Wie Zelt imprägnieren?

Fragen rund ums Zeltcamping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Wie Zelt imprägnieren?

Beitragvon Winni » 10/5/2007, 09:24

Hallo,
ich bin dabei, mein altes 70er Jahre Steilwandzelt mal wieder zu aktivieren, wir wollen mal wieder damit was machen. Ein paar Kleinteile fehlen, die steigere ich mir gerade zusammen, aber die Frage ist: Wie imprägniere ich es am sinnvollsten, ohne dann bei Gebrauch nächtelang Chemie einzuatmen? Tipps?
Winni
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Beitragvon Zelter » 10/5/2007, 09:35

Hallo Winni,

deine Angst vor der Imprägnierung ist unbegründet. Das Mittel wird ja nur am Außenzelt von außen benutzt.

Ich habe beste Erfahrungen mit Nikwax UV Proof gemacht. Vorher die Nähte mit einem Nahtdichter ( z.B. MCNett Silnet ) behandeln.
Zelter
 

Beitragvon Winni » 10/5/2007, 09:38

Ja Danke, die alten Reissverschlüsse ( 36 Jahre alt!!) mit Silikonspray oder gibts was besseres??
Winni
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Beitragvon Zelter » 10/5/2007, 09:47

Hi Winni,

Silikonspray ist ok. Wenn es ein Metallreißverschluß ist, hilft auch Omas Hausmittel. Einfach mit ner Kerze über den geschlossenen Verschluß reiben. Anschließend ein paar mal auf und zu ziehen, fertig.
Zelter
 

Beitragvon HD » 10/5/2007, 09:56

Ich habe meinen alten Faltcaravan immer mit essigsaurer Tonerde imprägniert- das habe ich von meinem "Ollen" gelernt und die Reissverschlüsse mit Stearin-Wachs eingerieben -
Nach 14 Jahren ständigen Gebrauchs - oft mehrere Male im Jahr -war allerdings der Segelstoff ziemlich "fertig" weil brüchig.
Essigsaure Tonerde ist natürlich und ungiftig, billig, einfach anzuwenden und gibt es in jeder Drogerie.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Beitragvon Winni » 10/5/2007, 10:11

DAS sind die Tipps, die das Leben schreibt. Ich muß erstmal das zelt aufbauen, wenn der Regen vorbei ist. Es war zwar immer gut gelagert, aber erstmal schauen.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Beitragvon wollfröschin » 10/5/2007, 10:16

Hallo Winni,

schreib doch mal BaG ne PN, wenn der keine Ahnung davon hat, dann weiß ich es auch nicht :wink: !!!

Gruß us Kölle
wollfröschin
 

Beitragvon Winni » 10/5/2007, 10:20

Hi Bettina,
schon klar, aber der düst ja irgendwo in der Pampa rum, mit Moped und Zelt...( das ist bestimmt dicht!!)
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Beitragvon Susanne » 10/5/2007, 10:20

hallo winni,

bau das zelt jetzt auf, dann weißt du gleich, ob dus imprägnieren musst und wo besonders (ist ernstgemeint), essigsaure tonerde ist absolut ok, haben wir mit unserem alten klepperzelt auch gemacht, weil das nämlich keine innenzelt hat, sondern, wie damals üblich, eben nur aus einem zelt bestand.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Beitragvon Expat » 10/5/2007, 10:31

Hier hat HD sogar schon eine Dosierungsanweisung angegeben.
Meine Imprägnierversuche und -ergebnisse damit waren zufriedenstellend.

Gruß, Holger
Man wird mit dem Alter nicht weiser. Man wird einfach alt.
Benutzeravatar
Expat
Mitglied
 
Beiträge: 1903
Registriert: 6/3/2006, 11:27

Beitragvon Winni » 10/5/2007, 10:37

Das ist topp! Da werde ich das Hubdach auch gleich mit machen, wenn ich die Hände in der Tonerde stecken habe...
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Beitragvon HD » 10/5/2007, 11:19

Schande über mein Haupt - ich hab das Hubdach neulich mit Silikonspray imprägniert, das war einfacher als die "Suddelei" mit essigsaurer Tonerde, was ich lediglich als Entschuldigung für solch schandhaftes Tun anführen könnte, das Silikonspray war noch BILLIGER als die essigsaure Tonerde - quasi für Umme.
HD - schämt sich jetzt :oops:
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Beitragvon Michi » 10/5/2007, 11:54

Hallo Winni,

ich habe beim globetrotter so nen Fässchen Impregniermittel gekauft.
Kann man mit Fläschchen sprühen oder mit Schwamm machen.
Hab dann den Hubdachstoff mit dem Schwamm gemacht.

Dauert wie auch bei der essigsauren Tonerde seine Zeit.

Allerdings muss mann die in der Anweisung stehenden 6 Std. schon lüften.
Hab ich mal Freitag Nachmittag gemacht und dann Samstag und Sonntag noch ein bisschen gelüftet.
Ab da war echt garnix mehr zu riechen von dem Zeug.

Gruß Michi
Unterwegs mit einem Kastenwagen (Knaus Box Star)
Benutzeravatar
Michi
Mitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 4/3/2006, 21:23
Wohnort: Bayern/ Mittelfranken


Zurück zu Camping mit Zelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast