Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Alles was nicht direkt mit dem Fahrzeug zu tun hat

Moderatoren: sunshine, Daniel

Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon Winni » 24/4/2018, 07:00

Moin,
Tscharlie zeigte vor ein paar Tagen ein Photo vom Wohnwagen im Garten. Fast schon Urlaub :top:
Wir parken Eure Gefährte? In Sichtnähe? Oder in dunklen Scheunen? Zeigt her :lach:

Unser Wohnie steht im Sommer immer abfahrbereit vorm Haus, wir sitzen manchmal davor, oder darin...träumen vom Urlaub, und ab und an übernachten wir darin, wenn keine Zeit zum Wegfahren.

Bild
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon Susanne » 24/4/2018, 07:06

da wir keinen platz rund ums haus für den wowa haben, steht er, wie schon sein vorgänger, auf dem hof einer blechverarbeitung 5 km entfernt von uns. einst waren wir die ersten dort, inzwischen stehen da ca. 10 oder 12 wowas und womos auf der asphaltierten fläche. wenn wir ihn am wochenende holen, kann ich mal ein bild machen
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon Lofottroll » 24/4/2018, 07:53

Unser Wohnwagen steht bei einem Bauern unter einem Schleppdach auf asphaltierter Fläche. Der Hof ist 4 km von uns weg. Stromanschluß wegen Bastelei ist vorhanden.
schöne Grüße von der Elbe

Werner
Der sicherste Weg zum Glück ist Camping
Benutzeravatar
Lofottroll
Mitglied
 
Beiträge: 1326
Registriert: 3/4/2009, 20:18
Wohnort: Großraum Hamburg

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon OPELCAMPER » 24/4/2018, 09:33

Unser Wohni steht auf dem Grundstück unterm Wohni - Port direkt am Haus. Jederzeit einsatzbereit und unter Strom.

k-20150611_083851.jpg
Auf dem Grundstück, direkt am Haus unter dem Wohni - Port. Immer einsatzbereit und unter Strom


k-P7210004.JPG
6m vorgezogen, direkt neben der Terrasse als zusätzliches Gästezimmer


k-Winter 2010-2011 019.jpg
Im Winter 2010/11


Didi vom Spreewald,+13°C, locker bewölkt - Camperwetter eben...
Zuletzt geändert von OPELCAMPER am 24/4/2018, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
CAMPING - det isset !!!
Benutzeravatar
OPELCAMPER
Mitglied
 
Beiträge: 902
Registriert: 3/12/2006, 15:02

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon bieber » 24/4/2018, 10:12

IMG_1019.JPG


Der Pössl steht links neben der Haustür und der Wohni steht noch linkser auf einem stark abfallenden Stellplatz zwischen unserer Garage und der vom Nachbarn. Das "Loch" ist so eng, dass man froh ist, einen Mover zu haben, denn die Straße lässt wenig Freiraum zum Rangieren mit dem Gespann. Der Wohni ist 2,17m breit und die Lücke höchstens 2,40m. Das passt für einen 2,30m Wohni schon nicht mehr.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon R.Fuller » 24/4/2018, 17:05

Moin,

wir sind da in der großen Stadt nicht so schön romantisch dran.

Doch alle 10 Minuten kommt ein Bus und mit Umsteigen sind wir in 20Minuten am Hbf, in der City, bei unseren Jobs.
Das ist unser Vorteil an unseren Wohnlage.

Der WoWa steht auf dem
http://www.camping-birkensee.de/
und macht da für bisher 200€, jetzt 300€/Jahr Caravan-Parking.

Eine Woche vor der Abfahrt kann ich ihn auf einen Besucherparkplatz stellen, da reicht auch meine Kabeltrommel, um ihn vorzubereiten.

Das Modell ist aber für einen Städter beruhigender, als ein Platz am Straßenrand.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS oder SAAB 9-3 Bj. 1999, Automat, 130PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 772
Registriert: 10/10/2014, 14:53
Wohnort: Hannover

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon HD » 24/4/2018, 17:23

Tja, mein WW steht im Winter unterm Carport und im Sommer unter freiem Himmel hinterm Carport. Im Carport muß ich den Bauch einziehen um durch die WW Tür zu kommen. Im Winter gönne ich ihm den trockenen Standort, die Autos haben ja jeder eine Betonfertiggarage.
Warum sollte der WW im Sommer auch nicht unter freiem Himmel stehen.?? Er ist soein Zweck. Ich kann ihn dort bequem so oft waschen, ein und ausräumen wie ich will und niemand sieht es und kann hin und hermovern, damit die Batterie etwas zu tun bekommt. Der Hof ist nur ganz leicht abschüssig zum Kanalanschluss hin.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon kpb » 24/4/2018, 18:15

Bei Wind und Wetter ungeschützt im eigenen Garten - dafür ist er schließlich gebaut.
Dient in sehr seltenen Fällen auch als Gästezimmer.
17-12-01.jpg
Gruß
Klaus

unterwegs mit Hymer Eriba Nova 540 LE hinter BMW X5 Xdrive 3.0d
"Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist." (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
kpb
Mitglied
 
Beiträge: 298
Registriert: 4/3/2006, 15:58
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon Winni » 24/4/2018, 18:58

Ein Wohnwagen kann ruhig draußen stehen, dass ist seine Bestimmung. :top: Was viel mehr an die Substanz geht, ist fahren im Steusalznebel im Winter. Die ersten Jahre habe ich das noch gemacht ( da war der Wohnie aber schon gebraucht, und 16 Jahre alt), und da habe ich echt zugesehen, wie der Alufraß beginnt. Dann habe ich das komplett saniert, nie wieder im Salz benutzt, und seit 15 Jahren hat sich der Zustand nicht mehr verändert. Ich gehe im Winter ins Ferienhaus, das erhält den Oldiewohnwagen am Leben. Ohne Salz hält so ein Wohnwagen sicher 50 Jahre und mehr.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon klappwohnwagen » 27/4/2018, 22:06

Ein Wohnwagen kann ruhig draußen stehen,

Hallo Camper,

seit ihr euch da so sicher?

Das UV - Licht zerstört auf die Dauer die Dichtungen und auch den Kleber der Fenster, falls sie von Polyplastics sind. Selbst die älteren Gasflaschenkästen und Türrahmen werden spröde.
Auch erinnere ich mich an einen Hubdachwohnwagen, hier im Forum, bei dem erst eine Wand ausgetauscht werden musste und dann noch weitere Schäden auftraten. Meine Fleurette, laut Trigano - Silver - Händler deutlich schlechter als der Silver, war nie undicht. Sie stand auch, falls nicht in Benutzung, immer unter einem Carport.

Auf meinem Wohnmobil steht ständig Wasser hinter dem Alkoven. Ob das der Dichtigkeit dienlich ist? Leider passt es nicht unter das Carport.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon HD » 28/4/2018, 11:12

Ich bin mir da auch nicht so sicher, jetzt bei Pollenflug war das Dach von meinem Fendt gelb, die gelben Pollen lagerten sich auch oben auf den Rundumdichtleisten ab. Ein Regen und schon hätten Grünalgen ihr zerstörerisches Werk begonnen. Und diesen grünen Siff zu entfernen ist auch eine mühselige Arbeit.
Deswegen steht der Wagen von Oktober bis Ende März unter dem Carport. Sogar abgedeckt mit Malerflies.
Jetzt steht er draußen und wird etwa alle 6 Wochen gewaschen. Hauptsächlich wegen der Regenstreifen, die sich dann schon abzeichnen. Dank Sgrassatore gehen die ganz leicht mit der Waschbürste weg.
Ich denke, daß der Wagen so locker 15 Jahre dicht sein kann, vielleicht muß man danach etwas nacharbeiten oder verkaufen, wie Tscharlie. Macht mir nix, ich campe nicht mehr mit 80.
Jedenfalls ist mir der leere Carport im Sommer wichtig, meine Autos werden darin (in seinem Schatten) gewaschen, bei Regen darin gegrillt, Holzlatten und -Bretter gestrichen auch bei Regen.
Scheixx auf dem WW, der ist bezahlt und abgeschrieben und übers Jahr mit noch nicht 100Euro incl. TÜV nicht teuer.
Da ist ein Auto viel teurer. Ich mach mir doch nicht ins Hemd wegen einem (meinem) WW.
Wenn ich lese was andere darum eine Gedöns machen ......Ich lege mehr Wert auf ein sauberes Inneres als auf ein Äußeres. Eine gebrauchte Matratze fliegt bei mir sofort raus auf den Sperrmüll und Bezüge werden gewaschen. Ich trage ja auch keine gebrauchten Schuhe.

HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon Winni » 28/4/2018, 16:37

Jo, so ein Carport , vor allem im Winter kann nie schaden, eine Halle ist auch topp.

Hi hi HD, ein Freund von uns kaufte sich erst mit 80 den ersten Touring, machte dann schöne Reisen nach Korsika, Kurische Nehrung, Bretagne, Gardasee. Jetzt ist er 85 und fährt nur noch in Deutschland rum, und ab und zu zu einem Treffen :top: Einfach mal positiv denken :cool:

Bezahlung und Abschreibung haben mich noch nie interessiert. Ich pflege Fahrzeuge nicht wegen des materiellen Wertes, das ist mehr eine emotionale Ebene.
Wir haben unseren Wohnie seit 19 Jahren, unsere Kinder sind drin groß geworden, und wir älter, da wird so eine Kiste schon ein Stück unserer Familie. Auf hunderten von Bildern ist er zu sehen, in den Fotoalben der Kinder sieht man den Wohnwagen, auf der Website vom Mallnitzer Campingplatz steht er, auch auf der Site vom Campingplatz Vorderhornbach im Lechtal kann man ihn sehen, die Verbindung ist schon recht stark, das könnten wir uns für alles Geld nicht kaufen. Deshalb bekommt er Pflege, außerdem ist das gelebte Nachhaltigkeit.

Als ich 25 Jahre alt war, noch Student, da schenkte mir mein Onkel zwei Fahrräder, weil er und seine Frau nicht mehr fuhren. Diese Räder begleiten mich seitdem durchs Leben, ich habe sie jetzt 40 Jahre, und meine Frau fährt genauso begeistert damit, wie ich. Alle paar Jahre nehme ich die Räder komplett auseinander, reinige sie, baue sie wieder zusammen, und sie sehen aus wie in den 70er Jahren aus dem Laden gekommen :top: :top: Nach so vielen Jahren kann auch so ein Fahrrad ein echter Freund sein :lach: :lach:
Wir haben echt viel miteinander erlebt. Ich möchte auf keinen Fall etwas Neues.



Heute habe ich einen Bericht über die neue A Klasse gelesen. Das Auto kommuniziert mit dem Fahrer, adaptiert sein Verhalten, geht auf eine emotionale Ebene. Flucht zum Beispiel der Fahrer beim Einparken, bietet das Auto an, dass für ihn zu übernehmen. Merkt der Wagen, dass der Fahrer nachts oft sehr schnell fährt, fragt das Auto bei der nächsten Inspektion in der Werkstatt nach einem Infrarot Sichtgerät . Ist der Fahrer viel nervös, oder müssen die Systeme oft eingreifen, versucht das Auto den Fahrer zu beruhigen, schlägt geruhsames Tempo vor, vllt die Lieblingsmusik. Toll finde ich, dass die Ansprache per "Sie" läuft, und dass das Auto nach ein paar Monaten auf das "Du" übergeht, wenn sich eine Bindung aufgebaut hat. Da geht die Bindung Mensch Maschine ganz neue Wege :lach: :lach: :lach: :lach:
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13480
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon sunshine » 28/4/2018, 17:07

Unser Wohnwagen steht auf einem Firmengelände unter einem Hallendach, aber im Freien.
Das Gelände ist für uns jederzeit zugänglich und ca. 8 Kilometer von hier entfernt. Dort stehen noch viele andere Campingfahrzeuge.
Wenn wir verreisen wollen, steht der Wohnwagen vor dem Haus an der Straße - zumindest kurzfristig.
Sollte er wegen Bastelarbeiten länger stehen, kommt er in unsere Einfahrt. Das macht Wolfgang dann mit der Seilwinde, weil kein Platz zum Rangieren ist.

Letzte Woche haben wir den Wohnwagen besucht. Es geht ihm gut, aber ich habe mir eingebildet, er hat mich etwas vorwurfsvoll angeschaut, weil er das ganze letzte Jahr nicht angehängt wurde.
Ich hoffe, wir können dieses Jahr ein wenig Campen gehen.

IMG_0102 - Kopie (2).JPG
An der Straße vor unserem Haus
Grüße aus dem Schwarzwald!
Iris

„Ich weiß, du hast recht. Aber meine Meinung gefällt mir besser.“
Benutzeravatar
sunshine
Moderatorin
 
Beiträge: 9396
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: Oberkirch

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon Doris » 28/4/2018, 22:31

sunshine hat geschrieben:Ich hoffe, wir können dieses Jahr ein wenig Campen gehen.


Ja, Iris, das wünsche ich euch auch ganz dolle! :top:

Doris
Doris
 

Re: Wie parken Eure Camper Fahrzeuge?

Beitragvon sebbarca » 29/4/2018, 07:48

Hola, buenos dias!
sunshine hat geschrieben: Es geht ihm gut, aber ich habe mir eingebildet, er hat mich etwas vorwurfsvoll angeschaut, weil er das ganze letzte Jahr nicht angehängt wurde.
Ich hoffe, wir können dieses Jahr ein wenig Campen gehen.
IMG_0102 - Kopie (2).JPG


Ja, der hat bestimmt etwas vorwurfsvoll geschaut .... Aber das bekommt Ihr sicherlich hin, bei uns hat's auch nach einem Jahr aussetzen wieder geklappt.

Wir haben kein Platz am Haus, H. Sterckeman steht bei einem Caravan-Aufbewahrer, ca. 60 km von unserem Haus entfernt. Hier bei uns in der Nähe gibt es zwar auch solche Lager, da hab ich aber wenig Zutrauen. Wenn wir losfahren wollen, hol ich ihn eine Woche vorher ab, dann steht er um die Ecke in der Nebenstraße auf halbwegs gerader Fläche. Bei uns vorm Haus ist es zu steil. Wenn wir zurück sind steht er dort wieder eine Woche und dann bring ich ihn wieder in sein Ruhelager. Alles etwas umständlich, aber für diese Gegend hier die beste Lösung.

Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1443
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Boppard

Nächste

Zurück zu Allgemeines Know-How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast