Mobile Heizung

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Mobile Heizung

Beitragvon Doris » 11/11/2010, 16:58

donalfredo hat geschrieben:Aber, sag mal, der Platz für eine verkleidete Heizung wie im WoWa üblich is nicht?
Sowas gibts schon für rund 250 - 300...


Erstens sind die in Deutschland für Reisemobile nicht zugelassen, zweitens haben wir dafür auch keinen Platz aber egal, da nicht zugelassen.

Steyr hat geschrieben:Diese mobilen Heizgeräte sind irgendwie alle auf 50mbar


Bei Obelink gibt es eine mit 30 mbar - muß ich mal mit Cheffe besprechen..... ;D
Doris
 

Re: Mobile Heizung

Beitragvon donalfredo » 11/11/2010, 17:45

Na, dann mach dich mal schlau, wieviel zehntausend Wohnmobile älterer Bauart damit rumfahren, aber, egal...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4401
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Mobile Heizung

Beitragvon steyr » 11/11/2010, 17:46

tomruevel hat geschrieben:Moin,

nun gut, dann habe ich ja doch alles richtig verstanden.


Hiiiiiiiiiiiilfe wir werden alle sterben? Ich kenne dutzende von Selbstausbauern die solche Heizungen oder ähnliches, sogar holz oder dieselbetriebene Öfen in ihren Womos nutzen und alle, also beruhige Dich mal, sind noch am Leben. Be und Entlüften ist das Stichwort. Die meisten dieser Heizungen machen in unseren Top isolierten Kisten dermassen Hitze dass man es eh nur mit ein wenig geöffneten Fenstern aushält weil man sie oft nicht genau regulieren kann. Die GAsheizungen haben Sauerstoffmangelsicherungen und gehen einfach aus, andere sogar Kohlendingsbumssicherung. Die Betreiber von Holzöfen haben alle spezielle Irgendwasmelder die anfangen zu piepsen sollte was nicht in Ordnung sein. Die Warnhinweise müssen draufstehn weil die Deutschen oder die Amis sonst schon vor Betrieb Tod umfallen würden.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Mobile Heizung

Beitragvon tomruevel » 11/11/2010, 18:33

steyr hat geschrieben:
tomruevel hat geschrieben:also beruhige Dich mal, sind noch am Leben.


Moin,

warum sollte ich mich aufregen?

Warum man aber so etwas iüberhaupt in Erwägung zieht, trotz der bekannten Risiken, werden ich ja hier sicher noch lesen können.
Und erzählte bitte nicht, dass auch noch Kohle- bzw- Dieselbetriebene Heizmöglichkeiten benutzt werden ohne dass die Abgas nach draussen geleitet werden.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1324
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Mobile Heizung

Beitragvon klappwohnwagen » 11/11/2010, 19:42

Hallo Doris,

um allen Problemen in der Übergangszeit lösen zu können, würde ich auf eine Elektroheizung zurückgreifen. Wenn diese im Dauerbetrieb laufen soll, ist unbedingt eine mit Kugellagern für den Lüfter anzuschaffen.

Natürlich kann man dann nicht mehr frei stehen, aber es soll ja nur für eine begrenzte Zeit sein. Die Elektroheizung kann dann immer noch als Notreserve dienen.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1819
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Mobile Heizung

Beitragvon steyr » 11/11/2010, 20:54

tomruevel hat geschrieben:
steyr hat geschrieben:
tomruevel hat geschrieben:also beruhige Dich mal, sind noch am Leben.


ohne dass die Abgas nach draussen geleitet werden.


Sorry, dachte nicht dass man sowas extra betonen müsste, unter den Tüftlern und Bastlern gibt es sogar welche die einen handelsüblichen Petroleumofen auf Abgaskamin umbauen können um ihn sicher zu betreiben. Dass die diversen Festsoffbrennöfen einen Abzugskamin haben erklärt sich wohl von selbst.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Mobile Heizung

Beitragvon tomruevel » 11/11/2010, 22:52

Moin,

steyr hat geschrieben:Dass die diversen Festsoffbrennöfen einen Abzugskamin haben erklärt sich wohl von selbst.


womit das hauptsächliche Problem gelöst ist:
dass Abgase in den Lebensraum gelangen.
Dass die Verbrennungsluft nach wie vor dem Lebensraum entnommen wird, ist da weniger tragisch.

Aber bei den Lösungen, die eingangs bespochen wurden, werden die Abgase in den Lebensraum entlassen und nicht durch einen Kamin abgeführt.
Und das ist eben doch hochproblematisch. Zumindest für die meisten Lebenwesen.

Am Rande werfe ich jetzt noch ein, dass man das Fahrzeug durchaus so geheizt bekommt.
Da aber bei der Verbrennung auch sehr viel Wasserdampf entsteht hat man schnell eine feuchte Höhle mit massiven Kondeswasseransammlungen.

Ach, aber das merkt man ggf. nicht mehr :D :D :D
Also egal.

Sinnvoll, preiswert und sicher, für eine Übergangszeit bis zur richtigen Heizung, ist eigentlich nur der vorgeschlagene Heizlüfter.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1324
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Mobile Heizung

Beitragvon Doris » 12/11/2010, 07:54

donalfredo hat geschrieben:Na, dann mach dich mal schlau, wieviel zehntausend Wohnmobile älterer Bauart damit rumfahren, aber, egal...


Das mag schon sein, aber dann gibt es keine Gasprüfung mehr, und ohne Gasprüfung gibts keinen TÜV. Natürlich könnte man die Heizung zum TÜV ausbauen, aber was macht man dann mit dem Kamin? Ganz blöd ist der TÜVler ja auch nicht.

Einen Heizlüfter haben wir, aber beim Randsteincampen nutzt der nix. Aber es ist wohl trotzdem so, daß alles andere nicht sinnvoll ist..... :nein:
Doris
 

Re: Mobile Heizung

Beitragvon donalfredo » 12/11/2010, 08:19

Doris hat geschrieben:
donalfredo hat geschrieben:Na, dann mach dich mal schlau, wieviel zehntausend Wohnmobile älterer Bauart damit rumfahren, aber, egal...


Das mag schon sein, aber dann gibt es keine Gasprüfung mehr, und ohne Gasprüfung gibts keinen TÜV. Natürlich könnte man die Heizung zum TÜV ausbauen, aber was macht man dann mit dem Kamin? Ganz blöd ist der TÜVler ja auch nicht.

Einen Heizlüfter haben wir, aber beim Randsteincampen nutzt der nix. Aber es ist wohl trotzdem so, daß alles andere nicht sinnvoll ist..... :nein:


Jau, weil der ja ständig eine Leiter holt, um beim WoMo aufs Dach zu gucken.
Und dann lass dir eins sagen - TÜV, oder sämtliche, ähnliche Leistungen anbietende Orgs - da hab ich persönlich schon Sachen erlebt, da ist dein Kamin und deine Gasprüfung eine winzig kleine Kiste.
Wer gut schmiert, der gut fährt.
Und - wieso ausbauen?
Der hat überhaupt kein Recht, deinen separaten "Wohnraum" zu betreten, wenn du deine Gasprüfplakette irgendwo anders machen lässt...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4401
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Mobile Heizung

Beitragvon schwinge » 12/11/2010, 08:21

Doris hat geschrieben:.......Das mag schon sein, aber dann gibt es keine Gasprüfung mehr, und ohne Gasprüfung gibts keinen TÜV......... :nein:


seit wann? oder ist das bei Womos anders?

Gruß, Rainer
schwinge
 

Re: Mobile Heizung

Beitragvon donalfredo » 12/11/2010, 08:24

Ja.
Das wird sogar bei Wowa's unterschiedlich gehandhabt.
In BW beispielsweise ist eine Gasprüfung zur Erlangung der TÜV Plakette nicht zwingend vorgeschrieben, in manchen anderen Bundesländern schon...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4401
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Mobile Heizung

Beitragvon Doris » 12/11/2010, 08:47

Zum Beispiel in Bayern.

Donalfredo hat geschrieben:Wer gut schmiert, der gut fährt.
Und - wieso ausbauen?
Der hat überhaupt kein Recht, deinen separaten "Wohnraum" zu betreten, wenn du deine Gasprüfplakette irgendwo anders machen lässt...


Neee, Don, das ist nicht mein Ding. Linke Tricks mag ich nicht. Entweder legal oder gar nicht - meine Einstellung......
Doris
 

Re: Mobile Heizung

Beitragvon HD » 12/11/2010, 17:57

1000 Euro für ne neue Truma Heizung??? - vielleicht für die Combi 4 mit Boiler - aber braucht Ihr die?? Duscht Ihr im Kasten???

Hier eine 3002 - ich hatte sie im Touring, dafür ist sie sogar überdimensioniert, aber in einem 6m Kastenwagen wohl optimal - es gibt sie sogar mit 50 Euro Aufpreis für eine 50mB anlage - Kosten? - so 350 Euro.

Also, warum noch eine Gaskatalyt-Heizung kaufen?? wenn ich eine neue truma Gasheizung für 350 Euro kriege???
Hier bitte:

http://cgi.ebay.de/TRUMA-HEIZUNG-S-3002 ... 5adb4b7e7b



HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11379
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Mobile Heizung

Beitragvon Doris » 12/11/2010, 18:49

Lieber HD,

die 3002 ist viel zu groß für unseren Kasten (Wohnraumlänge 3,80). Und die kleine 2002 ist für WoMos nicht zugelassen. Außerdem haben wir für so eine große Heizung keinen Platz.

Wir haben langfristig an die gedacht: http://cgi.ebay.de/Heizung-Truma-E-2400 ... 19c0e1283c. Mit den benötigten Einbauteilen bist Du bei 8 - bis 900 Euro.

Wir haben eine 30 mbar-Anlage.
Doris
 

Re: Mobile Heizung

Beitragvon HD » 12/11/2010, 19:15

Nun ja, liebe Doris, was halt nicht geht, geht halt nicht. :rolleyes:

Gruss HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11379
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

VorherigeNächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast