mechanische Sat- Antenne

Alles was nicht direkt mit dem Fahrzeug zu tun hat

Moderatoren: sunshine, Daniel

mechanische Sat- Antenne

Beitragvon klappwohnwagen » 13/3/2016, 20:51

Hallo Camper,

weiß einer von euch, wie man bei einer auf dem Dach montierten mechanischen Sat -Antenne die die 19,2 Grad einstellt? Muss man nur an einem Ring drehen, bis in einem Fenster 19,2 steht? Oder geht es wie beim Dreibein mit dem Piepser?
Der Elevationswinkel wird an der Kurbel eingestellt. Das ist mir bekannt. Aber nicht wie der Azimuthwinkel eingestellt wird.

Beispiel: http://www.movera.com/de/shop/produkte/ ... f6d49.html

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon 68er » 13/3/2016, 22:03

http://www.maxview.de/images/download/Twister_Anltg.pdf

Da wird es genau erklärt - Seite 19 ff.
Die Antenne muss nicht bei 19,2 Grad stehen, sondern je nach eigener Position etwa zwischen 140 (Lissabon) und 185 Grad (Athen).
Per Kompass und Zuruf von der Glotze, wenn diese nicht im Sichtfeld am Ort der Antenne. Besser: Satfinder. Wie mit Dreibein.

Und immer daran denken, den Standplatz künftig nach der Bedeckung auszusuchen und nicht mehr nach Schatten oder wie es sonst am schönsten wäre (schön illustriert auf S. 19).

Mindestens auf der Hälfte unserer Standplätze gäbe es kein Fernsehen, wenn wir mit der Antenne nicht frei wären. Das wäre der Pflege unseres dekadenten Campingverhaltens extrem abträglich - das wollen wir nicht.
68er
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: 6/4/2015, 15:31

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon klappwohnwagen » 14/3/2016, 17:09

Hallo 68er,

verwechselst du da nicht den Elevationswinkel mit dem Azimuthwinkel?
Wie ich das verstanden habe, sind 140 (Lissabon) und 185 Grad (Athen) der Neigungswinkel der Antenne. Ich benötige dazu ja auch noch die Position, wo der Satellit steht (19,2 Grad).
Oder verstehe ich da etwas ganz falsch?

Viele Grüße aus Münster

PS:
Nachdem ich jetzt die Gebrauchsanweisung durchgelesen habe, sehe ich eigentlich keinen Unterschied zum Dreibein. Also drehen bis der Sat - Finder piepst, dafür benötige ich aber dann aber kein neues Gerät.
Ich dachte, im Drehring sei ein Kompass eingebaut und man müsse nur auf 19,2 Grad drehen. So intelligent ist das Ding also doch nicht.
Oder liege ich mit meiner Schlussfolgerung falsch?

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon 68er » 14/3/2016, 20:08

klappwohnwagen hat geschrieben:Oder verstehe ich da etwas ganz falsch?r


Ja, das verstehst du völlig falsch.
Astra steht fix bei 19.2 Grad östl Länge senkrecht über dem Äquator in knapp 40.000 km Höhe. Das ist aber für den Nutzer nur insofern interessant, als er daraus ableiten kann, in welcher Richtung die Antenne schauen muss. Und das hängt vom eigen Standort ab und ist für jeden anders.

Norden sind 0 oder 360 Grad, Süden 180 Grad (im Uhrzeigersinn).

In Athen peilst du ganz wenig westlich von Süden und in Lissabon fast schon Südost (das wäre 135 Grad).

Der Elevationswinkel bewegt sich zwischen ca. 10 Grad am Nordkapp und ca. 45 Grad in Sizilien (wenn man diese Regionen bereist, muss man darauf achten, dass diese Einstellungen möglich sind. Nicht alle Antennen können das).

Die Berechnung von Azimut, Elevation und des Schielwinkels, der bei großen Ablagen der eigenen Position von 19,2 Grad Ost nicht vernachlässigt werden kann, ist recht komplex. Man nutzt Tabellen oder Karten.
68er
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: 6/4/2015, 15:31

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon klappwohnwagen » 14/3/2016, 20:43

Hallo 68er,

vielen Dank für die Info.
Ich dachte, man stellt die Elevation mittels Tabelle ein und dreht dann die Antenne auf 19,2 Grad.
Dann kann ich auch bei meinem Dreibein und dem Piepser bleiben.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon 68er » 14/3/2016, 20:56

Ja, man stellt die Elevation mit der kleinen Kurbel nach Tabelle ein und dreht das Ganze nach Kompass und ebenfalls nach dem Wert aus einer Tabelle je nach eigener Örtlichkeit zwischen ca, 185 und 142 Grad (Deutschland um die165 Grad oder 15 Grad ostwärts von Süden; bei 19,2 Grad bleibt die Glotze auf jeden Fall dunkel). Die jeweiligen Werte sind selbsredend für alle Antennenbauarten identisch.

Am Schluss muss man noch den Nippel durch die Lasche ziehn.

Vorteil von so einem Teil: Man muss nichts aufstellen und kein Kabel auslegen und stecken.

Nachteil: Viel Geld ohne Mehrwert, Unflexibilität bei der Standortwahl.
68er
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: 6/4/2015, 15:31

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon klappwohnwagen » 15/3/2016, 21:39

Hallo 68er,

du liegst mit deiner Beurteilung ganz richtig! Es lohnt sich nicht!
Aber ich will auch keine 2000€ für eine Sat Antenne ausgeben. Also muss ich neu überlegen oder beim Dreibein bleiben.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon steyr » 16/3/2016, 00:02

Vor einiger Zeit hättest Du das von mir alles für Umme bekommen können, ich hab die Satschüssel abgebaut inklusive Flachbildschirm und Receiver. Die Geräte hab ich noch, die Schüssel wollte keiner haben und landete auf dem Müll. Ich schreib sowas immer hier rein und wenn keiner Interesse anmeldet liegts eben irgendwo rum oder landet irgendwann auf dem Müll.
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon Mephisto » 16/3/2016, 14:15

Klappi,
wenn es am Suchen liegt, warum nimmst Du keine automatische Portable, zum Beispiel von Megasat die Megasat Satmaster?
Da kannst Du (fast) immer den freien Blick nach Süden finden.
Et hät noch immer jot jejange!
Benutzeravatar
Mephisto
Mitglied
 
Beiträge: 2242
Registriert: 15/8/2007, 12:54
Wohnort: westlich von Köln

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon kpb » 16/3/2016, 15:45

68er hat geschrieben:Vorteil von so einem Teil: Man muss nichts aufstellen und kein Kabel auslegen und stecken.

Nachteil: Viel Geld ohne Mehrwert, Unflexibilität bei der Standortwahl.


Man kann auch beides kombinieren. Ich nutze normalerweise meine Kathrein BAS 60 auf dem Shapeg-Gelenkmast, der im Kleiderschrank verbaut ist. Neupreis zusammen ca. 300 €, gebraucht bei Ebay deutlich günstiger. Vertikale Ausrichtung nach Karte (bei uns ca. 5,25 Umdrehungen, in Südfrankreich ca. 4,5), Horizontale Grobausrichtung per Kompass, dann Receiver auf Sendersetup, langsam drehen und Ausschlag beobachten. Durch das Heki-Dach kann ich die Stellung der Antenne kontrollieren.
Natürlich muss man sich den Standplatz vorher entsprechend aussuchen. Wenn aber, wie zum Beispiel in den Kiefernwäldern in der Aquitaine gar nichts zu machen ist, nehme ich mir das Dreibein mit der 60er Schüssel, die als eiserne Reserve immer im Staukasten mitfährt.

In 3 Wochen bin ich wieder auf meinem Frühlingslieblingsplatz (siehe Bild), wo sich die Antenne fast wie von selbst einstellt und der Empfang hundertprozentig klappt.
Dateianhänge
14-Frühjahr025.jpg
Gruß
Klaus

unterwegs mit Hymer Eriba Nova 540 LE hinter BMW X5 Xdrive 3.0d
"Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist." (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
kpb
Mitglied
 
Beiträge: 298
Registriert: 4/3/2006, 15:58
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon steyr » 16/3/2016, 18:47

Boaaaaah, schöner Frühlingslieblingsplatz. :top: :top:
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon klappwohnwagen » 16/3/2016, 21:07

Hallo Camper,

Steyr. eine Schüssel mit Dreibein besitze ich schon seit einigen Jahren. Nur habe ich keine Lust mehr, zum Gaudi der Stellplatznachbarn im Regen den Satelliten zu suchen. Denn auf Anhieb finde ich ihn nicht immer. Das dauert manchmal schon 15 Minuten, manchmal auch nur Sekunden.
An eine automatische Sat Antenne habe ich auch schon gedacht. https://www.campingshopwagner.de/produc ... assic.html

https://www.reichelt.de/?ARTICLE=162934 ... GwodzswA_w

Aber der diese Antennen nehmen sehr viel Platz weg. Unter die Sitzbank passen die nicht und wenn ich so eine Antenne aufs Bett lege, bekomme ich Ärger mit meiner Frau! Die Bettdecke könnte ja schmutzig werden! :D

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon 68er » 16/3/2016, 22:03

klappwohnwagen hat geschrieben:Das dauert manchmal schon 15 Minuten, manchmal auch nur Sekunden.

Wenn es länger als 30 Sekunden dauert

- ist die Sicht zum Satelliten nicht frei (da hilft der Automat auch nicht)
- hat der Camper versäumt, sich schlau zu machen, in welcher Himmelsrichtung der Satellit an seinem Standort zu finden ist und nach den Kompass genau auszurichten (das viel propagierte "Süden" ist viel zu ungenau bis grob falsch, je nach Region)
- hat der Camper versäumt, sich schlau zu machen, welcher Elevationswinkel an seinem Standort gilt und diesen korrekt einzustellen

Für beides gibt es Karten und/oder Tabellen.

So gut 2/3 der beobachteten Camper gehören zu den Unschlauen. Ich helfe da im Allgemeinen nicht mehr.


- war der Camper zu sparsam, sich so einen Piepser zu kaufen und zieht es vor, den Platz mit Einweisungsrufen zu erheitern (oder zu nerven)
68er
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: 6/4/2015, 15:31

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon klappwohnwagen » 16/3/2016, 22:44

Hallo 68er,

einen Piepser besitze ich! Ein Messgerät mit eingebautem TV und Pegelmonitor auch! Den Elevationswinkel, ich muss es gestehen, stelle ich immer nach Augenmaß ein. Da hilft nur ein Blick auf die Nachbarantennen. Eine Tabelle dafür besitze ich bisher noch nicht. Aber man kann sie sich auch aus dem Netz ausdrucken.

Viele Grüße aus Münster
Unterwegs mit einem Eura 580LS
Benutzeravatar
klappwohnwagen
Mitglied
 
Beiträge: 1807
Registriert: 4/3/2006, 12:51
Wohnort: Münster

Re: mechanische Sat- Antenne

Beitragvon steyr » 17/3/2016, 13:29

Verzichtet bloss weiter auf die automatischen Satanlagen. Es gehört zu unserem grössten Spass den Neuankömmlingen am Platz beim einrichten der Satanlage zuzuschaun. Das ist immer lustig und auf die Bespassung möchten wir nicht verzichten :top:
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Nächste

Zurück zu Allgemeines Know-How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast