Ladegeraet?

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Ladegeraet?

Beitragvon Tscharlie » 7/3/2012, 10:41

Hallo Camperfriends,

unser Bus soll ein festeingebautes Ladegeraet bekommen.
Damit soll die Starterbatterie nachgeladen werden, wenn der Bus am 230 Volt haengt.

Welches ist da wohl geeignet? Der Stromverbrauch ist gering, nur die Beleuchtung wird betrieben.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10682
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Ladegeraet?

Beitragvon Lofottroll » 7/3/2012, 13:28

Tscharlie, ich würde da das Ctek MXS 5 nehmen.
http://www.amazon.de/CTEK-MXS-5-0-Batte ... 129&sr=8-1

Ladegeräte von Ctek werden immer wieder hoch gelobt.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1351
Registriert: 3/4/2009, 20:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: Ladegeraet?

Beitragvon Mephisto » 7/3/2012, 15:43

Ich hab seit einem Jahr das ctek multi xs 4003 und mach damit Spannungserhaltung über den Winter für die Wohnwagenbatterie. In diesem Winter wurde die Starterbatterie vom Auto wegen der vielen Kurzstrecken, Popo-Heizung und anderen Stromfressern sowie knapp 7 Jahren Dienst morgens sehr mäkelig beim Anlassen (Diesel mit Automatik). Hab das Fahrzeug nach der letzten Tagesfahrt angeschlossen und morgens bei Gebrauch wieder abgehängt. Kein Aufwand aber immer sicheres Starten. :ja:

Was ich im Moment nicht weiß, ob man gleichzeitig den Akku laden und nutzen kann, muß ich nochmal in die Gebrauchsanweisung gucken. Könnte auch bei LED ein Problem geben, da das Gerät mit 13,7 bis 14,4 Volt lädt.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2243
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Ladegeraet?

Beitragvon Rolf » 7/3/2012, 19:01

Stimme meinen Vorrednern zu: Habe ebenfalls ein CTEK-Gerät (ich glaube das 3600), dass derzeit - wie bei Mephisto - die Dauer-Erhaltungsladung sicherstellt. Auchich bin mir bzgl. der gleichzeitigen Nutzung und Ladung des Akkus unsicher.

Gruß
Rolf
unterwegs mit 307SW, manchmal verfolgt von Adria A390
Benutzeravatar
Rolf
Mitglied
 
Beiträge: 2490
Registriert: 28/9/2006, 22:53
Wohnort: Dortmund

Re: Ladegeraet?

Beitragvon HD » 7/3/2012, 19:35

Aber sicher geht laden und nutzen gleichzeitig - HD

etwas Obacht: Ein "nasser" Blei/Säure Akku wird mit Ladeschlussspannung von 2,4-2,45V je Zelle geladen, macht also bei 6 zellen 14,4 Volt Ladeschlußspannung - Hmm, 14,7 würde ich nicht beim Ladegerät einstellen, sonst gast der Akku und man muss vermehrt dest. Wasser nachfüllen.(wenn nicht eine "wartungsfreie" verbaut ist - aber auch die gasen leicht. )
Die Erhaltungsladung liegt dann so bei 13,8 Volt -aber das CETEK macht automatisch die Umschaltung von Ladeschluss auf Erhaltung.
Das Gerät das Lofottroll verlinkt hat erschein mir am Geeignetsten.

Die Ladeschlussspannungen von AGM, Gel und Nass AKKU sind etwas unterschiedlich -aber in Deinem Falle ist es ein normaler nasser Starterakku.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11379
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Ladegeraet?

Beitragvon gerd » 8/3/2012, 23:48

Finde ich auch gut, diese Cetek Geräte. Habe das 7000 und bin sehr zufrieden. Völlig unkompliziert zu bedienen und auch als Netzteil zu verwenden.
gerd
 

Re: Ladegeraet?

Beitragvon Pappabaer » 12/3/2012, 13:30

Die CTEX sind gut...hab 2 in Benutzung ( 1x fürs Mopped und einmal für meine Bleigeel im Modellflugkoffer)

Man darf nur keine Wunder von den Dingern erwarten...der Ladestrom ist relativ gering ! also einen leeren Akku voll bringen dauert und dauert schon seine Zeit...aber so zum puffern o.k.

bei meinen CTEX geht übrigens problemlos nutzen und laden ... nur der Endvervbraucher muss eben die Spitzen abkönnen :ja:
mein Leben ist zu kurz um mich mit Dummköpfen zu streiten...

unterwegs mit nem LMC musica 560e hinter dem Mondeo 2.2TDCI...
Pappabaer
Mitglied
 
Beiträge: 907
Registriert: 17/8/2007, 08:15
Wohnort: in einem unbesiegbaren Dorf mitten in Hessen


Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast