Wassertank eingefroren

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Daniel, sunshine

Wassertank eingefroren

Beitragvon Winni » 21/1/2020, 16:56

Ohje, natürlich hat der Händler bei der Übergabe vom Wohnie-Oldie den Wassertank ( Kanister im Staukasten) halb mit Wasser gefüllt, um mir die Funktionen der beiden Wasserhähne zu zeigen. Jo, und jetzt ist der Mist eingefroren.

Was mache ich jetzt am sinnvollsten?

Macht es Sinn, warmes Wasser einzufüllen, um alles langsam aufzutauen, um es dann leer laufen zu lassen? Die Pumpe hängt auch vorne im Staukasten in dem Kanister/Tank.
Oder einfach eingefroren stehen lassen?

Macht mal Vorschläge, habe Angst um meine Wasserhähne/ Leitungen
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14651
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon donalfredo » 21/1/2020, 16:59

Stell doch einen Heizlüfter dazu.
Erspart dir das Abpumpen aus dem Kanister.
Sobald das aufgetaut ist, die Leitung mit etwas Druckluft freiblasen, und einen Hahn nach dem anderen dabei öffnen.
So mache ich das jeden Spätherbst ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 5221
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon Winni » 21/1/2020, 17:15

Okay, gute Idee :top:
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14651
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon R.Fuller » 21/1/2020, 17:49

Warte doch bis es wieder etwas wärmer wird.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 1262
Registriert: 10/10/2014, 15:53
Wohnort: Hannover

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon sebbarca » 21/1/2020, 18:43

Hola!
ist das Wasser im Kanister auch eingefroren oder nur die Leitungen? Die Wasseranomalie ist am kritischsten beim Auftauen! Wenn es geht würde ich den Kanister ausbauen und offen im warmen stehen lassen zum auftauen. Mit etwas Glück ist das Material stabil genug und hält. Bei den Leitungen könnte man von einer Seite mit Öffnung her langsam mit einem Fön auftauen. Dann kann sich das auftauende Wasser (hoffentlich) nach einer Seite ausdehnen.
Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1675
Registriert: 7/5/2008, 17:56
Wohnort: Boppard

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon HD » 21/1/2020, 18:58

Mit Heizlüfter langsam den Kanister auftauen. Pumpe rausnehmen unten offen, beide Hähne öffnen auf Mittelstellung. Wärmeres Wetter abwarten. Kanister halb füllen, Pumpe testen. Wenn läuft, Wasser aus Kanister und die Hähne auf Mittelstellung öffnen und geöffnet lassen über den Winter.
HD
Wenn sich Wasser beim Gefrieren ausdehnen kann, aus Öffnungen herauslaufen etc. geht nix kaputt.
Hab ich immer so gemacht, Hähne auf Mittelstellung ÖFFNEN, ALLE Öffnungen (Tank, Kanister) offen und so überwintern. Mir ist noch NIE etwas kaputt gegangen. Druckluft brauchte ich noch nie.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11848
Registriert: 4/3/2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon donalfredo » 21/1/2020, 19:07

Der Drucklufttipp bedeutet ganz einfach, daß Dellen in den Schläuchen ausgeblasen werden.
Dadurch können die Schläuche schön trocknen ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 5221
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon HD » 21/1/2020, 20:21

Druckansicht kann nicht schaden, sofern man welche hat.
Mein Reifenkompressor liefert keinen Druck, nur Luft.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11848
Registriert: 4/3/2006, 14:19
Wohnort: Saarland

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon donalfredo » 21/1/2020, 20:34

Sicher liefert er Druck.
Druckluft.
Womit man einen Reifen aufpümpen kann, damit kann man auch Leitungen leeren.

Ich habe sowas von Lidl, akkubetrieben.
Das leistet soviel, daß ich sogar meine großen Womo-17Zöller auf 5bar bringen kann.

So nebenbei:
ich habe zu diesem Zweck einen Aidshandschuh präpariert.
Schnitt ein Loch in einen Finger und der kommt über die Presslufttülle, gehalten von einem Kabelbinder.
Die Armseite des Handschuhs stülpe ich über den Wasserhahn, halte das mit einer Hand zu und betätige mit der anderen den Druckschalter, zehn, zwanzig Sekunden lang.
Reicht.

Warum so umständlich, könnte einer fragen -

ganz einfach.
Damit bekomme ich auch die Brausearmatur in der Dusche und in der Heckgarage wasserfrei, kann das anpassen und kratzerfrei benutzen ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 5221
Registriert: 10/1/2009, 15:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon Winni » 24/1/2020, 15:20

So, nochmal Stand der Dinge melden. Die gesamte Anlage behutsam aufgetaut, Wasser abgelassen, Tank und Pumpe gleich gereinigt, beide Wasserhähne funktionieren, alles ok. :top:
Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht versessen darauf, anzukommen ( Laotse)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 14651
Registriert: 4/3/2006, 15:27

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon Susanne » 24/1/2020, 15:29

Glück gehabt :top:
Campergruß Susanne
------------------------------------------------------
cogito ergo sum
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 4222
Registriert: 4/3/2006, 11:30

Re: Wassertank eingefroren

Beitragvon klappwohnwagen » 30/1/2020, 12:49

Hallo Winni,

da hast du wirklich Glück gehabt! Vor zwei Jahren hatte ich vergessen im Bad die Dusche auszublasen und den Wasserhahn dort zu öffnen. Im Sommer, beim ersten Duschversuch, bekam ich nasse Füße. Aus der Brause kam aber kein Wasser. Da ich die Duschverkleidung nicht auf bekam, musste ich leider in eine Werkstatt. :D

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1954
Registriert: 4/3/2006, 13:51
Wohnort: Münster


Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste