Modernes Designerschnickschnack

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon steyr » 17/9/2012, 21:03

Winni das Fenster sieht natürlich schön aus, aber warum die Aussicht nicht geniessen beim einfach draussen sitzen? Warum muss rundum ein Bett ein Fenster sein das sich beschlägt, an dem innen Wasser runterläuft und unnötig Feuchtigkeit ins Fahrzeug bringt, aufwändig verdunkelt werden muss damit man gut schlafen kann und zusätzlich Einbruchmöglichkeit bietet die nicht zu sichern ist und unnötige Dichtstellen mit sich bringt? Ich sags nochmal, ich geh ins Bett wenns dunkel ist zum schlafen und muss nur rauskucken wenn mich was in der Nacht beunruhigt, ich brauch im Bett nur Lüftungsmöglichkeit. In Steyr hatte ich es einfach so gebaut wie es gebraucht wurde und praktisch war, jedes Bett hatte am Kopf und Fussende ein schönes Bullauge zum durchlüften und mal bei Bedarf kurz rauskucken. Das war für uns perfekt. Sterne und sonstiges haben wir draussen betrachtet. :ja:
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Doris » 17/9/2012, 21:18

Ich mag ganz viele Fenster in meinen Fahrzeugen haben. Es gibt nichts schöneres als im Warmen zu sitzen/liegen und den Sturm, den Schnee, die Sterne draußen zu beobachten. Oder nachts aufzuwachen und die Sterne zu sehen ohne aufzustehen.
Männe ist da anders, der ist ein Höhlenmensch ....... :ja: :lach:

Grüße, Doris
Doris
 

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon steyr » 17/9/2012, 21:35

Es ist wohl ne ganz andere Herangehensweise ans Campen. Wir sind am liebsten draussen und nutzen das Womo nur zum schlafen/duschen und die Toilette. Drinnen sitzen wir nur im Notfall wenns draussen nicht mehr geht. Wenns lange schlechtes Wetter gibt das uns zwingt im Womo zu verweilen, fahren wir nach Hause. Die Wohnmobilisten die ihr komplettes Camperleben in den Kisten verbringen kann ich nicht verstehn obwohl es wohl die Mehrheit ist. Zum Beispiel an den zwei Regentagen im Allgäu waren wir die einzigen die draussen gefrühstückt haben. Ich nehm schon Tische und Stühle raus wenn wir unterwegs nur ne Stunde stehn zum Frühstücken oder snacken.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Winni » 18/9/2012, 07:17

Jop Yves, andere Nutzung. Wir sitzen bei kaltem, oder auch Regenwetter sehr gerne im Wohnwagen und lesen und wir spielen auch ganz viel. Ich liege aber auch gerne auf dem Bett/ respektive umgebaut auf dem "Sofa" und lese. Dabei möchte ich aber rausgucken können. Wir liegen auch morgens oft noch ein oder zwei Stunden im Bett, kuscheln oder lesen und wollen die Sonne aufgehen sehen, das Meer sehen, oder Schiffe oder Berge.
Wenn ich drei Wochen Urlaub habe, und das Wetter ist schlecht, dann fahren wir wo anders hin, aber nicht nach Hause.
Ich habe sämtliche Jalousien am Wohnie abgebaut, machen wir eh nie runter. Ich möchte morgens von der Sonne geweckt werden. :lach: :lach:

Wir nehmen bewusst kein Vorzelt mit, wenn es draußen zu ungemütlich wird, dafür haben wir ja die Kiste.

Ich brauche auch beim Zelten immer Zelt mit Fenster, geht sonst gar nicht.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13523
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Tscharlie » 18/9/2012, 07:36

Wie Doris schon schrieb, ich bin mehr der Höhlenmensch. Ich muss nicht rausschauen können, denn wenn ich was sehen will, gehe ich halt raus. Sonst mag ich eine gemütliche Hülle. Fenster im Zelt? Auf die Idee bin ich noch nie gekommen.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10682
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Winni » 18/9/2012, 08:09

Moin Tscharlie,
wir hatten mal einen Klappzeltanhänger erworben, der war nett, aber der hatte im Schlazelt keine Möglichkeit zum rausgucken. Da wird man morgens wach, liegt noch etwas herum, ob die Sonne schon da ist? Oder ist der Himmel bedeckt? Schon ein Dampfer zu sehen? Boaahh, also aufstehen und nachgucken :lach: :lach: wie doof.........

den Hänger haben wir wieder vertickt, und einen mit Fenster gekauft :top: Ich werde morgens immer früh wach, schaue raus, schaue die Sonne an/ oder den Regen, ein Schiff, ein paar Vögel, Kuschel mich an meine Frau, schnappe mir ein Buch, und lese noch ein oder zwei Stunden, bis meine Frau langsam wach wird. Diese Zeit am Morgen ist für mich wunderschön und ich brauche das. Ich will da aber nicht bei Licht lesen, und ich will rausgucken!!!!
Darum kommen auch rund 95% der Wohnwagen und Mobile für uns gar nicht in Frage, weil völlig zugebaut. Die klassische Hecksitzgruppe/ Heckbett mit Fenstern zu drei Seiten ist optimal, aber leider gibt es die immer weniger.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13523
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Tscharlie » 18/9/2012, 08:20

Na klar das viele Licht stört beim Fernsehen :lachtot:

Ich finds gerade spannend nicht beim Aufwachen im Zelt alles gleich zu sehen, obs regnet höre ich, ob Sonne satt ist, spürt man an der Wärme. Sonst kann die Welt noch ein bißchen auf mein Betrachten warten.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10682
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon donalfredo » 18/9/2012, 13:17

Winni hat geschrieben:Moin Tscharlie,
wir hatten mal einen Klappzeltanhänger erworben, der war nett, aber der hatte im Schlazelt keine Möglichkeit zum rausgucken. Da wird man morgens wach, liegt noch etwas herum, ob die Sonne schon da ist? Oder ist der Himmel bedeckt? Schon ein Dampfer zu sehen? Boaahh, also aufstehen und nachgucken :lach: :lach: wie doof.........

den Hänger haben wir wieder vertickt, und einen mit Fenster gekauft :top: Ich werde morgens immer früh wach, schaue raus, schaue die Sonne an/ oder den Regen, ein Schiff, ein paar Vögel, Kuschel mich an meine Frau, schnappe mir ein Buch, und lese noch ein oder zwei Stunden, bis meine Frau langsam wach wird. Diese Zeit am Morgen ist für mich wunderschön und ich brauche das. Ich will da aber nicht bei Licht lesen, und ich will rausgucken!!!!
Darum kommen auch rund 95% der Wohnwagen und Mobile für uns gar nicht in Frage, weil völlig zugebaut. Die klassische Hecksitzgruppe/ Heckbett mit Fenstern zu drei Seiten ist optimal, aber leider gibt es die immer weniger.


Dann schau dich mal nach einem gebrauchten, maßgefertigten Hehn um oder einem Westfalia.
Hehn machte WoMos bezahlbar auf Wunsch, große Spezialität Hecksitzgruppen, und bei diversen Westfalia-Modellen isses genauso.
Nach der Hehn-Insolvenz im frühen Sommer gibts vielleicht Schnäppchen, war ein toller Hersteller ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4401
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Touringgit » 18/9/2012, 17:06

Hej,

große Fenster mag ich nicht, zuviele Fenster mag ich nicht, krumme und windschiefe Fenster mag ich erst recht nicht, dreieckige noch weniger, unförmig geformte manche sogar auf einer Seite spitz zulaufende Fenster tun nicht nur dem Auge weh, wenn man aus Versehen da mal vor rennt. Abgesehen von dem Nichtmögen, halte ich zu groß und schief einfach nur unpraktisch beim putzen bis hin zum evtl mal notwendigen Austausch. Außerdem stört es in meinen Augen oft das Gesamtbild, viele Fahrzeuge habe keine vernünftige Linie mehr, einiges sieht einfach nur wild und dahingeplatscht aus. Mir tut es richtig weh, wenn ich Fahrzeuge sehe, die oben - obwohl es tatsächlich nicht so ist - breiter aussehen als unten, nur weil die schiefe unnatürliche Linienführung eine optische Täuschung erzeugt.

An unserem ERiba Touring halte ich seit vielen Jahren das leicht trapezförmige Heckfenster für viel zu groß. Abgesehen davon, dass es ständig dadurch zieht, finde es überhaupt nicht angenehm, dass man beim Schlafen mit dem Hinterteil fast im Fenster liegt. Das Heckfenster darf bei serienmäßig eingebauten Festbetten gern ein paar Nummern kleiner sein. Man kann auch mal den Hals recken, wenn man unbedingt raussehen möchte. Solange ich im Bett liege, will ich gar nicht raussehen und vorallem will ich nicht von draußen gesehen werden. Seit ebenso vielen Jahren denke ich darüber nach, das Heckfenster zu verkleinern. Ein unbenutztes kleines rechteckiges Fenster habe ich noch rumliegen, und wenn mir mal ein Stück Wohnwagenblech vorbeikommen sollte, dann ..... Was ich auch fürchterlich finde, sind übergroße Fenster, die runter bis an die Knie gehen. Kein Mensch will doch vom Inneren des Wohnwagens seine Räder begucken, und keine Frau lässt sich gerne von draußen unter den Rock gucken. Welchen Sinn machen Riesenfenster bei Etagenbetten, wo ein einziges nur von unten zu bedienendes Vorhänge-Fenster über zwei übereinanderliegende Fensterausschnitte geht? Welchen Sinn machen Riesenfenster in der Nasszelle, die teilweise bis unter den Bauchnabel reichen, wo es doch ein kleines Fenster oder lediglich eine Dachluke auch tun würde. Wie putzt man eigentlich diese riesigen Klarsichtdachfenster (und wie oft) oder diese ca. 3m hohen Panoramafenster?
Bei manchen Wohnwagenmodellen werden zunächst unmöbliert alle Fenster exakt an die gleichen Stellen montiert ohne dabei die verschiedenen Möblierungsvarianten und Aufteilungen zu berücksichtigen und dann kommen dabei so Sachen heraus, dass ein Fenster genau zwischen Bett und Küche platziert ist, also zur Hälfte über dem Bett und die andere Hälfte über der Küche.

Das nur zu den Fenstern. Ich könnte noch seitenweise meine Meinung über unförmige unbequeme aufgeplusterte Multi-Muster-Stoffmix-Polster, Mehrschicht-Gardinen-und-Dekoläppchen, hochglänzende Möbeldekore für putzfreudige Hausfrauen, unsinnige Kunststoffverkleidungen, raumverkleinernde gebogene Möbelfronten, die einfach nur auf die geraden aufgesetzt werden, schräg in den Raum gezogene Küchenmodule mit vorgezogenen Kühlschränken hinter denen nix ist ausser viel Luft, mit überdimensional gewölbte Klappen versehene Oberschränke, die aber so winzige Grundböden haben, dass darauf noch nicht mal ein Teller passt, eckenausfüllende verlängerte Oberschränke, die aber von keiner Seite aus zugänglich sind, und noch vieles mehr schreiben ... aber das will sicher niemand so genau wissen.
Schöne Grüße
Touringgit
Benutzeravatar
Touringgit
Mitglied
 
Beiträge: 651
Registriert: 5/3/2006, 21:45
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Rolf » 18/9/2012, 17:44

:top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top: :top:
Könnt von mir sein, aber so habe ich das Tippen gespart! ;D

Gruß
Rolf
unterwegs mit 307SW, manchmal verfolgt von Adria A390
Benutzeravatar
Rolf
Mitglied
 
Beiträge: 2490
Registriert: 28/9/2006, 22:53
Wohnort: Dortmund

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon steyr » 18/9/2012, 18:17

Touringgit hat geschrieben:.............aber das will sicher niemand so genau wissen.

Oh doch denn es ist genau das was ich mit diesem Thread bezweckte und ich dachte ich wär der einzige Camper der meint ein Campergerät müsste praktisch und zweckgebunden gebaut werden. :D Aber längst hab ich verstanden dass Womos und Wowas gebaut werden um Geld zu verdienen und nicht um campergerecht zu sein. Mich hat schon gewundert dass Dethleffs sich damals auf dieses ALPA-Projekt einer Initiative von Privatleuten die einfach ein passendes Wohnmobil für alleinreisende Paare haben wollten, einliess. Aber der Erfolg hat ihnen dann sehr schnell gezeigt dass Camper doch selbst wissen was sie haben wollen und nicht nur bereit sind Designermist zu schlucken. :ja:
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Doris » 18/9/2012, 18:46

steyr hat geschrieben:und ich dachte ich wär der einzige Camper der meint ein Campergerät müsste praktisch und zweckgebunden gebaut werden.


Das war einer der Gründe, warum ich selber gebaut habe. Bei den fertigen gibt es soviel Schnickschnack, den ich nicht brauche. Dafür gibts Dinge, die ich haben will, aber bei den fertigen nicht kriege.

Doris
Doris
 

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon steyr » 18/9/2012, 18:48

Ja da ist was wahres dran, im Steyr hats auch besser gepasst.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Touringgit » 18/9/2012, 19:50

Das Selberbauen bzw. Ausbauen ist noch mein ganz großer Wunsch. Ohne Schnick und Schnack, ohne Flausch und Bausch, ohne Gardinen und Läppchen, ohne Firlefanz und Kläppchen, ohne krumm und schief, ohne Folie und Plastik, dafür aber quadratisch praktisch gut und mit viel echtem Holz. Mir fehlt leider noch der nötige Platz.
Schöne Grüße
Touringgit
Benutzeravatar
Touringgit
Mitglied
 
Beiträge: 651
Registriert: 5/3/2006, 21:45
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Re: Modernes Designerschnickschnack

Beitragvon Doris » 18/9/2012, 20:17

Naja, so ganz ohne krumm und schief ist es bei mir nicht geworden, aber es war ja auch der erste Versuch :lach:

Doris
Doris
 

VorherigeNächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast