Reifenplatzer

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Reifenplatzer

Beitragvon stawer » 28/2/2015, 19:56

Hallo zusammen,
ich melde mich nach längerer Zeit auch mal wieder. Uns ist letztes Jahr auf der Heimfahrt von Italien am Wohni ein Reifen geplatzt. :(
Jetzt hier meine Frage an euch. Wer hat von euch am Wohni ein Reifenluftdruckkontrollsystem? Von Tire Moni habe ich gute Testberichte gelesen. Wer hat von euch so etwas und kann mir da evtl. weiterhelfen. :rolleyes: Im voraus schon mal Danke für eure Antworten.
Grüßle Thomas



Unterwegs mit Opel Astra Kombi und Hobby 460 Ufe
Ich bin so wie meine Frau mich will :-)
Benutzeravatar
stawer
Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: 8/5/2011, 16:41
Wohnort: Daheim

Re: Reifenplatzer

Beitragvon sebbarca » 28/2/2015, 20:41

Hola, buenos tardes!

Hast Du schon mal die Suche bemüht? Da gibt einige alte Beiträge, ich habe aber nicht weitergewühlt....

Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1440
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Boppard

Re: Reifenplatzer

Beitragvon stawer » 1/3/2015, 11:07

Hallo Klaus,
in der Suchmaschine ist leider nichts informatives für mich dabei. :nein: Trotzdem Danke. Ich werde halt weiter nach Testberichten schauen ob ich das passende für mich finde.
Grüßle Thomas



Unterwegs mit Opel Astra Kombi und Hobby 460 Ufe
Ich bin so wie meine Frau mich will :-)
Benutzeravatar
stawer
Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: 8/5/2011, 16:41
Wohnort: Daheim

Re: Reifenplatzer

Beitragvon Mephisto » 1/3/2015, 12:12

Ich kann Dir da nicht weiter helfen.
Ich hab das ATC mit Statusanzeige am Wohni und fahre vor jeder Tour den Luftdruck kontrollieren. Vor der Rückfahrt halte ich mal kurz einen Druckprüfer ans Ventil.
Reifenplatzer mit dem Tire Moni zu vermeiden, vielleicht bei schleichendem Plattfuß, da verlasse ich mich aufs ATC, das zeigt Gelb bevor es eingreift und meine Caravanspiegel erfassen auf beiden Seiten die Reifen vom Wohni.

Hoffentlich ist euer Reifenplatzer glimpflich ausgegangen.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2242
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Reifenplatzer

Beitragvon steyr » 1/3/2015, 12:29

Ich hab aktuell so ein Reifenkontrollsystem am Subaru und es nervt mich zur Zeit weil es ständig die Meldung gibt dass die Reifen zu kontrollieren wären. Vor jeder Fahrt seit ich den Führeschein hab, mach ich so ne schnelle Rundumsichtkontrolle von Fahrzeug und Reifen, schau einfach wie alles dasteht, nichts besonderes. Der Meldung vom Reifenkontrollsystem hab ich die ersten Tage keine Beachtung geschenkt weil optisch alles in Ordnung war. Aber nach ein paar Tagen hab ich dann die Drücke kontrolliert, die Ventile und die Reifen einer Sichtprüfung unterzogen. Alles in Ordnung und nichts aussergewöhnliches. Also Misttechnik die ich nie so geordert hätte wäre sie nicht serienmässig drangewesen und mittlerweile auch von gesetzwegen an Neufahrzeugen hier obligatorisch verbaut.

Am Womo leg ich bei Pausen immer kurz mal die Hand auf die Reifen um zu prüfen ob die Temperaturen gleich sind, beim Steyr hab ich das auch immer so gemacht. Beim Womo wurde es mal fickerig weil sich Bremsen und Reifen so dermassen erhitzt hatten dass man es schon während der Fahrt im innern gerochen hat. Klar ist man immer beunruhigt nach so einem Reifenplatzererlebeniss, kann ich gut verstehn, aber ehrlich wie oft passiert einem sowas und wie wenig hilft einem das so ein Kontrollsystem ausser dass es einen vielleicht ein bisschen beruhigt? Ich würde die Reifen öfters kontrollieren, eventuel verstärkte Reifen aufziehn wenn es die in solch kleineren Massen gibt und versuchen wieder die Ruhe zu finden. TireMoni oder andere Systeme bringen einem keine Ruhe, ganz im Gegenteil, die Leute die ich kenne die so ein System haben sind ständig am kontrollieren und sich am fragen was normal ist und was nicht. Die Panik wurde eher grösser dadurch als dass es sie beruhigt hätte. Aber die Erfahrungen von denen man mir schon berichtet hat stammen immer von Womos oder Autos, auf Wowa montiert ist mir das System noch nie begegnet.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Reifenplatzer

Beitragvon Winni » 1/3/2015, 13:22

Aus langer Erfahrung Autoleben weiß ich, dass Reifen mal mehr oder weniger Luft verlieren, so dass man also gelegentlich den richtigen Druck überprüfen sollte. Ein sehr geringer Aufwand von wenigen Minuten für ein hohes Maß an Sicherheit. Und das nimmt einem das System nicht ab.

Bevor ein Reifen durch falschen Luftdruck "platzt", muss man aber schon eine lange Strecke mit mindestens 0,5 - 0,8 bar zu wenig im Reifen fahren, wie viele Tests es gezeigt haben. Und 0,5 - 0,8 bar zu wenig sieht man am Wohnwagen schon mit dem Auge! Die meisten Wohnwagen haben Drücke von 2,5 bis 3,2 bar, wenn da 0,8 weg sind, steht der Reifen schon ganz schon "platt" da.

Die meisten Platzer entstehen dadurch, dass die Reifenflanken durch Bordsteinfahren usw. beschädigt sind, und sich dann bei Geschwindigkeit verabschieden, mit korrektem Druck auf den Reifen, der Luftdrucküberwacher hilft dabei auch nicht.

Manche bekommen regelrecht Angst, wenn das Kontrollsystem bei Wärme auf einmal viel zu hohen Druck anzeigt, aber durch hohen Druck bekommt man den Reifen nicht zum Platzen, die Händler jagen da beim Aufziehen bis 12 bar drauf, um den Sitz zu testen, und dass schafft die Sonne nicht :ja:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Reifenplatzer

Beitragvon Tscharlie » 1/3/2015, 14:11

Die 8 Bar, meist brauchts nicht mehr, werden nicht aufgepumpt um zu testen, sondern damit der Reifen in die vorgesehne "Nut" springt, wo er auch bleibt wenn der Reifen mal platt ist, wenn man nicht zu lange so fährt.

Beim Gespann merkt man doch sofort wenn was beim Reifendruck nicht stimmt, außer beim Tandemachser da merkt man das nicht wenn das Gesamtgewicht nicht zu hoch ist.

Aber kann natürlich sein das Antischlingereinrichtungen das "töten" und man nichts mehr merkt, weiß ich nicht bin immer ohne gefahren.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10607
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Reifenplatzer

Beitragvon Winni » 1/3/2015, 14:58

Tscharlie,
das merkt man auch mit der AKS, wenn sie nicht zu straff eingestellt ist.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Reifenplatzer

Beitragvon traveller » 17/7/2015, 06:57

Haben wir auch nicht, aber dafür ein Reserverad.
Reisen macht den kopf frei!
Benutzeravatar
traveller
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 17/7/2015, 06:43

Re: Reifenplatzer

Beitragvon enmld » 17/7/2015, 21:36

stawer hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich melde mich nach längerer Zeit auch mal wieder. Uns ist letztes Jahr auf der Heimfahrt von Italien am Wohni ein Reifen geplatzt. :(
Jetzt hier meine Frage an euch. Wer hat von euch am Wohni ein Reifenluftdruckkontrollsystem? Von Tire Moni habe ich gute Testberichte gelesen. Wer hat von euch so etwas und kann mir da evtl. weiterhelfen. :rolleyes: Im voraus schon mal Danke für eure Antworten.



Hallo Thomas,
ich habe das Tire Moni TM 130-4 und damit sehr zufrieden und bin immer über den richtigen Luftdruck informiert. Im vorigen Jahr hatte ich in Spanien einen Reifenplatzer am Wohnwagen den Knall habe ich im Auto gehört. Das Luftdrucküberwachungssystem fing sofort an zu piepsen und ich wußte sofort welchen Reifen es erwischt hat. Langsam auf den Standstreifen gefahren ADAC angerufen und in 40 Minuten war ich wieder fahrbereit.

Ich möchte nicht mehr drauf verzichten.

Gruß
Helmut
Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
Bild
verfolgt von Dethleffs Nomade Snow 650 ER
enmld
Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 8/11/2008, 10:49
Wohnort: Laichingen

Re: Reifenplatzer

Beitragvon Tscharlie » 18/7/2015, 18:39

Na dann hat das System ja nichts gebracht. Wenns einen Reifen zerreißt höre ich das auch, ich kann dann auch sagen welcher das war. Wo ist also der Vorteil???

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10607
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Reifenplatzer

Beitragvon steyr » 18/7/2015, 20:02

Dieses System sorgt nur für Angst und Stress. Man hat ständig die Anzeige im Auge und lässt sich stressen. "Uhhh die Temperatur geht rauf, der Druck auch. Oh Man wird doch nix Ernstes sein, lieber mal rechts ranfahren und nachschaun. Hmmmm, alles in Ordnung, aber warum werden die Reifen heisser und der Druck so hoch, da stimmt doch was nicht, das Messgerät zeigt doch klar an dass da was nicht in Ordnung ist". :rofl: :rofl: :rofl:
Too much information und unnütze Panikmache von den Verkäufern und Hersteller die erst einen Bedarf schaffen müssen um sowas verkaufen zu können. Oft wird zukünftigen Kunden vorgegaukelt es könnte nichts mehr passieren wenn sie solche Apparaturen nutzen und dann brettern sie mit zu hohen Geschwindigkeiten über die Autobahn und verlassen sich auf die Technik.

Erinnert mich an die Geschäfte mit den Gaswarnern, da las ich letztens den Kommentar einer Frau die zum ersten mal mit ihrem Mann in einem geliehenen Womo unterwegs war folgenden Satz: "Dank des eingebauten Gaswarners fühlten wir uns sicher und machten sogar mehrmals Halt an Autobahnraststätten um dort zu übernachten". :D :D
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Reifenplatzer

Beitragvon donalfredo » 18/7/2015, 20:36

Zur TireMoni kann ich was positives beitragen.
Gekauft beim vorletzten Wohnmobil erfüllt es brav seine Dienste.
Vor allem hat es mich davon abgebracht, beim Wohnmobil genauso wie beim Pkw den Reifenfülldruck etwas anzuheben.
Wenige Kilometer reichen bereits, um den Druck um 0,5, bei wärmeren Außentemperaturen um ein bar anzuheben.
Und wenn ich dann, was selten genug vorkommt, auf die AB fahre, und Stoff gebe, sind bis zu zwei zusätzliche Bar drin, auf der Sonnenseite sogar mehr.
Nun weiß man zwar, daß bei einem technisch einwandfreien Reifen ein leichter Überdruck nicht schadet, wenn ich den aber um ein bar anhebe, und die Walkbewegungen drei draus machen, wird die Haftung schlechter und der Fahrkomfort auch.
Von Sicherheit möchte ich jetzt nicht reden, aber richtig wohl wäre mir bei der Sache nicht - Michelin mit 8 statt 5 bar.
Verrückt lasse ich mich davon nicht machen, aber die Erfahrung habe ich gemacht, daß die TireMoni Angaben sich sehr gut mit einem hochwertigen Druckprüfer deckeln, ein hinundwieder-Blick darauf kann ja nicht schaden.
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4350
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Reifenplatzer

Beitragvon Winni » 18/7/2015, 21:11

Reifen platzen aber nie durch Überdruck, sondern durch schadhafte Stellen. Und genau die kann so ein System nicht anzeigen. An sich ist so ein System nur dazu gedacht, den Fahrer zu erinnern, wenn mal zu wenig Luft auf dem Reifen ist, denn dann ist der Verschleiß recht hoch. Aber Reifenschäden durch falschen Luftdruck sind eher selten. Meist sind es Risse oder Knicke an den Flanken durch "Kontakte", da sollte man ein System für entwickeln, dass das vermeidet.... :lach: :lach: :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Reifenplatzer

Beitragvon steyr » 18/7/2015, 23:00

donalfredo hat geschrieben:Wenige Kilometer reichen bereits, um den Druck um 0,5, bei wärmeren Außentemperaturen um ein bar anzuheben.
Und wenn ich dann, was selten genug vorkommt, auf die AB fahre, und Stoff gebe, sind bis zu zwei zusätzliche Bar drin, auf der Sonnenseite sogar mehr.
Nun weiß man zwar, daß bei einem technisch einwandfreien Reifen ein leichter Überdruck nicht schadet, wenn ich den aber um ein bar anhebe, und die Walkbewegungen drei draus machen, wird die Haftung schlechter und der Fahrkomfort auch.
Von Sicherheit möchte ich jetzt nicht reden, aber richtig wohl wäre mir bei der Sache nicht - Michelin mit 8 statt 5 bar.
Verrückt lasse ich mich davon nicht machen, aber die Erfahrung habe ich gemacht, daß die TireMoni Angaben sich sehr gut mit einem hochwertigen Druckprüfer deckeln, ein hinundwieder-Blick darauf kann ja nicht schaden.


Siehst du Wolfgang genau das meinte ich. "Reifenmanagment" und während der Fahrt noch zusätzlich auf ein so kleines Gerät schauen und sich ablenken lassen. Da kommen bei einer langen Fahrt hunderte Meter "blindflug" zusammen zusätzlich zum navischauen, und Verkehr im Auge haben. Das ist zu gefährlich.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Nächste

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast