Brauche Beratung für Zeltkauf

Fragen rund ums Zeltcamping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Neda76 » 19/5/2013, 10:13

Hallo zusammen,

wie ich schon in einem anderen Thread (viewtopic.php?f=10&t=11721&p=215962#p215962 ) geschrieben habe, möchte ich mit meinen beiden Kindern dieses Jahr zum ersten Mal zum Campen fahren.

Beide wollen im Zelt übernachten; war seltsamerweise das Einzige, was sie für den Campingurlaub begeistern konnte, ich kann auf das Gekrabbel draußen eigentlich verzichten :rolleyes:...die Geister, die ich rief... :/

Jetzt suche ich noch ein Zelt für uns drei. Mir hat jetzt ein Camper das Dreipersonenzelt von Alexika empfohlen (hier das Modell links oben, grün: http://www.outdoor-treasure.de/camping/ ... ien/zelte/ ).

Meint ihr, das taugt für meine Zwecke?

Da ich keine - damit meine ich wirklich keine - Erfahrung mit Zeltaufbau etc. habe, brauche ich eins, das sich wirklich einfach aufbauen lässt. Leider steht "einfach aufzubauen" bei vielen Dingen drauf - die Realität sieht dann aber auch oft anders aus :nein:

Und: Ist der Preis für ein Dreipersonenzelt angemessen oder soll ich für den ersten Zeltversuch irgendein ganz billiges Teil nehmen? Ich weiß noch nicht, ob das dann nicht nur unser erster, sondern auch unser letzter Zeltausflug wird. Wäre blöd, wenn ich's dann verschenken muss und es so viel gekostet hat.
Und noch eine Frage: Ich möchte ungern, dass im Zelt drinnen so eine "Sauna" entsteht - passiert das zwangsläufig oder gibt es da auch spezielle Unterschiede im Zeltmodell, wo ich drauf achten muss?

Fragen über Fragen... :/

LG aus'm Schwabeländle

Neda
Neda76
 

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon wohnwagen-otto » 19/5/2013, 22:17

Hallo,
für ein Wochenende, bei schönem Wetter mag das 3-Personen-Zelt reichen.

Meine Anfoderungen für ein Zelt, mit dem man auch mal 14 Tage Urlaub mit ein paar Regentagen durchhält: (Keine Gewichtsbeschränkung, da mit dem Auto verreist wird)
-volle Stehhöhe
-Genügend Belüftungsöffnungen
-Fenster zum Raussehen bei geschlossener Tür
-senkrechte Eingangstüren (bei schrägen Eingangstüren regnet es rein)
-Zeltgröße für doppelte Personenzahl => 3 Personen + Gepäck für 3 Personen => Zelt für 5-6 Personen.
-ggf. eine Innenzeltkabine als "Gepäck- und Vorratsraum" nutzen.

In der genannten Einstiegsklasse um 200€:
Beispiel 1
Beispiel 2
Beispiel 3

Wenn es für längere Jahre sein soll und es die Kasse hergibt, so wäre mein Favorit ein Zelt so wie z.B. Outwell Montana
Zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen:
-Außenliegendes Stahlrohrgestänge
-Eingang extra überdacht herausgeführt

Ich würde mich auch nach gebrauchten Zelten umsehen: Zeitung, Ebay-Kleinanzeigen, Heisser Draht, Hood, ...
Möglichst mit Abholung bzw. gemeinsamem Probeaufbau/ Kontrolle vor dem Kauf.
Grüße aus Braunschweig
wohnwagen-otto
wohnwagen-otto
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 28/11/2008, 20:04

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Rolf » 20/5/2013, 15:41

Ich kann Ottos Beitrag in vollem Umfang beipflichten :ja: :ja: :ja: :

Ein Zelt wie das von dir gezeigte ist gut für ein Wochenende mit deinen beiden Kids geeignet: Ist das Wetter :top: , so fährst du los, ist es :flop: , so bleibt man zuhause.
Aber stell dir vor, ihr fahrt "richtig" in Urlaub und es regnet zwei Tage hintereinander . . . . :/ Das wird bestimmt kein Camping-Virus aktivieren, sondern höchstens eine -Allergie.

Gruß
Rolf
unterwegs mit 307SW, manchmal verfolgt von Adria A390
Benutzeravatar
Rolf
Mitglied
 
Beiträge: 2490
Registriert: 28/9/2006, 22:53
Wohnort: Dortmund

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Winni » 20/5/2013, 17:14

:top: das Sprichwort sagt: "Zelten ist, wenn es regnet" :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon OPELCAMPER » 20/5/2013, 23:13

Kann meinen Vorrednern nur beipflichten und meinen Senf - nach erfolgreich überstandenen mehr als 50 Jahren Zeltcamping - dazugeben.
1. Zeltgrösse ca. doppelte Personenzahl (bedenke Platzbedarf für Taschen, Koffer o.ä...
2. Diese Zeltgrösse brauchst du auch unbedingt bei Schlechtwetter und längerem Aufenthalt im Zelt. Tisch, Stühle, evt.Küchenecke.
3. möglichst Stehhöhe in allen Zeltbereichen
4. atmungsaktive Zelthaut. z. B. Baumwolle - Airtex, Velmex oder vergleichbar nach heutiger Lesart.

Solch ein Zelt ist z.B. dieses:http://www.kuhnshop.de/Zelte/Familienzelte:::147_591058/DWT-Hacienda::892.html?fr=0291100001369088285

sollte es aber auch ein einfaches Polyesterzelt sein sollen, dann z.B. solch ein Zelt: http://www.freizeitwelt.de/631,263057.html

Didi vom Spreewald,+11°C, dunkel, trocken - Camperwetter eben...
CAMPING - det isset !!!
Benutzeravatar
OPELCAMPER
Mitglied
 
Beiträge: 902
Registriert: 3/12/2006, 15:02

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Susanne » 21/5/2013, 09:07

und was ganz wichtig ist, ein zeltteppich, da, wo du dich mit den kinder aufhälst, sonst wird es ungemütlich, wir haben ein zelt ähnlich wie im 2. link von opelcamper, allerdings mit einer durchgehenden bodenwanne und einem vorgezogenen eingang, in dem die kinder bei einer freizeit schon 1 woche dauerregen "überlebt" haben, weniger platz wäre ganz, ganz schwierig gewesen lt. deren aussagen.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon klappwohnwagen » 21/5/2013, 21:49

Halllo Neda,

die Frage stellt sich auch, ob das Event noch mal wiederholt werden soll. Für ein einmaliges Ereignis reicht auch ein billigeres Zelt.
Wenn aber die Gefahr der Wiederholung besteht, kann ich nur das Coleman Instant Tent Tourer 4 empfehlen. Es ist das letzte Zelt auf dem Link vom Opelcamper. Das ist nämlich nicht nur schnell sondern auch idiotensicher aufzubauen. HIer ein kleiner Film dazu: http://www.youtube.com/watch?v=4byk49qXwH0

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon steyr » 22/5/2013, 14:06

Ich würde grundsätzlich für den Anfang mal zu Aldizeltkauf tendieren. Wir hatten übrigens letztes Jahr im Allgäu Zeltnachbarn die mit neugekauftem Aldizelt das grad eine Woche vorher im Angebot war, dort mit zwei Kindern gezeltet haben. Dieses Zelt hielt trotz intensivem Regen dicht und die ganze Familie war trotz Scheisswetter glücklich (wir weniger weil der Alte den ganzen Tag Radio laufen hatte :rolleyes: ). Sollte dann das Campergen überspringen, was man nach so zwei-dreimal zelten sicher weiss, dann würde ich was haltbareres kaufen das qalitativ hochwertiger ist, eventuel sogar gebraucht, weil es gibt immer so Dödel wie ich die sich was teures kaufen und dann schon kurze Zeit später keine Lust mehr drauf haben. Da kann man sehr oft hochwertiges teures Zeug kaufen zu einem drittel vom Neupreis.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Winni » 22/5/2013, 14:37

Hey, wir haben unseren Söhnen letztes Jahr genau das Aldi Zelt gekauft ( 99 Euronen). Sie waren mitlerweile oft damit weg, ist gut und dicht. Wir hatten es auch mit in Dänemark letztes JAhr, und es hat allen Stürmen getrotzt. Wir haben abends meist mit 6 Leuten in dem großen "Aufenhaltsraum" im Zelt gesessen, sehr gemütlich.

Durch einen Aufbaufehler ist eine Naht an einem Reißverschluss eigerissen ( zuviel Spannung) , ansonsten ist die Qualität top!!!

Es gibt auch ein Riesenangebot bei Ebay....
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13467
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon OPELCAMPER » 24/5/2013, 09:06

Ich nochmal...

Bei Norma gibt es diese Woche dieses Zelt im Angebot, nicht online: Solax-Sunshine 4-Personen Großraumzelt für 90,-€ Wenn du das Campen erst ausprobieren willst - greif hier zu.
Beim Fritz Berger ist dieses Zelt schon ausverkauft, aber ein ähnliches ist verfügbar.

http://www.fritz-berger.de/fbonline/__shop__/product/fritzberger_katalog/ZeltSummerSun4-325990/detail.jsf

Billiger kommst du kaum an ein neues Zelt dieser Größe...sollte das Projekt Camping nicht klappen hast du nicht so viel Geld in den Sand gesetzt. Evt kannst du das Zelt ja nach einmaligem Gebrauch und pfleglicher Behandlung wieder vertickern.

Machs Beste draus........und gib mal Nachricht wie alles ausgegangen ist.

Didi vom Spreewald,+10°C, locker bewölkt, windig, trocken - Camperwetter eben...
CAMPING - det isset !!!
Benutzeravatar
OPELCAMPER
Mitglied
 
Beiträge: 902
Registriert: 3/12/2006, 15:02

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon klappwohnwagen » 25/5/2013, 19:26

Hallo Camper,

dieses OZ tent ist mein Lieblingszelt.

http://www.abenteuertechnik.de/epages/6 ... ducts/RV-3

Es geht schnell aufzubauen und die Qualität stimmt auch.

http://www.youtube.com/watch?v=adVIQbUWHZk

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon schwinge » 29/5/2013, 10:31

Hallo Neda,

Ob das Zelt nun unbedingt Stehhöhe haben muß...... Wir waren mit unseren Kindern (und auf Freizeiten) einige Jährchen mit Zelten unterwegs. Uns und vor allem unseren Kindern war es wichtiger, dass die Kinder ein eigenes Zelt hatten, die konnten das mit 6 und 7 Jahren auch ohne uns perfekt und sturmsicher aufbauen. Nun hatten wir damals ja noch diese "normalen" Zelte (hießen die nicht Hauszelte?). Im Giebel waren die etwas höher als die heutigen Iglus. Unsere beiden Kinder hatten ein 3er und wir ein 5er (soll bedeuten, wenn da 5 Luftmatratzen drin waren gab es keinen weiteren Platz).

Wenn es dauer regnete zogen wir weiter. Ein oder 2 Tage Regen spielten keine Rolle, dafür gab es Bücher, Malzeugs und riesige Supermärkte mit großen Spiel- und Freizeitabteilungen zum träumen.......

Auch unsere Enkel hatten ab 6 ihr eigenes Zelt obwohl das Klappfix meiner Tochter genug Raum hätte.

Und noch was - je größer das Zelt um so kälter ist es drin wenns draußen kalt ist.

Gruß, Rainer
schwinge
 

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Evi » 10/1/2014, 14:25

Hallo Neda 76,

erst einmal wollte ich fragen, für welches Zelt du dich letztendlich entschieden hast und ob euer Campingurlaub schön war :)?

Ich bin zurzeit auch auf der Suche nach einem neuen Zelt für die nächste Saison, da unser altes dieses Jahr den Geist aufgegeben hat. Wir besaßen auch jahrelang ein Aldi-Zelt und waren immer sehr zufrieden damit. Doch da es jetzt kaputt ist und wir doch öfter Zelten gehen, habe ich überlegt, ein hochwertigeres Zelt anzuschaffen, an dem wir hoffentlich noch länger Freude haben werden als an unserem Aldi-Zelt. Ich habe mich bereits ein wenig im Internet umgesehen und bin dabei auf Xtend adventure gestoßen. Ich habe noch kein konkretes Zelt im Blick, mir geht es eher um den Online Shop an sich, da ich in letzter Zeit mit einigen Bestellungen in verschiedenen Shops Probleme hatte. Meine Frage an euch: Habt ihr bereits Erfahrungen mit diesem Shop gemacht? Wenn ja, wart ihr mit dem Ablauf und dem Service zufrieden oder gab es Probleme?
Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet oder mir andere Tipps geben könnt, da der Zeltkauf langsam mal voran gehen sollte. ;)

Gruß Evi
Evi
Mitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 9/12/2013, 11:51

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon CamperJess » 17/7/2014, 15:46

ich hoffe, der urlaub war/ ist gelungen und deine kids sind weiterhin offen fürs campen?
als ich kind war, haben wir nie darauf geachtet, dass das zelt stehhöhe hat, aber das muss ja jeder selbst wissen. mittlerweile finde ich es superangenehm, auch wenn ich mit freunden unterwegs bin, dass wir ein vorzelt haben. wenn auch nur ein kleines, aber das hilft schon sehr, erst recht, wenn es regnet, etc.
zurzeit sind wir aber in einem "etwas größeren" zelt unterwegs. also eher ein großes unter den kleinen ;) http://www.maxtex24.de/Zelte/Familienzelte/Gelert-Vector-4-Familienzelt---Campingzelt-fuer-4-Personen.html
hast du dir denn schon mal überlegt ein wurfzelt zu holen? die ´funktioieren auch klasse! aber ich würde ja absichtlich kein wurfzelt holen,w enn ich kinder hätte. ich würde darauf bestehen, dass meine kiddis das auf- und abbauen lernen und dann für uns machen ^^ weiß jemand, ob das gut klappt? ;)
CamperJess
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 2/7/2014, 17:04

Re: Brauche Beratung für Zeltkauf

Beitragvon Killerdackel » 17/7/2014, 20:54

CamperJess hat geschrieben:..... ich würde darauf bestehen, dass meine kiddis das auf- und abbauen lernen und dann für uns machen ^^ weiß jemand, ob das gut klappt? ...

Altbundeskanzler Schröder pflegte komplizierte Angelegenheiten eingangs so zu beschreiben:
Ich saach maa soo !!
Dackelhafte Meinung zu Deiner Frage:
Kann sein oder auch nicht, fast wie im richtigen Leben eben. *schmunzel*
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Nächste

Zurück zu Camping mit Zelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast