TV und der 29. März 2017

Alles was nicht direkt mit dem Fahrzeug zu tun hat

Moderatoren: Susanne, Team Camperfriends, Daniel, sunshine

TV und der 29. März 2017

Beitragvon Papen-Burger » 22/2/2017, 16:29

Bald ist Feierabend in den meisten Ecken von Deutschland mit DVBT. Abgeschaltet und Bildschirm duster. Wer also als Camper ( oder auch daheim ) auf diesen Standard setzt, muss aufrüsten. DVBT2 heißt das Zauberwort und ist besonders ärgerlich für Besitzer von Triple-Tuner-TVs mit Standard DVBT. Da hilft nur ein neuer Receiver, denn umrüsten lohnt kaum, wenn überhaupt möglich.
Da gibt es wieder prima Elektroschrott, denn wer den SAT-Aufwand scheut, ist ja mit DVBT gut bedient. Voraussetzung ist natürlich die Empfangbarkeit an sich.
Sehr ärgerlich ist aber auch, dass die Privaten den Wechsel zum Anlass nehmen ebenfalls abzuschalten. Wer künftig RTL und CO sehen möchte muss blechen. Kostenlos bleiben nur die öffentlich rechtlichen Sender.
Für Neukäufer oder Umrüster : Achtung, nicht überall wo DVBT2 drauf steht, ist auch DVBT2 drin. Lieber ins Datenblatt schauen und prüfen, ob die Codierung H 265 an Bord ist. Die Codierung H 264 reicht NICHT aus !!
Der frühe Camper schnappt das Brötchen ?
Das frühe Brötchen kann mich mal !
Benutzeravatar
Papen-Burger
Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 22/8/2016, 17:41
Wohnort: Papenburg

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Killerdackel » 22/2/2017, 23:12

Umstellung fängt in den Ballungsräumen an.
In unsrer Region beginnt die Umstellung erst Herbst 2018.
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10846
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Winni » 23/2/2017, 11:40

In unserer (Wohn-) Region gibt es nicht mal DVBT :lach: :lach: :lach: Also können die da auch nichts abschalten. :lach: Vor 2020 wird es wohl auch kein DVBT2 geben.
Erwachsen werden kann ich morgen auch noch :-)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12247
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Doris » 23/2/2017, 14:48

Wir sind ausnahmsweise mal in der ersten Runde dabei - muß ich mir doch glatt einen neuen Adapter für den Computer kaufen

Doris
„Auge um Auge .... - und die ganze Welt wird blind sein.“
Mahatma Gandhi 
Benutzeravatar
Doris
Mitglied
 
Beiträge: 1638
Registriert: 10/10/2006, 12:39

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon R.Fuller » 23/2/2017, 20:32

Die Codierung H 264 reicht NICHT aus ???

Äh, ich habe da zwei Sticks bei PEA.. für kleines Geld gekauft. Videokompression : H 264 (MPEG4)
Da steht drauf, dass sie geeignet sind.

OK, dann warte ich ab, und wenn es nicht klappt schmeiße ich sie PE.. vor die Füße.
Das Porto gönne ich mir.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat oder SAAB 9-3 Bj. 1999, Automat, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 359
Registriert: 10/10/2014, 14:53
Wohnort: Hannover

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Papen-Burger » 25/2/2017, 11:42

Es gibt Länder in denen die Codierung H 264 gefahren wird, teilweise zus. auch H 265. In Deutschland sollte man die Finger davon lassen, hier bleibt der Bildschirm schwarz.
Das Problem sind eigentlich die Triple-Tuner-TVs. Oft werden sie mit DVBT 2 geeignet beworben, stimmt ja auch......allerdings nicht für Deutschland !!
Ich selber habe auch einen älteren Triple fürs campen und muss mit externer Box aufrüsten. Das ist natürlich ärgerlich, weil wieder eine Steckdose belegt ist und ein Plätzchen mit Kabel gefunden werden muss. Es wäre aber Quatsch den TV deswegen in die Wüste zu schicken.
Übrigens : Wer mit H 265 guckt kann auch H 264 gucken, weil abwärtskompatibel.

Peter
Der frühe Camper schnappt das Brötchen ?
Das frühe Brötchen kann mich mal !
Benutzeravatar
Papen-Burger
Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 22/8/2016, 17:41
Wohnort: Papenburg

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon klappwohnwagen » 26/2/2017, 21:52

In unserer (Wohn-) Region gibt es nicht mal DVBT

Hallo Camper,

diese Aussagen ist nicht richtig! Der Brocken ist so hoch, dass auch in der Nähe von Göttingen noch ein Signal zu empfangen ist. Vom Wohnmobilstellplatz Windausweg 60, 37073 Göttingen konnte ich vom Sender Brocken viele Programme empfangen.
Aber in Göttingen (Sendestation Göttingen-Hetjershausen) steht auch ein lokaler TV Sender.

Viele Grüße aus Münster.
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1668
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Winni » 26/2/2017, 22:47

joa, aber ich wohne ja noch 25 km von Göttingen weg, schon fast im Solling. Hier nutzt das Dvbt fast keiner, weil schlechte Lage.

Aus der zeitung kopiert:
Adelebsen liegt empfangstechnisch ungünstig. Nicht ohne Grund gab es analoge TV Füllsender für ZDF/ N3 in Wibbecke und ARD in Lödingsen.

Im Übrigen habe ich auch in diversen Orten in Südniedersachsen festgestellt, dass DVB-T bei weitem nicht die Fläche versorgt wie es früher analog der Fall war. (Meißner, Torfhaus, Rimberg, Inselsberg - alles mit Dachantenne früher ohne Problem; heute Fehlanzeige.)
Erwachsen werden kann ich morgen auch noch :-)
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 12247
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon camper2015 » 27/2/2017, 01:31

Stelle mal einen Link ein zum Informationsportal zu DVB-T2HD
Da gibt es alle Info's immer aktuell und man kann über Eingabe der PLZ checken ob man im Versorgungsgebiet liegt.

camper2015
Zuletzt geändert von camper2015 am 27/2/2017, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
camper2015
Mitglied
 
Beiträge: 89
Registriert: 28/2/2015, 19:15

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon donalfredo » 27/2/2017, 08:27

Winni hat geschrieben:joa, aber ich wohne ja noch 25 km von Göttingen weg, schon fast im Solling. Hier nutzt das Dvbt fast keiner, weil schlechte Lage.

Aus der zeitung kopiert:
Adelebsen liegt empfangstechnisch ungünstig. Nicht ohne Grund gab es analoge TV Füllsender für ZDF/ N3 in Wibbecke und ARD in Lödingsen.

Im Übrigen habe ich auch in diversen Orten in Südniedersachsen festgestellt, dass DVB-T bei weitem nicht die Fläche versorgt wie es früher analog der Fall war. (Meißner, Torfhaus, Rimberg, Inselsberg - alles mit Dachantenne früher ohne Problem; heute Fehlanzeige.)


Das aber, lieber winni, liegt an den Empfangseinrichtungen.
Früher hatte jeder Haushalt einen Kamm auf dem Dach, heute müssen es billigste Zimmerantennen tun.
Wer auf's Hausdach eine verstärkte DVB-T Antenne montiert (zielgerichtet), hat sogar eine deutlich größere Reichweite.
Ich sehe es doch hier in Stuggi.
Gleicher Sendepunkt (Fernsehturm), gleicher Standort, Nachbarhaus im Weg, trotzdem ist der Empfang im Haus erstklassig.
Das habe ich mit dem Miniantennle vom Nachbarn ausprobiert.
Trotzdem - ich bin froh, daß ich eine Einmeter-Kathreinschüssel auf dem Dach habe, dieses Affentheater mit "private kosten Extra" bestätigt das, zumal wir sowieso kaum mehr fernsehen ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3376
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Papen-Burger » 27/2/2017, 08:51

camper2015 hat geschrieben:dieses Affentheater mit "private kosten Extra" bestätigt das,

Soll ich mal unken ??
Mir kommt da ein seltsamer Gedanke. Wird das private Bezahlfernsehen mit DVBT ein Erfolg ( bei rund 70 € im Jahr wird es so manchen geben, der Zuhause im Glück nicht missen will ), könnte man doch auf den Gedanken kommen.....auch die Satprogramme ein wenig mit Kosten zu belasten.....hmmm ???.... ;) .
Übrigens nutze ich die Empfangsprognose nur für den Urlaub. Dann weiß ich was ins Gepäck gehört, die Außenantenne für DVBT oder die kleine 35cm Sat-Schüssel. Ehrlich gesagt, so groß ist der Unterschied vom Platzbedarf auch nicht. Das 3-Bein für das Schüsselchen ist eh immer an Bord.
Aber wann gucken wir im Urlaub TV.....die Std. zähl ich an einer Hand ab. Da müssen schon besondere Sportereignisse her. Leider gibt es ja immer weniger TV Räume auf den CPs. Früher war das ganz prima dort Rudelgucken zu machen.... :) .

G. Peter
Der frühe Camper schnappt das Brötchen ?
Das frühe Brötchen kann mich mal !
Benutzeravatar
Papen-Burger
Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 22/8/2016, 17:41
Wohnort: Papenburg

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon donalfredo » 27/2/2017, 10:45

Ich finde es völlig richtig, wenn Länder wie Frankreich oder GB Gebühren für's Fernsehen verlangen, nichts gibt es umsonst.
Wir aber bezahlen monatlich zwangsweise für Radio oder TV, das wir uU überhaupt nicht nutzen.
Also muss es jedem freistehen, zu entscheiden, ob er darüber hinaus bezahlt wie für SKY oder eben nicht ...
Wolfgang -aka- donalfredo


"Wir grillen jetzt Oma"
.....Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
donalfredo
Mitglied
 
Beiträge: 3376
Registriert: 10/1/2009, 14:00
Wohnort: Stuttgart

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Susanne » 27/2/2017, 11:17

die privatsender bezahlen? super, das tät mir viel schalten ersparen, ich bin schon am überlegen, ob ich die einfach rausschmeiß aus meiner senderliste
grüßle susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Moderatorin
 
Beiträge: 2695
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon HD » 27/2/2017, 12:29

Hier kann man sich etwas einlesen.
Private Sender kosten schon bald Geld, auch über Sat
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... -naht.html
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 10154
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: TV und der 29. März 2017

Beitragvon Papen-Burger » 28/2/2017, 11:20

Dann wird das Ganze wieder etwas übersichtlicher. Dann schmeißt man von 100 % eben 80 % Schrott raus. Vor allem entfällt die Aufzeichnerei wegen der Werbung in Verbindung mit vorspulen. Denn einen kompletten Film in üblicher Länge live über die Privaten zu schauen.....ist mir zu zeitaufwändig.
Rund 70 € für alle Privaten im Jahr sind allerdings so niedrig, dass die Verlockung groß ist und sehr sehr viele das wohl machen werden. Andererseits aber zu wenig um die Sendungen werbefrei zu bringen.
So können wir schon jetzt ein Fazit ziehen : Wir haben dann den einmaligen Fall in Deutschland, dass man für Werbung bezahlen muss..... :flop:

UND TSCHÜSSSS IHR PRIVATEN !!!....... :top:

G. Peter
Der frühe Camper schnappt das Brötchen ?
Das frühe Brötchen kann mich mal !
Benutzeravatar
Papen-Burger
Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: 22/8/2016, 17:41
Wohnort: Papenburg

Nächste

Zurück zu Allgemeines Know-How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron