Mit oder ohne Reservereifen

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon osch47 » 20/6/2014, 08:32

Hallo
bis jetzt sind wir über 30 Jahre mit Reservereifen an Bord (Wohnwagen-Hänger) gefahren.
Nur jetzt will ich auf die Deichsel des Caravan 2 Räder packen, wodurch wir erhebliche Gewichtsprobleme bekommen, denn dort steht ja auch der Reservereifen im Deichselkasten.
Frage: fahrt Ihr mit Reservereifen an Bord oder reicht euch der Kompressor mit dem Zeug zum Reinblasen ins Ventil im Falle des Falles?
(Den Reservereifen unter die Achse hängen ist auch nicht ohne, da dort der Mover hängt.
Danke
osch47
osch47
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 19/10/2008, 18:13

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon HD » 20/6/2014, 08:51

Hallo, ich musste meinen Reservereifen aus anderen Gründen unter dem WW abmontieren und nahm ihn
Auf längeren Reisen im Zugwagen mit. Da dieser ein PKW Kombi war, hatte ich Pletz und Ladekapazität dort genug. Ohne Reservereifen mit Pannenspray hätte ich kein gutes Gefühl gehabt.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11318
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Tscharlie » 20/6/2014, 09:17

Tja,

wir fahren, alle Fahrzuge zusammen, 70-80.000 km im Jahr. Mein letzter Reifenschaden war so um 2006 herum also so 600.000 km keinen Schaden, warum also überhaupt ein Reseverad mitschleifen, die Strecke fährt Ottonormalverbraucher in 30 Jahren? Eben darum, denn letzte Woche war jeweils am Panda und Musa ein Reifen platt. So geht das.

Interessant wäre es ob es für den WW ein Notrad gibt? Das wäre für mich die Lösung, braucht man es nicht nimmt es nur etwa ein Viertel des Platzes und Gewichtes ein, wenn er gebraucht wird bringt er das Gespann sicher zur nächsten Werkstatt. Habe aber von Noträdern für Anhänger nie was gehört.

Tscharlie
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10607
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon tomruevel » 20/6/2014, 09:21

Moin,

in 30 Jahren Caravankarriere immerhin 2 Mal das Reserverad gebraucht.

In beiden Fällen hatte sich während einer Urlaubsreise das Profil so stark an einigen Stellen abgefahren, dass kein Profil mehr vorhanden war.
Man hätte sich wohl noch bis zum nächsten Reifndienst retten können, die waren aber nicht gerade um die Ecke.
Zusätzlich haben Caravans heute nicht immer gängige Reifengrößen, d.h. es muß bestellt werden, weil sowas nicht im Regal steht.
Dazu dann noch für Caravans eher typische Reifendefekte, wo dieses Dichtmittel sowieso nicht mehr hilft.

Insofern also nicht ohne Reserverad.

Die Geschichte mit den Noträdern, hatten wir bei einem Golf und beim Grand Scenic.
Bei beiden Fahrzeugen waren die Räder nur schmaler als das Original, der Durchmesser war fast gleich.
Also eine Ersparnis von vielleicht lumpigen 30mm.
Also nicht der Rede wert.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1295
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Winni » 20/6/2014, 10:27

Moin,
ja das ist so wie mit dem Regenschirm oder der Feuerversicherung :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:

Ich hatte auch bis jetzt (toi toi toi) über mehr als 2,5 Millionen Kilometer noch nie einen Reifenschaden ( Wohnwagen/Zeltanhänger ca. 400.000 km) . Und immer einen Reservereifen dabei :top: :top: :top: :top: , ich wette, wenn ich den einmal nicht mitnehme.....dann kommt Murphy. Also ich traue mich nicht mehr ohne, in diesem Leben :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Susanne » 20/6/2014, 11:02

hallo,

wir haben einmal den reservereifen aus dem wowa genommen, wegen platzproblemen, weil wir bekannten nach Tschechien sachen transportiert haben, also erst nach HR über Wien nach Prag und hatten wahnsinns glück, weil: in Prag auf dem cp war der linke wowa - reifen platt, wir hatten uns wohl einen nagel reingefahren. gsd hatten bekannte einen 2. wagenheber dabei, also reifen runter und einen reifenservice gesucht, der den nagel zog und den reifen vulkanisierte, weil ---> reserverad lag ja zuhause. seither, egal was, reserverad ist immer dabei.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Killerdackel » 20/6/2014, 20:12

Susanne hat geschrieben:..., egal was, reserverad ist immer dabei.

Me too.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon morgenröte » 20/6/2014, 20:27

Wir fahren auch nur mit reservereifen für den Wohnwagen. Gebraucht haben wir ihn schon zweimal. Im Auto ist auch genug platz und so kommen die Räder auf die Deichsel. Meine Schwester hat letztes jahr 2 tage vor ner Werkstatt campiert, weil man nicht überall die passenden reifen bekommt.

Mit meinem Fahrschulwagen habe ich auch häufig einen platten. In ein paar Minuten ist der Reifenwechsel erledigt, besser als den ganzen Tag umplanen oder verlieren.

Gruss Andrea
Benutzeravatar
morgenröte
Mitglied
 
Beiträge: 1919
Registriert: 5/3/2006, 12:55
Wohnort: Braunschweig

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon daf43 » 22/6/2014, 18:13

Hallo, auch nie ohne.

Mit einem Wohnwagen waren wir viele Jahre unterwegs und haben immer den Reservereifen geprüft und ihn sonstwie "hofiert". Beim Wechsel zum anderen Wohnwagen machte mich der Händler darauf aufmerksam, dass der Reservereifen bzw. die Felge nicht auf den Wohnwagen gepasst hätte (anderer Lochkranz). Aber das beruhigende Gefühl die letzten Jahre war da :D :D :D
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2150
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon klappwohnwagen » 24/6/2014, 21:46

Hallo Camper,


auf dem Campingplatz in Potsdam blockierte die Bremse meines Wohnwagens. Bei 102PS merkte ich nicht, dass ein Rad sich nicht drehte. Erst ein Blick in den Spiegel machte mich, nach 5km, auf einen hupenden Campingplatzgeschäftsführer und eine dichte Rauchwolke aufmerksam.
Eine Überprüfung vor Ort ergab keinen Einblick in den Schaden. Denn zufällig stand immer die schadhafte Seite des Reifens unten. Erst eine Demontage zu Hause zeigte die beinahe Katastrophe. Daher fahre ich jetzt immer mit Reserverad. Meines hatte ich nämlich, zu Hause im Keller, vergessen!
Hier das Foto des Reifens:
Reifen.jpg


Damit bin ich von Potsdam nach Münster gefahren, leider nicht immer dem Tempolimit entsprechend.

Bei meinem jetztigen Wohnmobil ist der Reifen unter dem Wagen befestigt. In diesem liegt noch ein Sockel, damit der Wagenhebel in der Höhe passt. Der Verkäufer meinte, dass ein Laie das Rad dort nicht abgebaut bekommt. Man solle lieber den ADAC rufen und dass mitten in Schweden??

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Mephisto » 24/6/2014, 21:59

Mein lieber Mann Frollein,
aber jetzt weißt Du auch, daß Dein Schutzengel die 100 gut halten kann :eek: :ja: :ja:
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2242
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon daf43 » 25/6/2014, 08:40

Das ist tatsächlich ein Qualitätsreifen, im Ernst.
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2150
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Susanne » 25/6/2014, 12:22

im schwäbischen tät man da sagen: da hattest du mehr glück als verstand. ja, das sind genau die situationen, da nützt dann auch kein füllset was.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Lofottroll » 25/6/2014, 15:27

Ich mache es mal wieder anders als alle anderen. Ich fahre nun schon 22 Jahre mit Campingfahrzeugen ohne Reservereifen durch Europa. Platten Reifen? Fehlanzeige.

Muß allerdings dazu sagen, ich bin sowohl auf dem WoMo als auch auf meinen Wohnwagen, die Reifen nie länger als 6 Jahre gefahren. Und ich achte immer sehr genau auf den richtigen Luftdruck. Und meine Fahrzeuge hatten immer genug Lastreserven. Überladen wurde nie gefahren.

Theoretisch kann ich mir einen platten Reifen nur vorstellen, in dem ich mir irgend etwas reinfahre.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1318
Registriert: 3/4/2009, 20:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: Mit oder ohne Reservereifen

Beitragvon Winni » 25/6/2014, 15:54

Moin,
ich beobachte immer wieder Wohnwagen-FahrerInnen, die mit den Wohniereifen gegen Bordsteine/ Begrenzungen von Verkehrsinseln usw. fahren, ohne dass sie es scheinbar merken. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: Auch auf CPs wird dann gerne mal eine Baumwurzel gestreift oder über scharfe Kanten gefahren. Und der so malträtierte Reifen muss dann mit zu wenig Luft und überladen, stundenlang auf der Bahn rollen. Dazu sind viele Reifen unrund, weil die Wohnwagen monatelang unbewegt herumstehen und das auch noch in der Sonne. Vom Alter oft ganz zu schweigen.
Mich wundert es eigentlich gar nicht, dass Reifenpannen bei Wohnwagen doch relativ oft vorkommen. :ja: :ja: :ja: :ja:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Nächste

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste