Rangiergriffe

Caravanbezogene, technische Fragen zum Camping

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, sunshine

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Winni » 26/5/2018, 09:06

Jo Tscharlie,
bei mir ist das halt anders, was hat das mit Beweisen zu tun? Wem willst Du was beweisen? Fremden Leuten???
Das Fahren und Rangieren mit dem Wohnwagen ist für mich ein wichtiger Teil Lebensgefühl. Es macht mir einfach Hölle Spaß. Wenn ich die Wahl habe zwischen kleiner, anspruchsvoller Straße gegen einer glatten , geraden Straße, fahre ich lieber die kleine, ich fahre auch lieber mitten durch die Stadt/ den Ort, als drum herum. Ich fahre auch gerne in Parklücken und rangiere auch mit meinem kleinen Fiat mit Anhänger lieber 15 min rum, statt den leichten 200 kg Hänger per Hand einfach in die Garage zu schieben. Wo ist das Problem? Andere gehen kegeln oder spielen Dart, ich rangiere halt gerne. :lach: :lach: :lach:

Beim Campen ist es so, dass ich alleine meine Wohnwagen wg. Rücken nicht schieben kann, also nur mit Auto. Und ich möchte auch jederzeit wieder damit losfahren können, ohne fremde Hilfe. Also wird der Wohnwagen IMMER so abgestellt, dass ich das alleine hin bekomme. Auf Plätzen, wo man z.B. mit der Deichsel voran einparken muss ( Thale z.B. im Harz, oder Burg Lahnstein), da fahre ich auch wieder weg.

Auf Plätzen wo gleich jemand angerannt kommt, erkläre ich das auch den Leuten. Ich möchte es einfach probieren, weil es mir total Spaß macht.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 11974
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Tscharlie » 26/5/2018, 09:16

Auf Campingplätzen fahre ich mit dem Auto möglichst so wenig wie möglich. Denn ich halte das für Ruhestörung, deshalb rangiere ich möglichst wenig.

Ich habe eigentlich alle unsere Wohnwagen auf glatter Fläche immer auch allein schieben/drehen können. (Ok der Bürstner war mit 1,2 to auch der schwerste)

Aber klar ich treibe wenig Sport, daher habe ich auch nicht Rücken. :ja: Obwohl ich ja Jahrzehnte in Autos rumsitze. Glück g'habt.
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10040
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Winni » 26/5/2018, 10:02

Jo, ohne Sport säße ich schon im Rollstuhl. Ich hatte schon als junger Mann mehrere Bandscheibenvorfälle auf Grund meiner Arbeit im Rettungsdienst, da achtet man nicht auf sich.
Mit 40 wurde es schlimm, aber dann kam der Sport, und seitdem geht es super. Ich könnte auch einen Wohnwagen schieben, klar. Ich hacke auch ein paar Meter Holz am Stück. Aber warum soll ich das tun?

Man kann auch hinterfragen, was ist eigentlich der Grund, dass immer so viele negativ reagieren, wenn jemand den Wohnie gerne mit dem Auto rangiert? Sonst heisst es doch immer, jeder wie er mag. Kopfschüttel.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 11974
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Lofottroll » 26/5/2018, 10:38

winni, ich kann versuchen dir darauf eine Antwort zu geben. Bei dir hört es sich zunächst immer so an, "schaut her Leute ich kann es und ihr nicht". Und das du mit dem Anhänger sehr gut rangieren kannst hast du hier im Forum gefühlt schon 150 mal gesagt.
Ich hoffe du glaubst mir, daß ich mit einem Anhänger auch rangieren kann. Erzähle ich das hier bei jeder sich bietenden Gelegenheit? Ich glaube ich schrieb es hier 2 mal. Früher einmal und heute.

Und das machst du nicht nur beim Thema Rangieren. Wie haben wir als Kinder immer gesagt, Eigenlob stinkt.

Ist nicht abwertend gemeint. Ich weiß mittlerweile, daß du es nicht als Eigenlob siehst, Andere schon.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Die meisten Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik retten.
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 928
Registriert: 3/4/2009, 20:18

Re: Rangiergriffe

Beitragvon HD » 26/5/2018, 10:53

Jo, so ist er halt der Winni.
Ich brauche die Griffe nicht mehr, ich movere mit Fernsteuerung. Ich fahre den Zugwagen garnicht mehr vom Zuweg. Der bleibt dort stehen, wird ausgemacht, ich drehe das Bugrad runter, entkoppele und dann geht es fast lautlos um die kleinsten Ecken. Sogar dreht sich der WW ganz easy um sich selbst wie ein Kettenfahrzeug.
Interessiert zuschauen tut keiner mehr, denn das haben fast alle.
Und raus geht es genauso. Nasse Wiese ansteigend und Zugfahrzeug durchdrehend? Was ein Schmarren? Der Zugwagen steht auf festem Grund und der WW fährt elektrisch ran. Der hat etwas grobes Profil und fährt ganz langsam an. Mit “Differentialsperre“ quasi.

An den Griffen mach ich die Bretter mit den Wäscheseilen fest oder hänge die Mülltüte dran.

HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9894
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Winni » 26/5/2018, 10:56

Okay loffo,
Ich werde es verinnerlichen. :top:

Für mich sind viele Dinge oft trivial und selbstverständlich. Oft lese ich Kritik für Sachen , über die ich mir gar keinen Kopp mache. Erst danach realisiere ich, das andere das nicht, bzw. nicht mehr können.
Wenn ich mit meinen Enkeln in die Bäume klettere oder mit meinen Jugendlichen um die Wette laufe , dann bin ich einfach begeistert, uns dann vergesse ich einfach, dass das andere nicht mehr machen, können, wollen, warum auch immer.
Ich werde das mehr berücksichtigen.


HD,
.wie rangierst Du in Parklücken, oder auf Fähren, oder auf Parkplätzen?? Mit dem Mover? Der Campingplatz ist doch nur eine von vielen Gegebenheiten.
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 11974
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Tscharlie » 26/5/2018, 11:00

Soll ich den Threadtitel in: Mülltütenhalter ändern? ;D

Winni, wo habe ich geschrieben dass Du das nicht darfst?? Ich sage nur, ich mache im CP möglichst wenig mit dem PKW.

Mover: Klar eine gute Sache, was ich nicht verstehe warum das kein Hersteller ordentlich in seine Wohnwagen einbaut? Das sind immer noch die gleichen Nachrüstteile. Und Reibrollenantrieb gibts eigentlich seit der Velo-Solex nicht mehr. :ja:
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10040
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Rangiergriffe

Beitragvon HD » 26/5/2018, 11:02

Hundefestmacher :D ginge auch

Es ging mir mehr als Antwort auf die perfekt Rückwärtsfahrer, denn vorwärts kann es jeder.
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 9894
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Rangiergriffe

Beitragvon Tscharlie » 26/5/2018, 11:07

Dann darf nach den obigen Ausführungen, der Hund nur gegen die Griffe laufen, auf keinen Fall anziehen! *lachtot*
Unterwegs mit Duc I oder mit Yamaha und Zelt
Benutzeravatar
Tscharlie
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 10040
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: 85419 Mauern

Re: Rangiergriffe

Beitragvon donalfredo » 15/6/2018, 16:44

Tscharlie hat geschrieben:
Mover: Klar eine gute Sache, was ich nicht verstehe warum das kein Hersteller ordentlich in seine Wohnwagen einbaut? Das sind immer noch die gleichen Nachrüstteile. Und Reibrollenantrieb gibts eigentlich seit der Velo-Solex nicht mehr. :ja:


Da gibt's viele Gründe für.
Erstens - weil die Bandbreite, was die Qualität anbelangt, gigantisch ist.
Ich habe schon britischen Turboschrott gesehen, der von speziellen Betrieben zuhause auf dem Hof montiert wurde - zwischen den Versprechungen und den Tatsachen klafften Welten.
Dann muss der Hersteller Garantie/Gewährleistung geben, die Handelsspannen sind nicht berauschend, und der Hauptgrund wird sein - das Gewichtsproblem.
Welcher Wohnwagen wiegt genausoviel, wie im Prospekt versprochen?
Keiner.
Und auf diese dünne Wiese Zuladung, die manchmal nur zweistellig ist, packt er dann noch einen Mover drauf, der selbst mit Batterie an zwei Zentnern kratzt.
Wenn das der Händler in der Werkstatt nachträglich einbaut, dann sagt der dem Kunden, was das wiegt, und das war's.
Der Hersteller muss sich auf alles mögliche verlassen, und da denke ich nur mal zurück an einen Test, wo zwei identische Wohnwagen gewogen wurden.
Einer stand draußen in Feuchtigkeit und Kälte, der andere in der Werkshalle.
Und fertig waren die 100 Kilo Differenz gleich 5 bis 10 Prozent Mehrgewicht, und fertig ist die juristische Auseinandersetzung, wenn er den richtigen Kunden trifft ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3355
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Caravan Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste

cron