Fahr- und Wohnbericht Trigano

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, gerd, sunshine

Fahr- und Wohnbericht Trigano

Beitragvon Tscharlie » 12/8/2007, 10:11

Nachdem nachgefragt wurde ein erster Fahrbericht zum Trigano.

Er hat ja nun 100er Zulassung, Fahrgewicht dürfte so um die 900- 950 kg liegen, wenn ich allein fahre ist der WW bei weitem nicht voll.
Tour ging über A8 München- Günzburg; A7 bis Immenstadt und dann über Landstraßen Immenstadt-Füssen-Schongau-Kaufbeuern Mindelheim; nach Hause über A 94 Mindelheim bis München; durch München und auf Landstraßen wieder nach Hause. Verbrauch: so um die 7-8 Liter. Bei 95 hinter der LKW Kolonne (A8 ist fast alles Überholverbot! Die Grünen waren auch wieder fleißig unterwegs, haben mich beobachtet wie ich mit 110 (Tacho) an den wenigen erlaubten Stellen überholt habe, hatten wohl gehofft ich habe es eilig, ich aber immer brav im Überholverbot hinter den LKW her. Polizei eine ganze Weile hinter mir, dann kurz neben mir, wollten wohl sehen ob das Gespann 100 fahren darf, dann beim Überholverbot die auf den Parkplatz raus und wieder in Abstand hinter mir her. Kann aber auch Zufall gewesen sein.
Fahrverhalten bis 115 OK, über 125 sollte es nicht gehen. Bei 95 absolut ruhig.
Ein wenig ungewohnt die weit hinten liegende WW Achse, der WW schneidet damit mehr die Kurven und reagiert langsamer beim rangieren. Gewöhnt man sich aber sehr schnell dran.
Mit dem Leichtgewicht hat der Stilo natürlich keinerlei Probleme, auch überholen auf Landstraßen ist kein großes Problem.
Seitenwindempfindlichkeit, erst über 120 also für mich wurscht, das ich außer zu VErsuchszwecken so schnell nicht fahren werde. Ich möchte nur immer vorher wissen was passiert sollte ich einmal so schnell fahren müssen. Z.B. ich überhole und es kommt doch einer entgegen, da will ich schon wissen ob das bis 125 geht ohne das der WW schlingert wie irr.
Das der WW relativ niedrig liegt ist eventuell ein Problem, bin bei einer sehr steilen Ausfahrt auf eine waagerechte Straße mit den Stützen aufgesessen, solange das eben ist kann aber nicht passieren, setzen ja die robusten Stützen auf, anders als beim Touring verformt sich da nicht gleich der Rahmen. (Das ist kein Angriff auf die Touringers aber passt wirklich auf was ihr mit euren Stützen macht, da verformt sich tatsächlich eher der Rahmen bevor der WW angehoben wird!)

Schlafverhalten: Toll diese Ruhe kenne ich von Touring nicht, das Hubdach ist auch bei Dauerregen (die ganze Nacht in Immenstadt!) dicht und angenehm ruhig.
Ich habe nur noch das Problem das ich immer gebückt im WW raumlaufe, da ich gewohnt war auf meinen Kopf zu achten, denn im Touring ist das Hubdach ja relativ klein, im Trigano haue ich mir nur in der Badtüre an der oberen Strebe den Kopf an, da gewöhnt man sich aber daran (ist erst ab über 185 ein Problem.) Stehhöhe für mich im WW voll ausreichend (ich 193).
Ah und das Bad! Ein Traum ich kann stehen und mir nach dem Geschäftchen im Bad die Hose schließen ohne die Türe aufmachen zu müssen. Man verläuft sich da richtig!
Die SOG Anlage ist der Hammer, nie mehr ohne!

Alle Einbauten sind wunderbar fest.

Ach ja, menschenscheu sollte man als Triganofahrer nicht sein:
"Das hab ich ja noch nie gesehen, wieso ist der so niedrig?" "Was isn das?" "Den kenne ich nicht wie geht denn das?"

Das als erster Bericht über einen doch ungewöhnlichen WW. Echte Reiseberichte werden sicher folgen.

Tscharlie
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10053
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Beitragvon Taubi » 12/8/2007, 10:39

Moin,
danke für den Testbericht. :thum


mmhhh,soll ich nicht auch oder soll ich auch...? :cool:
Taubi
Mitglied
 
Beiträge: 2033
Registriert: 4/3/2006, 09:25

Beitragvon klappwohnwagen » 12/8/2007, 12:21

Hallo Tscharlie,

mein Fleurette ist geaus so aufgebaut, wie das kleinere Trigano Modell.
Nach dem ich ihn jetzt 2 Jahre besitze, ist mir nur ein Nachteil aufgefallen:
Meine Frau stört sich am täglichen Bettaufbau. (Ist nur bei Regenwetter relevant).

Mein nächster Wohnwagen wird deshalb auch dein Modell sein.

Kann auch ein Mover eingebaut werden oder reicht die Bodenfreiheit nicht aus?

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1639
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Beitragvon Tscharlie » 12/8/2007, 12:25

Hallo Klappwohnwagen,

ich denke die Zuladung reicht nicht für einen Mover. Unserer hat original 205 kg Zuladung, bei uns noch Akku+Tank+Boiler da bleibt keine Luft für einen Mover.
Ein normaler Mover ist wahrscheinlich für einen Trigano viel zu schwer ausgelegt, da bräuchte es eine kleinere Ausführung.

Grüße

Tscharlie
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10053
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Beitragvon wombiroo » 12/8/2007, 12:50

der "katse" hatte doch beim Rapido einen "kleinen" Mover eingebaut...
unsigniert, aber trotzdem echt!
Benutzeravatar
wombiroo
Mitglied
 
Beiträge: 6713
Registriert: 4/3/2006, 09:45

Beitragvon piefke » 12/8/2007, 13:29

Hallo,
sehr informativer Bericht. Aber gar keine einzige, winzige, kleine Panne?
mit klapprigen Grüßen
piefke
der jetzt auch aufrecht vorm Klo stehen kann
MB 220CDI T behindert von Knaus Azur 450FU
Benutzeravatar
piefke
Mitglied
 
Beiträge: 299
Registriert: 14/10/2006, 16:17
Wohnort: bei Gießen

Beitragvon Killerdackel » 12/8/2007, 15:02

Freut mich sehr, mal nen PLUS-Bericht über ne WW-Ausfahrt der Pudel zu lesen !
Freut mich auch, weil ich Euch schon im Herbst/Winter aufn Gandl und seine Triganos aufmerksam gemacht hab.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10772
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Beitragvon ben » 12/8/2007, 15:22

Hallo Tscharlie,

schön, dass du mit deinem neuen Wohnwagen so zufrieden bist.

Jetzt weißt du endlich mal, was Bürstner-Feeling ist - Zuverlässigkeit, Robustheit, Komfort und Platz ohne Ende. Besonders ICH kann euch gut verstehen.

Gruß
ben (dass mir hier jetzt keiner dumme Sprüche ablässt)
ben
 

Beitragvon Killerdackel » 12/8/2007, 15:26

Wieso sollen wir ?
Reicht doch völlig, wenns Dus machst !!!


Eh Mannnno - gib keine sone Steilvorlagen - da wartet der Dackel doch bloß drauf.
*lästerlichgrins*
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10772
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Beitragvon Tscharlie » 12/8/2007, 15:39

Hallo ben,

es gibt keinen Bürstner mit 2,00 Meter Breite und 1,99 Fahrhöhe! Außerdem keinen mit Kloo und 1000 kg. Das gibts nur wooooooooo?
Genau bei Triganooooooooooo!

Tscharlie

Übrigens war ich schon in der Werkstatt, weil ein paar Schrauben locker waren :oops: . Ist halt auch ein Franzmann, da geht das nicht so genau, der Bettrahmen (Lattenrost :idea: ) war nicht ganz richtig eingebaut, jetzt paßt es aber.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10053
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Beitragvon katse » 12/8/2007, 16:04

hi Tscharlie,

Gratulation zum silver. Ich glaube, wenn ich nicht schon einen Rapido hätte, würde ich mir den silver überlegen. Wie Wombiro bemerkt, habe ich ja schon einen 'kleinen' Mover eingebaut. Also einen, der nur 4cm Bodenfreiheit nimmt. Aber die Zuladung schmälert auch der um so um die 38kg. Bleiben dann eben noch so um die 130kg übrig. Für den Mover nehme ich das aber gerne in Kauf. Ist ja sowieso nur das bisschen Geschirr, Bettwäsche und Kleidung drin. Dazu ein paar Kleinigkeiten. Jedenfalls ist das Fahrgewicht ziemlich genau gemessene 950 kg. Restladung im Auto. Da der Octavia 560l Kofferraum hat, ist das auch kein Problem.

Gruß

karl
Benutzeravatar
katse
Mitglied
 
Beiträge: 547
Registriert: 9/3/2006, 10:01
Wohnort: Tirol

Beitragvon WaNL » 12/8/2007, 16:22

Aha,soweit ganz gut,aber der nächste Winter kommt bestimmt :lol:
Gute Fahrten
IMMER noch Touring,was sonst???
Benutzeravatar
WaNL
Mitglied
 
Beiträge: 3746
Registriert: 4/3/2006, 09:00
Wohnort: Irgendwo in einem kleinen unbesiegbarem Dorf in den Niederlanden

Beitragvon Tscharlie » 12/8/2007, 16:34

Hallo WaNL,

der Winter macht mir keine Sorgen. Heizung mit Gebläse, ein dichtes Hubdach und trotzdem gute Entlüftung. Da kann der Winter ruhig kommen.

Tscharlie
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10053
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Beitragvon HD » 12/8/2007, 16:40

Hmm, hört sich gut an, Martin - bis auf die Bodenfreiheit, da hätte ich bei meiner Einfahrt Probleme. Die hatte ich schon bei meinem Troll, bis ich dann größere Reifen drauf hatte und der Ersatzradkäfig abmontiert war.
Gruss HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9863
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Nächste

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste