Melamingeschirr

Alles was nicht direkt mit dem Fahrzeug zu tun hat

Moderatoren: sunshine, Daniel

Melamingeschirr

Beitragvon klappwohnwagen » 28/2/2018, 23:04

Hallo Camper,

nachdem ich einen Film über über Mikroplastik in der Umwelt und unseren Körpern gesehen habe, bin ich etwas nachdenklich im Umgang mit Kunststoffen geworden.
Ist Melamin eigentlich unbedenklich? Sind warme / heiße Getränke aus Melamintassen kritisch zu sehen?
Vielleicht sollte man besser auf Emaillegeschirr ausweichen?

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Tscharlie » 1/3/2018, 05:25

"Aktuelle Untersuchungen des Bundesinstituts für Risikobewertung zeigten, dass Kochgeschirr und Kochgeräte aus Melamin nicht auf 100 °C erhitzt werden dürfen, da sonst relevante Mengen an Melamin und Formaldehyd freigesetzt werden können. Bis zu einer Temperatur von 70 °C bestehen aus gesundheitlicher Sicht keine Bedenken."

Quelle: Freisetzung von Melamin und Formaldehyd aus Geschirr und Küchenutensilien. (PDF; 64 kB) Stellungnahme Nr. 012/2011 des BfR vom 9. März 2011.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43


Re: Melamingeschirr

Beitragvon Tscharlie » 1/3/2018, 15:37

Ist die Frage wegen der Umwelt oder wegen dem eigenen Körper gestellt?
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Killerdackel » 1/3/2018, 17:59

Wenn aus Teller & Tassen gegessen & getrunken wird ists demnach OK.
Danke für die Hinweise @ Doris & Tscharlie.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: Melamingeschirr

Beitragvon klappwohnwagen » 1/3/2018, 18:24

Hallo Tscharlie,

ich hatte erstmal an die eigene Gesundheit gedacht. Aber ich wollte auch das Mikroplastik, welches die Meere verseucht, nicht noch vermehren. Daher will unsere Familie den Plastikkonsum drastisch reduzieren.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Tscharlie » 1/3/2018, 18:28

Dann ist wohl die erste Frage die man sich stellen muss: Welche Zahncreme nimmt man?
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Melamingeschirr

Beitragvon donalfredo » 1/3/2018, 20:11

klappwohnwagen hat geschrieben: ... Aber ich wollte auch das Mikroplastik, welches die Meere verseucht, nicht noch vermehren. Daher will unsere Familie den Plastikkonsum drastisch reduzieren.

Viele Grüße aus Münster


Da gibt's sicher bessere Wege, um das anzustreben.
Unser Geschirr dürfte weit über 20 Jahre alt sein und ist unkaputtbarer als jedes Porzellan ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4359
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Doris » 1/3/2018, 20:23

Klar, wenn das Plastikgeschirr schon da ist, sollte man es möglichst lange verwenden und nicht wegschmeissen.

Hier gibt es einen Einkaufsratgeber über Mikroplastik in Körperpflegemitteln: https://www.bund.net/service/publikatio ... roplastik/
Auch Mikrofaserjacken sollte man nicht kaufen, bei jeder Wäsche werden Mikropartikel in die Kanalisation gespült.

Hier gibt es umfassende Informationen: https://utopia.de/ratgeber/mikroplastik ... -produkte/

Doris
Doris
 

Re: Melamingeschirr

Beitragvon tomruevel » 1/3/2018, 21:52

Moin,

zu Email: An Tassen aus dem Material kann man sich sehr schön die Lippen verbrennen, ebenso wie mit anderen einwandigen Metalltassen.
Also nicht so glücklich.

Melamingeschirr.
Als meine Eltern den Caravan verkauft haben ging deren Erstausstattung Melamingeschirr von 1972 an Nachbarn, passend zu deren Tabbert Comtesse 340N von 1973 (den auch meine Eltern als ersten Caravan hatten).
D.h. das Zeug konsumiert man nicht, das hält ein Leben lang.
Unsere Ausstattung reist auch schon seit 1980 durch die Welt und die Farben werden wohl bald wieder modern sein.
Grüsse
tomruevel

Wir reisen mit einem Dacia Duster 1,5 dCi EDC, 2018, und einem Trigano Silver 420, 2009.
Bild
tomruevel
Mitglied
 
Beiträge: 1302
Registriert: 9/12/2008, 21:20

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Tscharlie » 2/3/2018, 06:43

Hm, das ist ja das Problem, die Kleinheit der Teile die da "verloren" gehen.
Einen Abtrag wird man nicht feststellen, aber sehr wohl Teilchen davon im Essen finden, wenn die Bedingungen dafür gegeben sind.

Ich würde das trotzdem nicht überbewerten, denn wie oft isst man schon von diesen Tellern?

Und wie oben schon geschrieben, man nimmt mit vielen Produkten solche Teile auf. Wir leben nun mal nicht mehr in der Stein- oder Bronzezeit (die auf Grund von Schwermetallen auch nicht gesund war) sondern in der Plasikzeit.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Melamingeschirr

Beitragvon donalfredo » 2/3/2018, 09:05

Melamin ist ja nicht gleich Melamin.
Es kommt sicher auch drauf an, wie sie behandelt sind.
Unsere mit einem Dekor von V&B sind an der Oberfläche glasiert, da sieht man ganz deutlich, daß sich dort in den vielen Jahren nichts abgelöst hat, sogar schärfste Messer können das nicht beschädigen ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 4359
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Melamingeschirr

Beitragvon HD » 2/3/2018, 09:53

Wegen der Microwelle im Fendt hatte ich schon nach dem Kauf auf Luminarc (Glaskeramic) Geschirr umgestellt. Das Melamin war auch unansehnlicher geworden mit der Zeit. Luminarc ist allerdings etwas schwerer aber auch fast unkaputtbar. Da kann schon mal ein Teller runterfallen, der überlebt das.
Und wie ich jetzt sehe habe ich richtig gehandelt, wenn auch aus anderer Überlegung.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Tscharlie » 2/3/2018, 10:09

Mit was etwas glasiert ist, müßte man separat anschauen.

Die Teilchen die problematisch sind bewegen sich im Nanobereich, also irgendwo so um die 0,000.000.001 ja was eigentlich mm oder Meter? Das ist aber auch egal, beide "Abträge" wären niemals zu sehen. Partikel die man sieht, auch mit einem guten Vergrößerungglas, sind in dieser Richtung erstmal ungefährlich.
Denn Melamin ist ja zuerstmal nicht giftig, aber Teilchen die sehr klein sind können uns Ärger bereiten wenn sie denn im Blut herumschwimmen und dann vielleicht auch noch die "Gehirnschranke" durchdringen.
Für in der Natur vorkommende Partikel (jeder Wüstensturm enthält Nanoteilchen!), wenn sie uns schaden könnten, haben wir Schutzmaßnahmen entwickeln können, das gilt nicht für Teilchen die erst seit nichtmal 100 Jahre auf der Erde sind.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Melamingeschirr

Beitragvon Susanne » 2/3/2018, 20:49

das meiste von unserem Melamingeschirr ist aus den 60iger jahren, das fuhr schon mit meinen eltern campen, wir haben uns nur in den 80igern noch 6 große teller dazugekauft und ich denke, das hält uns vollends aus und bei all den sachen, die ich zu mir nehme ohne es zu wissen, werden diese teilchen hoffentlich nichts mehr ausmachen. vor allem in meinem alter.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3564
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Nächste

Zurück zu Allgemeines Know-How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste