Wohnt man im Wohnmobil??

Wohnmobilbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 9/9/2019, 23:11

topp, heute viel von Euch gelernt und erfahren...
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon bieber » 10/9/2019, 10:48

Was macht dich so sicher, dass das mit der H-Klasse so weiter geht? War das nicht auch mal im Gespräch, die zu ändern?
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 893
Registriert: 7/3/2006, 13:06

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 10/9/2019, 14:31

Moin,
wie überall gibt es natürlich auch bei den H Nummern besorgte Umweltschützer, die die Privilegien verbieten wollen. Wir sollen ja auch keine Leberwurst mehr essen. Es ist vielleicht auch schwer erklärbar, wieso ein Wohnmobil von 1989 mit H Nummer in die Stadt rein darf, das "moderne" von 1995 aber nicht.

Um eine H Nummer zu bekommen, hängt die Latte allerdings recht hoch. Nimmt man ein Hymermobil von 1989, dann bekommt es die H nummer nur, wenn es in allen Bereichen, Einbauten usw dem Stand von 1989 entspricht. Das ist schon schwierig.

Schon eine Satschüssel, eine Solaranlage, ein modernes Radio oder Alufelgen können da der Tod sein. Die H Abnahme ist eine erweiterte Vollabnahme beim TÜV , es werden alte Datenblätter und auch Prospekte herangezogen, und natürlich wird das Ding auch technisch komplett gecheckt.

Nur 1,4 % aller Fahrzeuge in Deutschland haben überhaupt ein H Kennzeichen, die meisten davon stehen fast nur in Garagen oder Sammlungen, die KM Leistungen sind äußerst gering, die Co² Belastung kaum messbar.

Die Politik hat sich jetzt erstmal auf einen Schutzbestand der bestehenden Regel bis 2023 geeinigt, ich gehe aber davon aus, dass sich das mittelfristig ändert. Die bestehenden H Nummern werden aber Bestandschutz bekommen, neue wird man nicht mehr vergeben, oder noch sehr viel strengere Auflagen machen, vor allem beim Abgas! Die Idee ist aber nach wie vor, dass alte Autos auch ein Stück Kultur sind und bewahrt werden, wie eine alte Nähmaschine oder der erste Computer. Jedes Museum lebt davon!

Es ist aber auch gar nicht mehr so relevant, weil dann sowieso alle Fahrzeuge, die dann 30 werden, auch schon einen Kat haben, zum anderen merkt man schon jetzt bei den "Youngtimern", dass die Plastik und Elektronik Flundern der späten 90er Jahre gar nicht mehr 30 Jahre alt werden, weil ein Hobbyschrauber diese Technik nicht mehr beherrscht. Ob elektronische Bremsassistenten oder Airbagsteuerungen, da geht nach 30 Jahren keiner dran, kann ja auch keiner, und Werkstätten auch nicht, bzw nicht bezahlbar. Und die Chips und Steurungsteile altern auch, da hilft weg legen ins Regal auch nicht, und neue Teile einer 30 Jahre alten Elektronik stellt auch keiner her.

Ein Vergaser kann 40 Jahre im Regal liegen und verstauben, der funktioniert aber noch. Ein Elektronikchip nicht. Schon jetzt stehen z.B. fast alle der ersten wunderbaren 7er BMWs aus den späten 80er Jahren beim Verwerter, weil die Elektronik nicht mehr geht und es keine Teile gibt. Das damals so hippe "Mäusekino" der Digitalanzeige oder der Bordcomputer sind der Tod dieser Fahrzeuge. Die fahren dann einfach nicht mehr. Auch die damaligen Einstellgeräte in den Werkstätten sind längst weg. Es bricht aber auch komplett der Nachwuchs weg. Bei Oldtimerveranstaltungen sind eigentlich auch nur alte Leute unterwegs, es gibt kaum noch junge Leute, die sich für altes Blech interessieren.

Ich bin in der Oldieszene gut vernetzt, meine Meinung:

Jetzt noch ein Fahrzeug mit H anmelden und fahren, das wird Bestandschutz bekommen ( evtl. trotzdem Fahrverbote in Innenstädte ) ich werde das noch ein paar Jahre nutzen können, mir reicht das, wer weiß wie lange ich noch fahren kann.

Danach wird sich auf Grund der Technik das Thema " Oldtimer" ab 30 sowieso von alleine regeln. Es wird keine mehr geben. Und auch keinen Nachwuchs, der das bedauert. :lach: :lach: :lach: :lach:
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon donalfredo » 10/9/2019, 14:44

Also -

wir waren jetzt eine Woche am Rhein.
Eines schönen Tages kam ein mitteljunger Mann mit Hund an in einem MB 607 mit diesem Aufbau ohne Hochdach.

Bild

Es war (ehemals) ein einfacher Kastenwagen mit Schiebe- und doppelter Hecktür, Baujahr 89.
Fertig.
Daraus hatte der Vorbesitzer ein Wohnmobil gebaut mit Einbauten natürlich, WC, Küche, Bett und Sitzgruppe.
Was mir gleich auffiel, das waren mehrere einfach verglaste Fenster mit Alurahmen, ähnlich denen da oben aber ohne Kippfunktion, die sauber und bündig eingepasst waren und - man staune - er ein H-Kennzeichen hatte.
Eines Morgens kam ich vom Bad und sprach ihn an auf seinen Aufbau, die nachträglich eingepassten Fenster und das H-Kennzeichen.

Er sagte wörtlich - wir haben einen sehr großzügigen TÜV.
Heißt im Klartext, wenn man so ein Womo umbaut, sich zuerst mal schlau machen, welche Prüfstelle großzügig ist, dort hinfahren, geplante Umbauten absprechen und dann erst loslegen ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3319
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 10/9/2019, 15:10

also wenn diese Umbauten vor 30 Jahren möglich waren, spielt der TÜV meistens mit. Auch 1985 haben sich ja Leute Mobile ausgebaut.
mit dem TÜV absprechen ist immer sinnvoll.
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon donalfredo » 10/9/2019, 15:17

Die Fenster wurden relativ neu eingebaut waren aber von der Technik her sehr alt.
Einscheibenglas mit alten, silbernen Alurahmen.
Trotzdem.
Der alte Bus war eine Schau, schade, daß ich keine Fotos gemacht habe ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3319
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 13/9/2019, 19:43

sag mal Wolfgang, braucht man beim Womo auch zwingend kurbelstützen? manche habe welche, manche keine...
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon donalfredo » 13/9/2019, 20:49

Die Aufnahmen für die Kurbelstützen sind bei fast allen Serienrahmen (Fiat, DB, Alko) vorhanden.
Ich habe mir welche gekauft und sie selbst drangemacht, weil ein Womo durch die größere Bodenfreiheit doch ordentlich wackelt.
Außerdem habe ich das Öl in der Pfanne gerne waagerecht ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3319
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon ben2018 » 14/9/2019, 08:59

Guten Morgen,

ich heiße zwar nicht Wolfgang, kann die Frage aber trotzdem beantworten:

Nach meinen Beobachtungen stehen die meisten Wohnmobile ohne Stützen. Wir hatten mal einen Knaus Alkoven, der hatte keine Stützen und wir haben die auch nicht vermisst. Der jetzige Kasten steht auch ohne gut.

Ein wenig hängt das auch von der Empfindlichkeit der Bewohner ab. Einige bekommen schnell Gleichgewichtsstörungen, wenn sich der Boden unter ihnen nur leicht bewegt.

Gruß ben
Benutzeravatar
ben2018
Mitglied
 
Beiträge: 136
Registriert: 9/12/2018, 10:45

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 14/9/2019, 09:39

moin,
danke Don Ben :top:
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon HD » 14/9/2019, 11:45

Ein WOMO ist kein WW. Ihm fehlt durch die 4 Räder die Wippe.
Einen WW kann ich auch noch bei schrägen Gelände ausrichten. Vorne hoch oder runter. Das schaffen keine Keile. Die Bugradstütze ist viel länger. Auch eine Schwerlaststütze schafft höchstens den Wagen zu stabilisieren, aber nicht zb hinten hochzudrücken. Die Wippe mit den Bugrädern ist zu kurz, fast das ganze Gewicht des Wagens müsste hochgedrückt werden. Man kann höchstens den Wagen etwas aus den Federn drücken
Deswegen mag man auch die Stellplätze bei der Gesellschaft. Sie sind meist eben. Große Mobile haben Hydraulikstützen und Rahmen die ein Hochdrücken aushalten.
HD
Zuletzt geändert von HD am 14/9/2019, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10447
Registriert: 4/3/2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon ben2018 » 14/9/2019, 11:49

"Außerdem habe ich das Öl in der Pfanne gerne waagerecht ..."

Hallo,

Wolfgang, schon klar. Beim Kochen ist ein hydraulisch in die Waage gebrachtes Womo schon hilfreich. Allerdings ist das leichte Schaukeln bei anderen Verrichtungen auch angenehm. Oder?

Gruß ben
Benutzeravatar
ben2018
Mitglied
 
Beiträge: 136
Registriert: 9/12/2018, 10:45

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 14/9/2019, 18:00

Ben!!! Alles alte Leute hier. was Du wohl meinst :lach: :D :lach:
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon Winni » 15/9/2019, 02:25

so, wir gehen jetzt schlafen, tolle Party mit live Musik, getanzt wie irre, schön gegessen, könnte man öfter haben :top:
Auf den Bergen dem Himmel so nah...ich liebe es.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12576
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wohnt man im Wohnmobil??

Beitragvon conny » 16/9/2019, 13:04

also ich mag auch lieber, wenn das Öl in der Pfanne gut verteilt ist, aber dafür brauche ich keinen technischen Schnickschnack ... Fernfahrerkocher und was zum Unterlegen, Stöckchen, Steinchen oder so. Das Leben kann so einfach sein.
conny
Mitglied
 
Beiträge: 332
Registriert: 8/3/2006, 21:08

VorherigeNächste

Zurück zu Wohnmobil Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast