Elektrostatische Aufladung

Alles was nicht direkt mit dem Fahrzeug zu tun hat

Moderatoren: sunshine, Daniel

Elektrostatische Aufladung

Beitragvon bieber » 27/4/2017, 10:27

Wahrscheinlich ist schon die Überschrift verkehrt, ich bin physikalischer Volltrottel. Das Problem ist folgendes: Seit wir den Kastenwagen haben, bekomme ich einen Schlag nach dem andern. Wenn ich mir die Haare bürste, fliegen sie wie beim Struwwelpeter und nicht nur manchmal, sondern jedes Mal. Eben habe ich die Betten abgezogen, da flogen fast die Funken. Es hat noch geknistert, als ich schon nichts mehr bewegte. Ich kenne das vom Wohnwagen überhaupt nicht. Was ist da los? Und was kann man dagegen tun? Nach der Reibung, die ich beim Bettenabziehen erzeugt habe, bin ich an ein Metallteil gekommen und habe dermaßen einen gewuscht bekommen, dass es richtig weh tat. Allmählich wird mir das unheimlich.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon camper2015 » 27/4/2017, 10:55

Das kann viele Ursachen haben: Bodenbelag, Schuhsohlen, Kleidung, niedrige Luftfeuchtigkeit unter 65%, etc.
Passiert das immer, oder nur wenn der KaWa am Stromnetz angeschlossen ist ?
Schau mal HIER, da ist es recht gut erklärt.
camper2015
camper2015
Mitglied
 
Beiträge: 85
Registriert: 28/2/2015, 19:15

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon HD » 27/4/2017, 11:21

Hatte ich nie im Pössl. Wie schon geschrieben, die Ursachen können verschiedene sein. Ich hatte aber den Boden mit einem antistatische und leitfähigen Bodenbelag
ausgelegt, mit einer Kabelableitung mit hochohmigen Widerstand ans nackte Blech des Wagens.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon bieber » 27/4/2017, 13:44

Der Pössl war nicht ans Stromnetz angeschlossen, camper2015. Es passiert eigentlich immer. Die Luftfeuchtigkeit ist in der Tat sehr niedrig, eben noch mal geschaut, 35%. In Frankreich auch schon mal drunter.

Was für einen Bodenbelag hattest Du, HD? Ich hatte einen Teppichbodenrest zurechtgeschnitten und die üblichen Fussmatten drauf, vermutlich alles irgend ein PVC. Und dieser Schutzbezug, der ursprünglich auf den Matrazen ist, ist vermutlich auch aus einem sich aufladenden Kunststoffzeugs :(
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon HD » 27/4/2017, 14:31

Gute Frage, ich weiß es nicht mehr. Ich glaube von 3M. Es waren große Reststücke von meinem Arbeitgeber, die ich mittels arleitähigen Klebeband (unter den Matten) zurechtschnitt und passend zusammenklebte. Dann ein Kabel mit Druckknopf dran, fertig.

Hier ist der Unterschied erklärt
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1994.php4


Und hier, so sah der Druckknopf aus (nur als Beispiel)
https://www.amazon.de/Antistatikmatte-H ... hette-Verlängerung/dp/B00Y1165YE/ref=sr_1_17?ie=UTF8&qid=1493298802&sr=8-17-spons&keywords=antistatikmatten&psc=1

Solche ableitfähige Bodenveläge gibt es auch preiswerter als von 3m frag mal einen Bodenverlegebetrieb. Aber man sollte auch ableitfähige Clogs tragen, sowas zB
https://www.arbeitsschutz-ruehmann.de/B ... 0wodA6QCuw

Wir bei meinem Arbeitgeber bekamen sie gestellt :juggle:

Nun, ich schaute halt einem geschenkten Gaul nicht ins Maul. Da ich mitten im Elektronikbereich arbeitete hatte ich das Zeugs eben. Auch schon im Touring.

Für Dich wichtig: ableitfähiger Bodenbelag, ableitfähige Schuhe.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon bieber » 28/4/2017, 08:29

Da hast Du aber schon geahnt, dass ein ableitfähiger Bodenbelag von Nutzen sein könnte, sonst hättest Du ihn ja nicht verlegt. Dann werden wir das auch mal angehen. Die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen ist auch noch eine Möglichkeit. Aber meist steht ja die Schiebetür auf, da ist das schwierig.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon HD » 28/4/2017, 08:54

Ein ableitfähiger Bodenbelag ist nicht soooo teuer. Und die Bodenfläche ist nicht groß, so daß durchaus Reste verarbeitet werden können.

Ja, ich wußte von der statischen Aufladung, schon der Händler hat empfohlen einen anderen Boden zu verlegen.
Der alte Boden zog die Hundehaare magisch an und gab sie ungern wieder her.
Den leitfähigen Boden bekam ich für Umme. Danach hatte ich auch eine bessere Isolierung des Bodens.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon Tscharlie » 28/4/2017, 16:19

Würde eine "Erdung" nicht Abhilfe schaffen?
Ein "Kabel" das von der Karrose zum Erdboden führt.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon JaH » 29/4/2017, 17:55

Ich würde erst einmal genauer überprüfen, wo die elektrische Isolation ist, die die elektrostatische Energie am Abfließen Richtung Erde hindert.
Ganz klassisch sind Gummisohlen ein echtes Problem, wenn man auf Kunststoffen geht. Erfolgt die Aufladung auch, wenn Du barfuß durch den WW wandelst ? Wenn das nicht der Fall ist, dann nutze andere Schuhe.
Benutzeravatar
JaH
Mitglied
 
Beiträge: 167
Registriert: 4/3/2006, 22:03
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon Tscharlie » 29/4/2017, 18:25

Autos haben keine Erde, weil die Reifen isolieren.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi
Benutzeravatar
Tscharlie
Mitglied
 
Beiträge: 10627
Registriert: 4/3/2006, 08:43

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon bieber » 29/4/2017, 19:23

Barfuss weiß ich nicht. Wir haben Gummi Clogs von Birkenstock mit Synthetiksohle im Pössl. Möglicherweise taugt das auch nichts. Den Teppichboden hab ich schon mal rausgeschmissen.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon klappwohnwagen » 30/4/2017, 16:08

Hallo Camper,

zu Hause habe ich diese Problem jetzt auch. Ich habe eine spezielle Plastikfolie auf den Laminatboden gelegt, damit mein Schreibtischstuhl den Fußboden nicht zerkratzt. Jetzt bekomme ich immer einen elektrischen Schlag, wenn ich die Schreibtischlampe anfasse. Berühre ich vorher die Heizung, passiert nichts.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon HD » 30/4/2017, 17:01

Hier, ESD Sandalen
https://www.pkelektronik.com/alpro/

Und um unter Bürostühle zu legen gibt es auch ableitfähige Matten zuhauf.
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11323
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon Taubi » 1/5/2017, 17:43

Moin,
dazu schreibt der Mann vom Fach (SMD Fertigung - Elektronik) ESD Schuhe und /oder erden sind schon sinnvoll.
Auch darauf achten keine synthesische Kleidung zu tragen. Fleece ist tabu wegen der statischen Aufladung.
Am besten Kleidung aus Baumwolle oder nackig. :rolleyes: :D

Grüße vom F(l)achmann.
Taubi
Mitglied
 
Beiträge: 2033
Registriert: 4/3/2006, 09:25

Re: Elektrostatische Aufladung

Beitragvon sebbarca » 1/5/2017, 21:45

Hola, buenos noches!

Ich habe mich ja nicht getraut, aber der Taubi spricht's aus: keine synthetische Kleidung. Und keine heißt absolut keine! ich habe jahrelang unter diesen Blitzen gelitten, bis ich anfing alles synthetische aus meinem Kleiderschrank rauszuhauen. Seitdem keine Probleme mehr, nicht am/um/imAuto, nicht im Theater oder sonstwo. Kleidung nur aus Baumwolle oder Wolle und zwar absolutund mit Null-Toleranz :ja: .

Hasta luego!
Klaus
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
--------------------------------------------------------------
Unterwegs mit Renault Scenic DCi 110 CV Expression (vormals Espace JE 2,2 dT (R. i. p.)) und Sterckeman 400 CP Star de Luxe
Benutzeravatar
sebbarca
Mitglied
 
Beiträge: 1443
Registriert: 7/5/2008, 16:56
Wohnort: Boppard

Nächste

Zurück zu Allgemeines Know-How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste