Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Daniel, sunshine

Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon R.Fuller » 20. Jun 2020, 15:47

Moin,
jetzt bin ich doch dort, wo ich nicht hin wollte, ich mache mir Gedanken über den Strom für die Wasserpumpen.
Mein Vorgänger hat eine Geelbat eingebaut unter dem Motto "Da habe ich(er) keinen Ärger mehr." Jetzt habe ich ihn.
Dieses Teil muss raus, da er kein Ladegerät verbaut hat und jetzt tot ist.
In meinen Vorgängerigen war immer ein 9V- Block, kein Problem, gibt es immer zu kaufen.
Jetzt meine Frage: kann ich einfach so einen 9V-Block an die Kabel schrauben, oder brauchen die Pumpen vielleicht zwei?

Ach so, da wir immer CPs benutzen mit Landstrom, stellt sich eine andere Frage nicht.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 1381
Registriert: 10. Okt 2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon Winni » 20. Jun 2020, 16:04

Ralf, wenn die Batterie noch eingebaut ist, dann lade sie doch einfach auf. Wenn Du kein Ladegerät hast, es gibt sie doch fürn besagten Eier-Appel.
Ud wenn Du unterwegs Landstrom hast, dann kannst Du da auch wieder nachladen. Du klemmst das Ladegerät an die Batterie, und das kann da verbleiben. Ist die Batterie leer, Stecker in ne Steckdose, aufladen, fertig. Da reicht bestimmt eine Stunde.

https://www.amazon.de/BUDDYGO-Vollautom ... 57&sr=8-13

Wenn Du jetzt so einen 9 Volt Block einfach anklemmst, musst Du die leere Batterie abklemmen/ ausbauen, sie saugt sonst in wenigen Momenten den 9 Volt Block leer
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14914
Registriert: 4. Mär 2006, 15:27

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon HD » 20. Jun 2020, 16:21

Es kann sein, daß die Gelbatterie kaputt ist,
Dann kaufst du die eine kleine wartungsfreie 12 V Auto- oder Motorradbatterie. 20 Ampere reichen schon, wirfst die Gelbatterue raus und baust die ein. Aber so, daß sie sich nicht bewegen kann.
Dazu Winni s Ladegerät, fertig.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11982
Registriert: 4. Mär 2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon R.Fuller » 20. Jun 2020, 16:32

Danke, 18€ ist OK für meine Versuchsreihe.
Wenn das Gerät dann da ist, baue ich die Batt aus und lade sie .
Wenns dann klappt kommt das Gerät in den WoWa und abundzu Stecker in die Dose.
Bestellt kommt bald.

Wenn das dannnicht klappt Plan B, nee HD. :lach:
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 1381
Registriert: 10. Okt 2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon HD » 20. Jun 2020, 16:50

Da die vorhandene Batterie jetzt schon lange tiefentladen war, denke ich, daß sie nur noch wenige Ampere annimmt und dann sofort wieder leer ist. Oder es bereits zum Zellenkurzschluss gekommen ist. Aber das wirst du ja sehen.
HD
Ps, das Ladegerät kannst du immer auch fürs Auto brauchen.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11982
Registriert: 4. Mär 2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon Winni » 20. Jun 2020, 18:31

Ne Batterie mit ca 20 Ah
gibts ja auch schon für kleines Geld.

https://www.online-batterien.de/shop/in ... 8QAvD_BwEz
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14914
Registriert: 4. Mär 2006, 15:27

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon R.Fuller » 20. Jun 2020, 19:30

:top: :top: :top:
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 1381
Registriert: 10. Okt 2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon Winni » 20. Jun 2020, 19:51

Es wird so sein, wie HD es schildert. Batterie leer für längere Zeit ist nicht gut.
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14914
Registriert: 4. Mär 2006, 15:27

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon Winni » 21. Jun 2020, 08:45

Moin Ralf,
wo ist denn die Batterie eingebaut? Ich hoffe nicht im Gaskasten? Das habe ich kürzlich bei einem Freund meines Sohnes gesehen. Wassertank, Batterie, Ladegerät, Gasflasche, alles schön nebeneinander.....eine tödliche Idee.
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14914
Registriert: 4. Mär 2006, 15:27

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon donalfredo » 21. Jun 2020, 08:57

Ich glaube, daß eine Batterie alleine im Gaskasten ungefährlich ist.
Bedenklich sind Schalter jeder Art an diesem Platz sowie Beleuchtungen ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 5400
Registriert: 10. Jan 2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon Winni » 21. Jun 2020, 09:36

moin, und das Ladegerät mit Krokodilklemmem...irgendwie nicht gut, denke ich :D
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14914
Registriert: 4. Mär 2006, 15:27

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon HD » 21. Jun 2020, 09:54

Und über den TÜV kommt man damit auch nicht.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11982
Registriert: 4. Mär 2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon donalfredo » 21. Jun 2020, 10:18

Und was sagst du, wenn ich sicher bin, daß ein TÜV-Prüfer NOCH NIEMALS in einen meiner Deichselkästen geschaut hat?
Der TÜV in BW macht nämlich keine Gasprüfung, so wie in anderen Bundesländern.
Der TÜV in BW hat ja auch jahrzehntelang die TÜV-Plakette exakt um zwei Jahre verlängert nach der letzten Prüfung und nicht nach dem Datum der Plakette wie im Saarland.
Die schauen nach der Gasprüfplakette und dann machen sie sich über Rahmen und Bremsen her.


@winni

Eine Batt im Gasflaschenkasten und ein separates Ladegerät ist je wohl die Ausnahme schlechthin ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 5400
Registriert: 10. Jan 2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon Winni » 21. Jun 2020, 10:27

Das war mal üblich, Wasserkanister im Gaskasten, und ne 9 Volt Block Batterie für die elektrische Pumpe, die natürlich auch im Gaskasten hing. Hatten doch ganz viele so.
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14914
Registriert: 4. Mär 2006, 15:27

Re: Batterie für Wasserpumpen, ? Volt

Beitragvon donalfredo » 21. Jun 2020, 10:30

Was ist war mal?
Mein erster Wohnwagen (Bürstner 550 Tandem) wurde 1981 gekauft.
Druckwasseranschluß und Wassertank im Bettkasten.
Atwood Heißwassergerät.
Bereits der hatte so etwas nicht mehr, aber immerhin noch ein Gaspedal für die Wasserpumpe am Spülbecken ...
Zuletzt geändert von donalfredo am 21. Jun 2020, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 5400
Registriert: 10. Jan 2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Nächste

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste