein au mehr.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon Winni » 14/10/2013, 21:14

HD!!!!!!!!!!!!!!!!! Für mich ist ein 44.000,-- Fahrzeug unvorstellbar, in das ich eine ROHVERKLEIDUNG kleben müsste, um mir nicht die Omme anzuhauen....da stimmt einfach die Konstruktion nicht.... :lach: :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 14/10/2013, 21:34

39000 :!: und zwar mit Allem drum und dran
Es gibt kein Fahrzeug, das mir in Gänze genügen könnte.

Wieso hast du deinen originalfarbenen Teil umlackiert?
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 15/10/2013, 07:25

Hallo Camper,

HD vielen Dank für die Info! Bei den Besichtigungen in Düsseldorf muss wohl der Händler die Tische festgeschraubt haben oder ich traute mich nicht, sie kraftvoll zu bewegen. Ich hatte mir nämlich immer die Beine am Tischbein gestoßen, bzw kam gar nicht erst auf die Bank, da das Tischbein zu nahe an der Bank stand.
Es gibt die Kastenwagen mit Fiat, dem alten Ford und mit CITROËN Jumper. Gibt es da qualitative Unterschiede?

Da ich nur 1,73m hoch bin, passe ich noch unter die Schränke, hoffe ich wenigstens. Beim Probesitzen gab es da nie Probleme.

Ich interessiere mich für dieses Modell: http://home.mobile.de/DUEMO#des_176053951

@ Winni. Der Führer, den du meinst, der hatte keinen Führerschein! :D

Viele Grüße aus Münster
Zuletzt geändert von klappwohnwagen am 15/10/2013, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon Tscharlie » 15/10/2013, 07:28

Ich würde Fiat nehmen, denn damit kann man zu IVECO fahren, die kennen sich vie besser mit Kastenägen aus als die PKW Werkstätten.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10607
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Kastenwagen

Beitragvon Winni » 15/10/2013, 09:13

moin HD,
mein Touring ist über 30 Jahre alt, ich habe ihn vor rund 15 Jahren für 2500,-- MARK gekauft, und es ist bei vielen alten Tourings eine Sitte, den Touring passend zum Zugfahrzeug zu lackieren...sozusagen eine "Gespannfarbe"...diese Tradition habe ich einfach aufgenommen....nur aus optischen Gründen :top: :lach: :lach: :lach:

Wenn ich Deinen ganzen Umbauten und Verbesserungen sehe, frage ich mich, warum baut das ab Werk keiner? Sind das alles keine Camper???
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Kastenwagen

Beitragvon Susanne » 15/10/2013, 10:39

genau winni, die meisten, die wowas, Kastenwagen oder womos bauen bzw. entwickeln, haben mit camping kaum was am hut, das ist ja das problem.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 15/10/2013, 12:49

Ich habe Fiat genommen:
Fiat Professional Werkstatt (Professional haben LeichtLKW Hebebühnen) direkt in der Nähe
Fiat Camper Assistance gibt's nur bei Fiat für Reisemobile
http://www.fiatcamper.com/leistungen/fi ... assistance
Fiat hat IVECO Motoren im Ducato, daher jede LKW Werkstatt von IVECO IM Ausland nutzbar
(Peugeot, Citroen, Ford haben alle 3 Ford Puma Motoren, aber jeder macht sein eigenes Ding in der Markenwerkstatt)
Fiat hat eine recht günstige Anschlussgarantie
Fiat hat die günstigeren Ersatzteile.

Noch ein Tip, melde dich unbedingt beim Kastenwagenforum an
http://forum.kastenwagenforum.de/forum.php

Gib dort mal unter Suche: “Clever“ ein. Und nach “Dümo“ auch mal suchen. Da findet sich einiges.

Ps, ich würde mir einen Pössl oder Globecar kaufen, für 2000 Euro mehr kriegt man auch mehr.
Den Händler würde ich mit gut auswählen, denn er ist für Gewährleistung dein alleiniger Ansprechpartner, auch fürs Auto und nicht nur für den Ausbau.
Du weisst, dass nur der Campscout oder Roadcruiser Längsbetten hat? Schau dir auch mal Adria Kasten an.
Längsbetten gibt's nur bei 6,36m Länge und wenn diese Länge, dann achte auf ein DUCATO MAXI Chassis, das ist
ein abgelasteter 4 Tonner, mit 16 Zoll Reifen UND Bremsen, und kein light oder heavy chassis eines Ducatos, diese sind nur 3,2 bzw. 3,3 Tonner und oft sträflich auf 3,5 Tonnen aufgelastet, aber dafür nicht geeignet.
Light oder heavy chassis haben 15 zoll Reifen, nur das Maxi Chassis hat 16 Zoll Reifen.

Falls du mich anrufen willst, gib per PN Nachricht, ich nenne dir dann meine Telefon Nr. (Du wärst nicht der Erste)

Gruss HD

Ps, die 110 PS 2,2l Maschine ist absolut ausreichend ,damit bist du flott unterwegs, sie hat eine Steuerkette, keinen Zahnriemen.

Schau dir auch den 2Win von Pössl an, er ist (in etwa) vom Ausbau vergleichbar mit dem Clever Drive 600, nur teurer, eine WIGO Sackmarkise reicht auch, muss keine Omnistor Kurbel sein.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Kastenwagen

Beitragvon klappwohnwagen » 15/10/2013, 19:18

Hallo HD,

vielen Dank für die ausführliche Beratung! Bei Dümo hatte ich meinen Fleurette gekauft. Bei dieser Firma habe ich keine Werkstatt gesehen. Diese Firma hat aber den Vorteil, dass ich sie in ca 20 Minuten erreichen kann, was ohne Servicewerkstatt aber sinnlos wäre. In 5 Minuten kann ich noch eine andere Firma erreichen. Aber Dümo hat in Münster den Ruf, preiswert zu sein. Kulant hat sie sich mir gegenüber auf jeden Fall gezeigt, denn ich hatte noch eine AKS kostenlos montiert bekommen. Da ich aber nach dem Kauf nur die Internetseite besucht hatte, habe ich keine näheren Infos über diese Firma.
Der Discounter aus Bielefeld hatte in Düsseldorf einen Kastenwagen für 29.900€ im Angebot. Zum Schein sagte ich dem Verkäufer, für diesen Preis würde ich den Wagen nehmen. Ging natürlich nicht! :D Daraufhin habe ich mir den Spass erlaubt zum nächsten, bekannten Discounter zu gehen. Da kostete ein Kastenwagen augenscheinlich das Gleiche. Aber!! Jetzt kam die Aufpreisliste! Für 40.000€ hätte ich einen Wagen kaufen können. Bei dem Fahrzeug für 29900€ kam noch eine horrende Überführungsgebühr hinzu. Aber fahren dürfen hätte ich das Auto nur unbekleidet, sonst wäre es schon überlastet! Die Frau hätte schon draussen bleiben müssen. Über diese Firma gibt es auch genügend Gerüchte im Internet!
Auf dein nettes Angebot werde ich zurückkommen. Ich muss aber erstmal meine Fleurette verkaufen. Man will ja nicht so ganz ohne Geld darstehen. Es könnte ja mal die Heizung oder das Dach Schaden nehmen. Denn der Fiat kostet doch schon etwas mehr Geld, aber nachher würde man die schlechtere Qualität bereuen. Bisher kannte ich die Unterschiede nicht so. Ich dachte, das wäre alles das gleiche Auto, nur unter einem anderen Label.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Kastenwagen

Beitragvon HD » 15/10/2013, 21:09

Schick mir je PN wenn du soweit bist, es gäbe noch einiges zu bedenken.
Im Grunde ist der Citroen nicht schlechter als der Fiat, was man so liest. Aber wenn man nach Kulanz recherchiert, scheint Fiat auch die Nase vorn zu haben. Auch zeitlich länger.
Eine “Möhre“ kann man sich hier wie dort einhandeln.
Fiat hat eben die größere Reisemobilflotte mit dem Ducato und wohl mehr zu verlieren als Citroen, die mehr auf Handwerkerfahrzeugen zielen.
HD

Ps um es auf den Punkt zu bringen, es ist keine schlechtere Qualität bei Citroen, sondern mehrere andere Punkte
Wie Betreuung, Kulanz,Anschlussgarantie, Ersatzteile, Werkstattausrüstung und -Kompetenz die mich FÜR Fiat
einnehmen
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Nächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast