Wohnwagen für E-Autos

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, sunshine

Re: Wohnwagen für E-Autos

Beitragvon donalfredo » 23/10/2018, 12:07

Segeln ist schon wieder Geschichte.
Manche - siehe Porsche beim 992 - ersetzen die bisherigen Getriebe durch neue mit noch mehr Schaltstufen und modifizieren die Motoren ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3370
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Wohnwagen für E-Autos

Beitragvon Tscharlie » 23/10/2018, 16:59

Mit einem Kadett E 1,6 Diesel Kombi, war ich zu den besten Zeiten mit unter 3 Liter/Diesel/100 km unterwegs.
Einfach abschalten, wenn er rollen konnte.
Aber ohne Technik ist das "tricky", denn man muss ja den Motor mit der Zündung abschalten, dann Zündung wieder an um das Lenkradschloß nicht zu aktivieren, Bremslicht ect aber zu haben und immer im Gedächtnis gehalten, dass der Bremskraftverstärker nach und nach nachläßt.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10160
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Wohnwagen für E-Autos

Beitragvon R.Fuller » 23/10/2018, 17:05

Man kann es mit dem Sparen auch übertreiben :nein:
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9³ Bj. 1999, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 296
Registriert: 10/10/2014, 14:53

Re: Wohnwagen für E-Autos

Beitragvon Winni » 23/10/2018, 17:10

Ich bin mir sicher, dass man durch total gleichmäßiges , vorrausschauendes Fahren ( mit wenig Drehzahl) viel mehr Sprit sparen kann, als durch solche Trickserei. Und man kann dabei durchaus zügig unterwegs sein.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12096
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Wohnwagen für E-Autos

Beitragvon donalfredo » 23/10/2018, 17:33

Bei sowas kann ich mich nur wundern.
Ich habe in meinem Leben schon viel Blödsinn gemacht, aber die Zündung aus während der Fahrt, darauf bin ich noch nicht gekommen, zumal auch viele meiner Autos Automatik hatten.
Mein vorletzter Benz, ein E-T Modell (210er, 1680 kg leer) ohne Rußfilter mit dem 2,2 Litermotor und 143 PS hat solo DEUTLICH unter 5 Liter gebraucht, bei schönem Wetter auf der Landstraße und moderaten Tempi waren rund 4 Liter drin.
Das sparsamste Auto meines Lebens, an den kam nicht mal mein Golf II dran, der hat so knapp 4 Liter gebraucht aber das mit 54 Saug-PS ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3370
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast