Camping mit Zelt - auch im Winter?

Fragen rund ums Zeltcamping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon steyr » 6/1/2015, 20:16

donalfredo hat geschrieben:Alternative - eine Standheizung von webasto einbauen lassen, die den Innenraum mitheizt.
Das ist die schlauste Alternative, da sie mit Sprit betrieben wird, und keine großen Gasvoräte braucht ...


Auf sehr vielen CP die wir in den letzten Jahren schon besucht haben waren diesel und benzinbetriebene Heizungen verboten und wurden auch mit dementsprechenden Schildern am Eingangsbereich so angezeigt. Probleme sind wohl hauptsächlich die Abgase aber auch der Lärm. Wer schonmal ne neue Webasto neben sich bollern und stinken hörte weiss bescheid, die stören alle rundherum, nur nicht die Besitzer davon :D
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon Killerdackel » 6/1/2015, 21:32

Sleepy hat geschrieben:.... Was die kurzen Tage angeht: ich stell mir das recht gemütlich und romantisch vor, wenn's draußen dunkel ist und man sich drinnen einzukuscheln kann. Es muss ja auch nicht lange sein, einfach mal für eine Nacht antesten oder zwei. ....

Für ein oder zwei Nächte geht's winters überall - egal ob im PKW, Bulli, WoMo oder WW.
Wenn nur drin geschnarchelt und nicht drin gelebt wird spielt Heizung keine Rolle.
Hauptsache Du bist vom kalten/feuchten Erdboden weg in ner Karre drin mit Matratze und fettem Schlafsack.
Länger wird's ohne Heizung sinnlos wegen Feuchtigkeitseintrag - nicht nur aber auch durch hormonell bedingte Umtriebe - was Du nicht richtig rauskriegst mit Lüften und sich in allen Ritzen niederschlägt.
Jede ungeheizte & ungedämmte Karre wird so zur Tropfsteinhöhle.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10971
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon Sleepy » 7/1/2015, 12:07

Nach allem was ich hier so lese, denke ich auch, dass extra eine Heizung einbauen fürs Camping übers Wochenende zu aufwendig ist. Entweder probieren wir es mit dem Bulli und warmer Ausrüstung einfach aus oder leihen uns ein Wohnmobil. Ich werde berichten wies war! ;-)

Vielen Dank für eure Tipps und Hinweise!
LG Sleepy
Sleepy
 

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon conny » 7/1/2015, 13:35

Bei uns in Südhessen war es nicht möglich, im Winter ein WoMo auszuleihen. Bei den einschlägigen Verleihern sind sie in dieser Jahreszeit auch abgemeldet :rolleyes: .
conny
Mitglied
 
Beiträge: 333
Registriert: 8/3/2006, 20:08

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon sunshine » 7/1/2015, 13:51

Wie wäre es mal mit einem Mobilhome auf einem Campingplatz für den Einstieg?

Im Winter sind die oft ganz günstig zu haben - und sie haben eine Heizung drin. Ausrüstung braucht man erst mal auch nicht, kann aber schon Campingplatzluft schnuppern.
Immer mehr Campingplätze haben zwischenzeitlich auch im Winter geöffnet.
Beispiel: Auf dem La Brise in der Camargue kostet ein Cottage von 01/01 bis 11/04 für eine Woche 265 € (anstatt 670 € im Sommer).

Meine Meinung: Richtiges Campen mit Zelt und "rund um die Uhr draußen sein" findet besser in der warmen Jahreszeit statt.
Grüße aus dem Schwarzwald!
Iris

„Ich weiß, du hast recht. Aber meine Meinung gefällt mir besser.“
Benutzeravatar
sunshine
Moderatorin
 
Beiträge: 9399
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: Oberkirch

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon donalfredo » 7/1/2015, 13:54

steyr hat geschrieben:
donalfredo hat geschrieben:Alternative - eine Standheizung von webasto einbauen lassen, die den Innenraum mitheizt.
Das ist die schlauste Alternative, da sie mit Sprit betrieben wird, und keine großen Gasvoräte braucht ...


Auf sehr vielen CP die wir in den letzten Jahren schon besucht haben waren diesel und benzinbetriebene Heizungen verboten und wurden auch mit dementsprechenden Schildern am Eingangsbereich so angezeigt. Probleme sind wohl hauptsächlich die Abgase aber auch der Lärm. Wer schonmal ne neue Webasto neben sich bollern und stinken hörte weiss bescheid, die stören alle rundherum, nur nicht die Besitzer davon :D



Dann haue ich da gleich mal drauf.
Wie war das gestern mit MEINER Ahnungslosigkeit, Yves?
Auch du scheinst sie zu pflegen.
Webasto bringt soeben eine brandneue Benzin- oder Dieselheizung auf den Markt, nahezu geräuschlos, keine Abgasgerüche, als vollwertigen Ersatz für die weltberühmten Trumen (Mehrzahl von Truma gleich Trumen? - egal, mir gefällt's), und kombiniert das Ganze mit einer englischen Warmwasseraufbereitung von Whale.
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4390
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon daf43 » 7/1/2015, 14:01

Hallo, ich weiß, ich bin völlig out :rolleyes: :rolleyes:

aber für 2 Übernachtungen im Winter gehe ich ins Hotel, dort gibt es warme Zimmer. Oder ist das zu exotisch?
Dieter

"Lieber verreisen als vergreisen".
daf43
Mitglied
 
Beiträge: 2161
Registriert: 5/3/2006, 17:56
Wohnort: Kurpfalz

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon steyr » 7/1/2015, 14:07

Ja Toll Don, die Entwicklung geht weiter und irgendwann werd ich wohl auch sone Heizanlage in meinem Womo haben. Aber ich steh eben auch neben den Autos mit den alten Heizungen und die heizen, bollern und stinken. Wenn die Standheizung von Webasto an meinem X-Trail gelaufen ist hat man das Teil durch geschlossene Fenster im Haus heulen gehört, gestunken hat sie auch wie Sau. Aber Hallo, man fliegt auf den Mond startet Marsmissionen, warum soll es heute nicht auch ordentlich funktionierende Standheizungen geben. Aber es wird wohl noch ein paar Jährchen dauern bis die dann in der Regel neben einem stehn und die alten Stinker alle vom Markt sind. Es kann sich eben nicht jeder alle drei Jahre ein neues Womo kaufen mit Ausrüstung nach dem neuesten Stand. ;)
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon donalfredo » 7/1/2015, 14:33

Auf dem Campingplatz, auf dem wir Weihnachten verbracht haben, stand ein brandneuer, zweiachsiger Airstream.
Mehrmals am Tage durfte ich an IHM vorbeilaufen, und IHN bewundern.
Für siebzig/achtzigtausend €uro hat er nicht mal einen Gasflaschenkasten, in den 11 Kiloflaschen reinpassen, sie sind also davor rumgegammelt in Regen, Eis und Schnee.
Seine Heizung, die man zigmeterweit gehört hat, hat mich an einen vorsintflutlichen Ölbrenner aus grauer Vorzeit erinnert.
Gleich daneben stand ein Volkner, ca 9 Meter lang, dessen Heizung nicht viel leiser war.
Um sich aufzuregen, braucht man also gar keine Standheizung, da reicht schon ein Holländer, der seine Niederflur-Klimaanlage zwischen den Achsen hängen hat, die 24 Stunden rund um die Uhr rauscht - eine Beleidigung für gute Ohren.
Ich erinnere mich gerne an meinen letzten Urlaub in Jesolo mit betagten Nachbarn, die morgens um fünf aufgestanden sind, und den Tag mit flotter Marschmusik eingeläutet haben - bei offenen Fenstern selbstredend, Gebiß wie Hörgerät waren noch deinstalliert.
Obwohl ich weiß, was du mit den alten Stinkern meinst, gibt es genügend andere Gründe, sich auf Campingplätzen aufzuregen - wenn man denn will.
Es gehört einfach ein Quentchen Glück dazu oder Entschlossenheit - ich ziehe in solchen Fällen um oder aus ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4390
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon Lofottroll » 7/1/2015, 15:08

Muß mich auch mal einmischen.
Eine Standheizung macht Geräusche und stinkt auch ein wenig. Aber warum regt man sich darüber auf? Wenn das Auto fährt macht es viel lautere Geräusche. Und stinken tut es noch mehr. Und ein Grill stinkt. Und die Schornsteine in Leverkusen, die stinken vielleicht. Und da wohnen auch noch Leute. Es stört die meisten nicht.

Aber auf dem CP, da regt den Menschen selbst der Pups vom Nachbarn auf. Mensch, ein CP ist kein Friedhof. Da wird es auch mal lauter, und durch diverse Aktivitäten stinkt es auch mal.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1345
Registriert: 3/4/2009, 20:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon steyr » 7/1/2015, 16:38

Auf Campingplätzen hat mich noch nie jemand genervt, deshalb wurden wir als Wohnmobilisten auch CP-Nutzer. Die Nervensägen denen man als Wohnmobilist begegnet, findet man immer nur auf den Stellplätzen und meistens noch dort wo's nix kostet. Die Nervigsten sind dort übrigens nicht die "Normalos" wie Du und ich, sondern die Pfeffersäcke mit den richtig teuren Dickschiffen (nein leider keine reinen vorurteile sondern viel selbsterlebtes) . Auf den CP's gibts klare Regeln die aber genug Freiheit lassen, auf den Stellplätzen macht fast jeder was er will und das ist oft nur sehr schwer nachzuvollziehen. Davon waren wir sehr schnell geheilt, obwohl man da ne Menge Geld sparen könnte. Aber wir sind wohl Snobs geworden die nicht mehr mit allem leben können. Auf den CP's ists viel lustiger, dort nehm ich alles bewust auf und mach ne witzige Geschichte draus, das ist wie lesen oder Kino ;)
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon Jean » 16/2/2015, 18:18

Gibt es spezielle Zelte, die man bei besonders kalten Temperaturen hernimmt? Ich denke da an Bergtouren mit Camping und da müsste doch was vorhanden sein!
Jean
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 16/2/2015, 18:13

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon Mephisto » 16/2/2015, 19:14

Nein,
die Zelte die man auf Bergtouren mitnimmt sind zwar dicht aber besonders dünn und leicht weil man die ja tragen muß. Es gibt halt nicht überall Sherpas. :rolleyes:
Die Zelten auch nicht, die haben das Zelt zum Schutz gegen Wetter wenn sie schlafen wollen. Da wird die Wärme im Zelt mit einem Esbit oder Druckbenzinbrenner beim Kochen hergestellt. Die Schlafsäcke sind von entsprechender Qualität. Diese Schläfsäcke sind bei 0 °C schon viel zu warm. Die schlafen auch nicht auf einer Matratze sondern allenfalls auf einer 2 mm Alu-beschichteten PE-Schaum Folie.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2243
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon CamperJess » 17/11/2015, 10:48

Mit Sicherheit kann man das machen, aber für mich wäre das absolut nichts! Ich fahre generell lieber im Sommer campen und wenn mal im Winter, dann ganz bestimmt nicht mit einem Zelt...bibber! :nein:
CamperJess
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 2/7/2014, 17:04

Re: Camping mit Zelt - auch im Winter?

Beitragvon dagoo9 » 22/1/2016, 11:31

Vielleicht hilft ein interessanter Erfahrungsbericht von einer Tour aus dem Erzgebirge: https://www.camp4.de/blog/reiseberichte ... chtelberg/ Also er hatte keine Heizung bei....und er berichtet von echt eisigen Temperaturen....

Ich würde neben einem warmen Schlafsack sagen: natürlich auch ne dicke ISO-Matte und andere Isolierendes Material, dunkle Kleidung, Wechselkleidung und nen bisschen Mumm.... :top:
dagoo9
 

VorherigeNächste

Zurück zu Camping mit Zelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast