Holzofen für den Wowa/das Womo?

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon Expat » 14/9/2010, 10:49

Durch den Holzspalter-Thread angeregt, frage ich mich: gibt es Holzöfen für den Wowa?
Man wird mit dem Alter nicht weiser. Man wird einfach alt.
Benutzeravatar
Expat
Mitglied
 
Beiträge: 1903
Registriert: 6/3/2006, 11:27

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon Hadde » 14/9/2010, 11:44

So kleine Öfen gibt es. Wir hatten die früher in den Bauwagen und haben mit Bauholz geheizt.
Das Problem beim modernen Wohnwagen wird die Hitzeentwicklung sein und natürlich die Logistik. Wer schleppt schon einen Haufen Holz mit sich herum.
O.k. O.K. ich weiß einige Camperfriends tun das wenn sie auf Treffen fahren ;D

Grsl Hadde
Hadde
 

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon steyr » 14/9/2010, 12:03

Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon steyr » 14/9/2010, 12:10

In unseren selbstgebauten Kisten sind Holzöfen so um die 5 KW Heizleistung , gang und gäbe . Aber ich bin kein grosser Freund davon weil sie den Innenraum in kürzester Zeit in wahre Saunen verwandeln und nur sehr schwer , wenn überhaupt zu regulieren sind . Die Schiffsöfen und Herde können das besser und sind in der Leistung auch ein wenig reduzierter . Das Holz oder die Brennmittel die in sowas hineinpassen könnte eigentlich jeder problemlos mitschleppen . Aber ich wage zu bezweifeln dass die "Tupperware" , also moderne Womos und Wowas mit der Hitzeentwicklung umgehen könnten . Ist alles sehr platzintensiv und nicht unkompliziert . Am Ende sogar unpraktisch weil was macht es für einen Sinn mit etwas zu heizen das so "brutal" heizt dass man schon nach wenigen Minuten Fenster und Türen aufreissen muss weil es sonst nicht auszuhalten ist und man immer für genug frische Zuluft sorgen muss .
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon schwinge » 14/9/2010, 13:31

Der Zubehör für Traditionsschiffe/-Yachten ist da schon die richtige Adresse und Topplicht (siehe oben) ist gut geeinget um sich über das vorhandene Angebot ein Bild zu machen.

Die Aufheizung der Räumlichkeiten dürfte im Schiff nicht viel anders als im Wohnwagen sein. Die Räumlichkeiten sind ähnlich groß.

Probleme sehe ich genauso wie Steyr im Material der rollenden Wohnungen und in dem grösseren Durchmesser des Kamins, der ja auch noch Brandschutztechnisch entsprechend ausgeführt/befestigt werden muss.

Die Luft wird sich (hab mich da allerdings noch icht drum gekümmert) der Ofen aus dem Wageninneren holen müssen, entsprechend gross muß die Frischluftzufuhr sein.

Eine weitere nicht zu unterschätzende Gefahr ist die Bildung von CO im Wohni. Nicht umsonst gehörte seinerzeit in der Berufsschiffahrt der Umggang mit solchen Öfen einschl. der UVV zum Prüfungsstoff. Naja, und wenn der Kamin nicht richtig zieht, dann qualmts draussen - und öfter als zu Hause auch drinnen.

Im Zirkuswagen (den donalfredo, Winni und ich nebst polnischen Mäuschen haben werden) ist das natürlich was anderes.

Bis denne, Rainer
schwinge
 

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon Expat » 14/9/2010, 13:49

Ein paar Gedanken zu dem bisher Geschriebenen:
- Ein kleiner Bordofen mit 1-2kW Wärmeleistung scheint mir nicht überdimensioniert zu sein.
- Brennholz kann lokal beschafft werden. Das ist sicherlich manchesmal einfacher als einen Gasflaschenhändler aufzutreiben.
- Wer im Wowa mit Gas kocht, entzieht der Luft auch den Sauerstoff.
- Auch eine Trumatic wird/ist heiß und muss dementsprechend sicher befestigt werden.

Zur Beruhigung. Ich plane keine Umbaumaßnahmen im Wowo. Es ist mehr ein CO2-neutrales Gedankenspiel :-)
Man wird mit dem Alter nicht weiser. Man wird einfach alt.
Benutzeravatar
Expat
Mitglied
 
Beiträge: 1903
Registriert: 6/3/2006, 11:27

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon schwinge » 14/9/2010, 14:42

Expat hat geschrieben:- Ein kleiner Bordofen mit 1-2kW Wärmeleistung scheint mir nicht überdimensioniert zu sein.
- Brennholz kann lokal beschafft werden. Das ist sicherlich manchesmal einfacher als einen Gasflaschenhändler aufzutreiben.
- Wer im Wowa mit Gas kocht, entzieht der Luft auch den Sauerstoff.
- Auch eine Trumatic wird/ist heiß und muss dementsprechend sicher befestigt werden.


- 1-2 kw ist sicher nicht überdimensioniert - aber ein Bordofen ist leicht zu "überfüttern", dann sinds schnell wesentlich mehr.
- Propan und Butan ist ein Abfallprodukt, wirds nicht von uns oder der Industrie verbrannt wirds abgefackelt.
- Mit Gas ist schnell gekocht - der Ofen brennt länger.
- bei der Trumatik ist im Voraus genau berechnet wie heiß der Kamin wird, bei der "E" befindet sich der Abkaskamin in der Frischluftzufuhr, raus kommt nur lauwarme Luft. Beim Holz- oder Kohlebordofen ist die Temperatur des Ofens und des Kamins in grossem Maße vom "Heizer" abhängig.
- Gas und Petroleumgeräte lassen sich von jetzt auf gleich ausschalten. Beim Bordofen geht das nur mit Wasser-/Pulver-/ oder Kälteschaden.

Gruß, Rainer - der die Grundidee durchaus faszinierend findet.
schwinge
 

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon wohnwagen-otto » 14/9/2010, 17:53

Expat hat geschrieben: Es ist mehr ein CO2-neutrales Gedankenspiel :-)

Habe da zwei Bastelvorschläge zum CO2-neutralen Kochen mit Holz aus der Umgebung:
Hobo-Kocher
Kocher mit Holzvergasung (woodgas-oven)

Bisher fehlte mir die Zeit, würde sowas aber gerne mal ausprobieren.
Grüße aus Braunschweig
wohnwagen-otto
wohnwagen-otto
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 28/11/2008, 20:04

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon morgenröte » 15/9/2010, 11:17

Ein toller Link von dir Otto.

Like a Hobo..........der Song bekommt gleich ne neue Bedeutung für Camper.

Gruß um die Ecke (aus Ölper)
Andrea
Benutzeravatar
morgenröte
Mitglied
 
Beiträge: 1919
Registriert: 5/3/2006, 12:55
Wohnort: Braunschweig

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon Expat » 15/9/2010, 12:23

Lustig, was da so alles zusammenkommt.
Man könnte auch 30 Teelichter anzünden und im Wowa verteilen. Dann hat man auch 1kW Heizleistung über 4 Stunden hinweg. Inkl. Licht. Praktisch regelbar über die Lichteranzahl. Man kann sogar ein paar Lichter so platzieren, dass man am Erlischen erkennt, wenn der Sauerstoff knapp wird im Wowa. :)
Im 100er Pack im Schnickschnackladen gekauft wahrscheinlich sogar billiger als Gas und Holz. Leider nicht CO2-neutral, da aus Erdöl gemacht.
Man wird mit dem Alter nicht weiser. Man wird einfach alt.
Benutzeravatar
Expat
Mitglied
 
Beiträge: 1903
Registriert: 6/3/2006, 11:27

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon donalfredo » 15/9/2010, 13:09

Expat hat geschrieben:Man könnte auch 30 Teelichter anzünden und im Wowa verteilen...


Für mich die Idee des Jahres.
Werde Mariechen gleich mit dem Benz und nem Hunderter zum Eineuroladen schicken, damit sie mal richtig einkaufen kann...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4350
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon Winni » 16/9/2010, 09:04

Moin,
also ich habe immer viel Teelichter dabei....aber ich depp habe die immer draußen angemacht!!! In frühen Exemplaren eines Touring, und zwar dem " Titan" gab es einen richtigen Ölofen. Und sowas habe ich mal umgebaut auch für festbrennstoffe gesehen auf einem Treffen.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon schwinge » 16/9/2010, 11:25

Petroleumfunzeln heizen auch ganz gut - helfen bei entsprechender Einstellung auch gut gegen Mücken und zur Not kann man sich damit auch einreiben - garantiert lassen Euch die Mücken auch am Lagerfeuer in Ruhe. Gleichzeitig hatt jeder Diesel so auch gleich noch nen paar "Reserveflaschen", sollte man es bis zur Tanke nicht schaffen -grins-.

Diesel- und Petroleumöfen (mein jetzt nicht Webasto und co.) sind auch ganz nette bei Toplicht zu finden. Nur die Problematik bei Topfbrennern ist ja eine ähnliche wie beim Feststoffofen.

meint der Rainer
schwinge
 

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon klappwohnwagen » 19/9/2010, 09:37

Hallo Camper,

Ob die unten zu findenden Öfen auch die Feuersicherheit in einem engen Wohnwagen gewährleisten muss man überprüfen. Auch besteht Verletzungsgefahr durch simples Anstoßen. Die Gefahren durch Abgase sind, wie bei jedem Ofen zu berücksichtigen.

http://www.toplicht.de/shop/ofen-herd-und-kocher

Aber man ist unabhängig von den jeweiligen Gasflaschennormen und den Preisen der Monopolisten.
Viel Spass beim Heizen und vergesst das Abschirmblech zu den Möbeln nicht!

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Holzofen für den Wowa/das Womo?

Beitragvon Expat » 20/9/2010, 09:23

Unabhängig vom Heizstoff muss man bei der Platzierung eines Ofens gewisse Überlegungen anstellen:
- wo kommt Sauerstoff her
- wo gehen die Abgase hin
- Lage des Ofens (Wärmestrahlung, -leitung)
- Befeuerung, Reserven
- etc.
Man wird mit dem Alter nicht weiser. Man wird einfach alt.
Benutzeravatar
Expat
Mitglied
 
Beiträge: 1903
Registriert: 6/3/2006, 11:27

Nächste

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste