Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Winni » 24/1/2020, 21:59

Unser "neuer" alter Chateau

mit unserem Wohnwagen bekamen wir auch eine dicke Mappe mit umfangreicher Dokumentation mit, Datenschutz geht anders :lach: alles sehr spannend :top:

im September 1993 bestellte der holländische Arzt, Herr d. W. beim Händler Reinders in Leuwarden einen Chateau Cantara 980 für die nette Summe von 17.350 Gulden. Relativ viel Geld für einen kleinen Reisewohnwagen, ich glaube, der Wechselkurs war fast 1:1?

In den Unterlagen findet man neben der Bestellung auch Übergabeschein, Garantiescheine, Bedienungsanleitungen, diverse Gasprüfungen, Prüfberichte, scheinbar sowas wie holländischen TÜV.

Dr. d.w. nutzte das Fahrzeug dann über 25 Jahre lang, und gab ihn im Oktober 2019 wieder bei Reinders in Zahlung, wo er ihn vor fast 26 Jahren gekauft hatte.

Er muss den Wowa behutsam genutzt haben, es gibt keine Beulen, keine Kratzer, und auch der Innenraum ist fast verschleißfrei.

Dr. d.W. entschied sich damals für die helle Echtholzausstattung, er bestellte ein absolut trendiges Bedienpanel, und , damlas eher unüblich, eine Gaswarnanlage, mit zwei Sensoren im Innenraum.

Alle paar Jahre bekam der Wohnwagen eine Wartung , alles nachvollziehbar. Man kann eine fremde Campergeschichte nachlesen. Ich werde Dr. d.W. aus Sneek mal anschreiben, um zu erfahren, wo unser Wowa schon so alles war :ja: :ja:


Meine Frau sah den Chateau, und verliebte sich sofort. Er ist ein netter kleiner Reisewohnwagen, der Schnitt ist genau unserer, Die Bugsitzgruppe ergibt ein schönes Bett, hinten dann noch eine ausreichende Seitendinette. Ein kleines Bad, eine schöne Küche und ein großer Kühlschrank passen ins Bild.

Mein Händler in Göttingen bekam den Chateau als "Beifang", er hatte ein paar Mobile nach Holland verkauft, musste dafür den Chateau mitnehmen.
Für die (erste) Zulassung in Deutschland musste eine Vollabnahme erfolgen, neue Papiere erstellt werden, 100er Abnahme, Aks 1300 anbauen, neue Reifen usw.

Wir einigten uns nach ein paar Tassen Kaffee mit dem Händler auf 3999,99 Euros, angemeldet und abholbereit. Er packte noch eine Dichtigkeitsprüfung und ein Jahr Garantie dazu. Ich war schließlich vor über 30 Jahren sein allererster Kunde in Göttingen, der bei ihm einen Wohnwagen auslieh :lach: :lach: Ich habe noch zwei 5 Kilo Gaspullen bei ihm gekauft. 11 kg sind mir zu schwer zum schleppen.

Ich habe nun schon Regale in den Schrank gebaut, die Beleuchtung auf LED umgebaut, eine Batterie eingebaut mit Ladegerät, die Schiebetür zur vorderen Sitzgruppe ausgebaut usw.
Ich teste gerade die Kapazität der Batterie, jeden Tag drei Stunden Licht und je eine Stunde Umluft macht sie seit drei Tagen locker mit, mal sehen, wann der Entladeschutz abschaltet.

Ich werde noch einen festen Abwassertank unterbauen, da reichen aber 25 Liter, mal vom Händewaschen. Ansonsten nur noch etwas Optik. Die Radkappen gehen gar nicht, da hatte man 1994 Chromdeckel, und alle grünen Streifen und grünen Keder werden natürlich rot. Ich war mit dem Chateau schon bei einem Folierer, der liefert die rote Folie, ich möchte mich da selber mal dran probieren. Den roten Keder bekomme ich aus dem Netz. Muss ja zum Zugfahrzeug passen. :lach: :lach:

Morgen wollen wir ihn mal einräumen, dann wird er auch schon etwas gemütlicher.

Wir haben ihn beim Händler wiegen können, er wiegt mit Gasflaschen ,aber sonst leer , 740 kg, bei einem zGG von 1100 kg also 360 kg Zuladung.

Er ist 2,09 breit und 4,60 lang, also ein Kleiner :top:


Ein paar Bilder:

Bild

Bild




Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13522
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Susanne » 24/1/2020, 22:05

schön, ich wünsch euch tolles Fahrten mit dem kleinen Schloss
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3580
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon tomruevel » 24/1/2020, 22:19

Moin,

ui, der sieht ja aus wie neu!!

Die Radkappen sind aber noch original......
Und die Farbe grün ist eigentlich ein Kennzeichen der Marke Chateau und kehrte an allen möglichen Stellen wieder, so dann auch im Leistenfüller.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1324
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Winni » 24/1/2020, 22:24

Jo, aber ich habe die damals weit verbreitete Macke aus den 70er/80er Jahren für mich gerettet, dass man das Gespann als Einheit gestaltet. Ich habe da kreative Vorstellungen, das wird auch ganz dezent....sieht dann vllt etwas aus wie ein Kabe. :lach:

Der Touring war auch in rot

Bild
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13522
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon donalfredo » 24/1/2020, 22:44

Mein Gott, was für ein Schätzchen.
Die vier Mill waren ja geschenkt bei dem Zustand ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4400
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Killerdackel » 24/1/2020, 23:11

Glühstrumpf zum Schlößle !!
Allzeit kaltverformungsknitterfreie Fahrten !
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10972
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Winni » 24/1/2020, 23:14

sunshine soll ja noch ein Datum für ein Treffen nennen, dann gibts den in echt....
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13522
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon sebbarca » 24/1/2020, 23:48

Hola!
Super Wohnkoffer :top: :top: ! Wenn die Bettabmessungen nicht so knapp wären, würde ich den sofort klauen :D :D . Knitterfreie Fahrt!!.
Hasta Luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1452
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Boppard

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Lofottroll » 25/1/2020, 09:26

Hallo Winni, schöner Wohni. Viel Spaß mit eurem neuen Schlösschen.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1350
Registriert: 3/4/2009, 20:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Winni » 25/1/2020, 10:25

Moin Klaus,
das Bett ist 2.00 x 1.40 und entspricht damit genau unserem Bett zu Hause :ja: Unser Bett zu Hause ist auch 1.40. Wir sind Kuschel-lieger :lach:


Viele Camper in unserem Alter fristen ja ihr Leben in Einzelbetten, und die sind meist auch nur 70 breit, wenn man Glück hat 80. Da ist nichts mit diagonal liegen oder so, das wäre mir neben der Einsamkeit zu kojenhaft.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13522
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon donalfredo » 25/1/2020, 10:52

Die meistverkaufte Matratzenbreite in D ist 90 beziehungsweise 180 cm.
Also nix mit 70, winni.
Nicht jeder mag Löffelstellung ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4400
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Winni » 25/1/2020, 11:10

Ich spreche von Wohnwagen, Wolfgang. Da ist 140 ein gängiges Maß, manches "Doppelbett" ist nur 120cm.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13522
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon benups » 25/1/2020, 11:18

Hallo,
sieht nett aus, der "Neue" mit Vorgeschichte :top:
Viel Spaß und Freude damit. :cool:
Beste Gruße vom benups

Toleranz bedeutet NICHT, die Intoleranz der anderen zu akzeptieren!
Also liebe Öko`s, Vegetarier und Veganer, lasst MICH essen was ICH will.
Benutzeravatar
benups
Mitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: 19/8/2017, 12:02
Wohnort: An der Himmelsleiter (Nördliches Tor zur Eifel)

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon donalfredo » 25/1/2020, 11:38

Also - lieber winni - ich bewundere dich für deinen Neukauf.
Tolles Geschoß.
Würde ich SOFORT geschenkt nehmen.

Weiß'e, wat ich nich' glauben kann?
Daß der 28 Jahre alt sein soll.
Bisse sicher?
Diese Elektronik in den frühen Neunzigern?
Näää ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4400
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung Chateau Wohnwagen Bj. 1994

Beitragvon Winni » 25/1/2020, 11:59

Da bin ich sicher, Wolfgang.
Aber mein Volvo ist auch von 1994, hat auch schon ABS, ASR und Tractioncontrol, gabs doch alles schon...den Batteriewächter auf dem Bild habe ich aber installiert :D
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13522
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Nächste

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast