Tauchpumpe defekt

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, sunshine

Tauchpumpe defekt

Beitragvon sebbarca » 17/10/2016, 08:32

Hola, buenos dias!

Ich habe ein kleines technisches Problem: auf einer Kurztour am Wochenende funktionierte die Tauchpumpe nicht mehr. Sie dient nur dazu das Wasser aus dem 25l-Tank aus dem Gaskasten zu den beiden Wasserhähnen zu transportieren, also keine sonderlich anspruchsvolle Nutzung. Das Einfrieren der Pumpe kann ausgeschlossen werden.

Ich habe den Eindruck (ohne bisher groß das Problem untersucht zu haben), daß an der Pumpe selbst nicht viel zu reparieren ist (verschweißtes Gehäuse). Habe gerade gesehen, daß neue Punpen um die € 12 - 25 kosten. Lohnt sich da eine eventuelle Reparatur überhaupt? Wo könnte sonst noch der Fehler liegen (Schalter an den Wasserhähnen?, ...??).

Dankefür Tips!
Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1083
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Barcelona

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon HD » 17/10/2016, 08:47

Hallo Klaus.
Die Sache ist relativ einfach zu kontrollieren. Innen Wasserhahn öffnen und an der Pumpe messen ob Spannung anliegt. Wenn ja, sind die Schalter ok, aber die Pumpe defekt. Wenn keine Spannung an die Pumpe kommt könnte eine Sicherung defekt sein. Das beide Schalter an den Wasserhähnen defekt sind ist unwahrscheinlich.

Es gibt Pumpen da kommt man an das Pumpenrad ran. (Es liegt dann offen zugänglich) Da hilft manchmal mit einem Gegenstand das Pumpenrad einfach mal zu bewegen, dann läuft die Pumpe oft wieder an. Andere haben nur Löcher damit Wasser an das Förderrad kommt. Da hat man mit Anstoßen Pech. Ich kenne einige, die haben immer eine Ersatzpumpe dabei. Kosten ja nicht viel, zB von Reich.
Ich hab einen 5Liter Kanister für solche Probleme dabei. Da kommt das Wasser statt aus dem Hahn halt aus dem Kanister.
Gruß HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9894
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon Bochumerpit » 17/10/2016, 18:57

Du kannst auch mal probieren die Pumpe zu reinigen.Die setzen sich schon mal mit Kalk zu. Mit nem Gebissreiniger hats bei mir schon mal geklappt.
Gruß aussem Pott
Peter
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.....[
Bochumerpit
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 25/8/2016, 23:14

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon sebbarca » 17/10/2016, 21:09

Hola, muchas gracias!

Das mit dem Kalk war auch mein Verdacht. Ich werde Euren Spuren mal nachgehen, wird bloß etwas dauern da die Kiste in der Nachbarstraße steht. Vor unserem Haus kann sie nicht stehen und am Wochenende rollt sie ins Quartier. Zusätzlich werde ich mir auf jeden Fall eine Reservepumpe besorgen.

Dankefür die Tipps auf jeden Fall!

Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1083
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Barcelona

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon Tscharlie » 17/10/2016, 21:22

Bei uns wars der Microschalter im Hahn, konnte man zwar mit Mühe zerlegen, aber da die neue Armatur auch nur 15 € gekostet hatte wurde die komplett ergänzt.
Wenn Du zwei Hähne hast (Spüle-Dusche) und beide nicht gehen ist es wahrscheinlich die Pumpe. Wie aber schon erkannt, kostet auch nicht die Welt.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10040
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon Papen-Burger » 18/10/2016, 11:14

Das Thema scheint durch mit einigen guten Tipps. Drum jetzt mal meine Frage zu den einzelnen Reparatur- oder Wartungsmöglichkeiten. Da könnt ihr mal sehen was ich von der Technik verstehe.....NIX !! Also : Wie soll man das alles machen und prüfen bei einem verschweißten Gehäuse ?....kapier ich nicht !!
Der frühe Camper schnappt das Brötchen ?
Das frühe Brötchen kann mich mal !
Benutzeravatar
Papen-Burger
Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 22/8/2016, 17:41
Wohnort: Papenburg

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon Mephisto » 18/10/2016, 11:34

Du brauchst nicht unbedingt was schrauben. Ausgangsposition beim "normalen" Wassersystem (drucklos über Mikroschalter):
Pumpe rührt sich nicht.
Wasser in der Küche auf, nix passiert, z. K. nehmen. Offen lassen,
Wasser im Bad auf, passiert noch immer nix, Mikroschalter kann ausgeschlossen werden.
Autarksytem: Funktionieren die anderen 12 V Teilnehmer: Wenn ja, Fehler bei der Pumpe suchen, als erstes nach der Sicherung der Pumpe gucken. Wenn Sicherung i. O., wo sind die 12 V ?
An 230 V angeschlossen? Wenn ja, sollten die 12 V Teilnehmer funktionieren. Wenn die Pumpe nicht will, bei immer noch offenen Wasserentnahmen, Fehler wahrscheinlich auf dem Weg zur Pumpe oder Pumpe selbst.
Wenn der12 V Kreis überhaupt nicht funktioniert, wahrscheinlich Grand Malheur in der 12 V Versorgung.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon HD » 18/10/2016, 12:49

Auch eine total vergossene Pumpe hat einen Elektroanschluss, der entweder in einer Steckverbindung, wahrscheinlicher in einer Lüsterkkemme endet. Dort kann man eine anliegende Spannung auch messen. Liegt sie an( so um die 12V und die Pumpe macht keinen Mucks ist sie kaputt. Liegt keine Spannung an, liegt es wahrscheinlich auch nicht an der Pumpe, sondern an Wasserhahnschaltern, Sicherung oder 230V zu 12V Spannungswandler bzw. Netzgerät. Es gab auch sicher schon Fälle, wo gar kein Landstrom eingesteckt war. :eek:
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9894
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon sebbarca » 18/10/2016, 22:21

Hola, buenos noches!
HD hat geschrieben:Auch eine total vergossene Pumpe hat einen Elektroanschluss, der entweder in einer Steckverbindung, wahrscheinlicher in einer Lüsterkkemme endet.HD

NeNe, die Pumpe des Herrn Sterckeman ist mittels einer "Preßklemme" (heißt das so?) mit den Bordkabeln verbunden. Da kommt man nicht an die Kabel heran.
HD hat geschrieben: Dort kann man eine anliegende Spannung auch messen. Liegt sie an( so um die 12V und die Pumpe macht keinen Mucks ist sie kaputt. Liegt keine Spannung an, liegt es wahrscheinlich auch nicht an der Pumpe, sondern an Wasserhahnschaltern, Sicherung oder 230V zu 12V Spannungswandler bzw. Netzgerät. Es gab auch sicher schon Fälle, wo gar kein Landstrom eingesteckt war. :eek:
HD

Jau :ja: , ist hier aber auch auszuschließen. Ich werde wahrscheinlich morgen mal den Scenic bewegen und Herrn Sterckeman dort anschließen, dann kann getestet werden. Reservepumpe werde ich mir aber allemal besorgen.

Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1083
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Barcelona

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon HD » 24/10/2016, 17:25

Tja, meine Pumpe von der Toilete (Thetford 402 C) war auch defekt.
Vorgeschichte:
Ich komme in Ostfriesland an, ein Blick ins Bad, alles unter Wasser. Immerhin wenigstens in der Duschwanne. Stöpseln raus, das Wasser lief ab. In der Toilette stand es auch, Oberkante Sitz. Schieber betätigt, Wasser lief ab. Auch die Kassettengarage war nass.
Grübel, grübel.
Ich dachte der Tank war zu voll. Alles trocken gewischt.Nun aber ging die Spülwasserpumpe nicht mehr. Sicherung? Nee, die war ok.

Ok, zum Spülen halt eine Sprudelwasserflasche mit Wasser genommen, ging auch.
Da die Pumpe nicht mehr anlief, dachte ich sie wäre kaputt. WAR sie auch.

Zu Hause zum Wohnwagenhändler, schließlich hab ich ein Jahr Gewährleistung durch ihn im Vertrag zugesichert. Der baute eine neue Pumpe ein, lief.

Zu Hause angekommen, Spülknopf gedrückt -NICHTS!!

Händler abgerufen, ich sollte nochmal vorbeikommen. Das sind 18km.

Grips zu Hause angestrengt, was kann das sein????

DER SPÜLWASSERSCHALTER.
So sieht er aus

32320.jpg
32320.jpg (9.59 KiB) 3945-mal betrachtet


Und SO SIEHT ER DARUNTER aus
Thetford-Cassettentoilette-Wasserpumpe-einbau-5-050ffc7e.jpg
Thetford-Cassettentoilette-Wasserpumpe-einbau-5-050ffc7e.jpg (7.05 KiB) 3945-mal betrachtet


Auf der Platine ist ein Microdruckschalter und über der Platine ist lediglich eine Folie
mit dem blauen Druckteil und den Füllstandsleuchtdioden..
Der Microschalter war nicht kaputt, lediglich die Platine hatte such etwas verschoben.
Die Folie drückte nicht mehr auf den Schalter.

Und mir würde auch der Grund der Überschwemmungen klar.
Der Wagen rüttelte natürlich während der Fahrt und irgendwann drückte die Folie auf den Schalter. Die Pumpe lief los, bis kein Wasser mehr im Tank war, danach lief sie trocken und beendete ihr Pumpenleben.

Ich optimierte den Abstand der Folie zum Mikroschalter und nun funzt das wieder.

Gegen nochmaliges unfreiwilliges Pumpen während der Fahrt sitzt nun VOR der Sicherung ein Schalter, der das System stromlos macht. Für die Fahrt wird der geschaltet und die Sicherung ist stromlos.

Und so ein Mist wird den Campern von Thetford zugemutet. Ein normaler Schalter direkt für die Pumpe wäre einfacher gewesen.
Aber dafür kostet das Folienteil mit der Platine über 100 Euro.
Nur nicht mich, das kann man ganz leicht optimieren.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9894
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon klappwohnwagen » 25/10/2016, 20:11

Hallo Hd,

auch mich könnte dieser Fehler eines Tages treffen. Daher habe ich mir überlegt, ob man nicht auch einen normalen Kippschalter ein bauen kann? Oder hat die Platine eine andere Funktion als simples Schalten? Natürlich sollte man das benötigte Loch erst bohren, wenn man die Folie nicht mehr über den Schaltkontakt bekommt. :?:

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1641
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon HD » 25/10/2016, 20:51

Die Elektronik der Platine hat mannigfaltige Funktionen.

Die Kontrolle und Anzeige der Füllstände von Spülwasser und Fäkalientank
Die Verhinderung der Spülung bei fehlender Kassette.
Kein anlaufen der Pumpe bei zu geringem Wasserstand im Tank.

Der winzige Druckschalter auf der Platine kann unmöglich direkt die Pumpe schalten, sondern muss wohl erst ein Reläis oder diskrete IC Schaltung starten, das wieder schaltet die Pumpe ein.
.Man kann wohl mit einem Kippschalter direkt die Pumpe schalten, aber unter Umgehung und Verzicht der übrigen Funktionen.

Vielleicht mache ich das auch so, es wäre die simpelste Lösung. Und langlebig.
Im Moment funktioniert aber auch die Thetford Schaltung. Und ohne während der Fahrt selbsttätig anzulaufen. Das verhindert der vor die Sicherung gesetzte Sicherheitshalber.

HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9894
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Tauchpumpe defekt

Beitragvon klappwohnwagen » 26/10/2016, 09:30

Hallo HD,

vielen Dank für die Info. An ein Schaltrelais habe ich auch gedacht. Aber dass auch noch eine Füllstandsanzeige vorhanden ist, hatte ich glatt vergessen, obwohl die rote Leuchtdiode bei uns schon einmal geleuchtet hat.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1641
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster


Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron