Bettdecke für den Wohni

Alles was nicht direkt mit dem Fahrzeug zu tun hat

Moderatoren: sunshine, Daniel

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon sunshine » 17/6/2015, 15:49

Hm, bei uns ist das auch etwas komplizierter.
Wir haben extra Bettzeug für den Wohnwagen. Das ist gleichzeitig unser Gästebettzeug, wenn es im Wohnwagen nicht gebraucht wird.
Deshalb ist es auch waschbar und aus Synthetik. Wenn es kälter ist, mache ich warme Bettwäsche drauf und Kuscheldecken obendrüber.
Ich mag auch nicht hin- und her räumen vor und nach dem Urlaub.
Beim Nachhausekommen will ich in mein fertiges Bett liegen, ohne dass ich noch etwas ausräumen muss - vor allem, wenn wir spät nachts zu Hause ankommen.
Für den Wohnwagen habe ich aber extra Bettwäsche, die ich dann auch für das Gästebett nehme - in blau.
Dieses Jahr habe ich mir neue zum Geburtstag gewünscht, weil meine heißgeliebte Ikea-Bettwäsche mit den blauen Elefanten inzwischen ganz fadenscheinig ist.
Grüße aus dem Schwarzwald!
Iris

„Ich weiß, du hast recht. Aber meine Meinung gefällt mir besser.“
Benutzeravatar
sunshine
Moderatorin
 
Beiträge: 9395
Registriert: 4/3/2006, 08:43
Wohnort: Oberkirch

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon R.Fuller » 17/6/2015, 20:08

Moin,

da wir den WoWa doch nur ein paar Wochen im Jahr nutzen, will ich nicht soviel Sachen darin lagern, die Feuchtigkeit aufnehmen könnten.
Polster und die Matze stelle ich immer so, dass sie möglichst belüftet werden, klappte bisher.

Wenn wir dann starten, brauchen wir 10 Minuten:
WoWa steht dann vor der Tür,
Matze abgelegt,
Bettzeug drauf, dann passen unsere Sommer- oder Winterdecken
pro Person eine blaue Ikeatüte mit Klamotten und ...
Kühlbox mit LM. Weil, Kühlschrank erst ab erstem CP kühlt

Geschirr und die anderen Sachen sind ja aus (Ossibegriff) Plast, Edelstahl oder Alu, das geht dann schon, die bleiben drin.

Doch, meine Decken, die ich in meinem Bett nutze, möchte ich auf der Fahrt nicht missen.

So mache ich mir keinen Kopf über unsere Freunde.
Unsere Gäste haben extra Decken, in die sie pupsen können, die will ich nicht jedes mal waschen. (die Wäsche schon, die Decken nicht)
Wenn wir Freunde besuchen, dann immer mit Kopfkissen und Schlafsack.
Grüsse aus Hannover
Ralf


Reise mit SAAB 9-5 Bj. 2002, Kombi, Automat, 185PS oder SAAB 9-3 Bj. 1999, Automat, 130PS, Hobby 370 TN Bj. 1992, CADAC CHEF Bj. 2014
R.Fuller
Mitglied
 
Beiträge: 772
Registriert: 10/10/2014, 14:53
Wohnort: Hannover

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon Winni » 17/6/2015, 21:37

also "schleppen" muss man unser Bettzeug nicht, es ist federleicht :top: Bei uns läuft das Packen des Wohnies in wenigen Minuten: jeder nimmt einen großen Wäschekorb, packt sich Anziehsachen ein, oben auf den Korb kommt das Bettzeug und das Kissen, und das tragen wir in den Wohnwagen, die sonstige Infrastruktur ist immer an Bord. Im zweiten Gang werden dann Schuhe in den Wohnie getragen und die Sachen aus dem Kühlschrank zu Hause, die wir fürs erste Frühstück brauchen, alles andere Essen wird unterwegs gekauft. Wir nehmen irgendwie fast nichts mit, die hinteren unteren Staukästen sind immer leer, die Dachstaukästen zur Hälfte belegt. Wir brauchen für das komplette Packen ca. 15 Minuten.
Irgendwas ist immer... .
Benutzeravatar
Winni
Mitglied
 
Beiträge: 13440
Registriert: 4/3/2006, 14:27

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon bieber » 18/6/2015, 17:54

Die Daunendecken von zuhause sind mir zu "sperrig". Die sollen sich auch plustern dürfen und nicht plattgedrückt werden. Außerdem sind wir oft in der Nebensaison im Süden und da ist die Luftfeuchtigkeit nachts höher. Manchmal sieht man das, wenn man das Polster hochhebt und der Deckel von der Kiste feucht ist. Das will ich einfach nicht für die Daunen, sowas schön Warmes hatte ich noch nie und die werden schonlich behandelt. Basta.
Susanne, ich hab dann mal die Synthetikdecken probeweise benutzt und direkt wieder leicht gefröstelt. Das ist für Sommerurlaube ok, Daunen sind doch deutlich wärmer. Aber ob es so warm im Wohni sein darf, weiß ich nicht. Ich glaube, die Synthetiks tun es. Notfalls muss eben doch wieder eine Wolldecke mit.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1140
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon Susanne » 18/6/2015, 18:38

danke für den kurzbericht vorab, ich bin aber doch noch auf eure urlaubserfahrungen gespannt
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3559
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon HD » 18/6/2015, 19:10

Letztes Jahr von Januar bis März, die 8 Wochen fuhr ich mit meinen Daunendecken aus den Schlafzimmern. Nur die Kopfkissen waren die Campingkopfkissen. War gut und warm.
Danach kamen die Decken aber wieder sofort in die Heimbetten.
Das war aber Wintercamping bis Sagres - und es war auch mal unter 10 Grad tagsüber
HD
Benutzeravatar
HD
Mitglied
 
Beiträge: 11306
Registriert: 4/3/2006, 13:19
Wohnort: Saarland

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon Touringgit » 20/6/2015, 09:12

Stellt ihr während der Heizperiode nachts die Heizung aus?

Unsere Heizung läuft durch, wird nachts auf 16 Grad runter gedreht, wobei ich es dann im Wohnwagen wesentlich kuscheliger empfinde, als im heimischen Schlafzimmer bei 16 Grad. Bei dieser Temperatur reicht uns die normale dünne Decke, die wir auch immer im
Sommer benutzen, allenfalls kommt ab und an noch eine dünne Baumwolldecke dazu.
Schöne Grüße
Touringgit
Benutzeravatar
Touringgit
Mitglied
 
Beiträge: 651
Registriert: 5/3/2006, 21:45
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon Susanne » 20/6/2015, 11:58

nein, wir machen die heizung nicht aus, die wird runtergedreht, ich finde, bei uns im wowa, haben wir dann morgens zuviel schwitzwasser, aber mit heizung klein und gut lüften, ist das überhaupt kein problem. und bislang haben wir ja auch winter wie sommer dieselben bettdecken und weil ich (nicht auslachen) im winter einfach mehr gewicht auf den füßen benötige, lege ich dann halt noch eine kleine wolldecke, die nicht aus wolle ist, drauf.
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3559
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon bieber » 20/6/2015, 21:49

Unsere Heizung schaltet sich nachts aus und fängt erst morgens wieder an zu heizen. Die Temperatur im Schlafzimmer kann dann im Winter schon mal auf 15,5°C runtergehen, kälter aber auch nicht.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1140
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon traveller » 17/7/2015, 06:46

lso wir schlafen ja "nur" im Zelt. Aber da haben wir große Luftmatratzen, wo wir ein passendes Spannbetttuch draufmachen. Dann liegenm wir mit unserem ganz normalen Bettzeug und Kissen von zuhause drauf, ist dann auch fast wie zuhause. Bedingt durch meine nicht ganz der Norm entsprechende Körperform, komme ich mir in einem Schlafsack vor, wie ein Rollbraten *ggg*.
Reisen macht den kopf frei!
Benutzeravatar
traveller
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 17/7/2015, 06:43

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon bieber » 20/7/2015, 11:31

In Schottland hatten wir nachts Temperaturen um 9 ° C. Manchmal ging auch ein heftiger Wind, der durch die Ritzen der Zwangsentlüftung reindrückte, dann war es fröstelig. Die Sythetikdecken haben aber dafür voll ausgereicht. Hier zuhause kommen sie jetzt auch erst mal ins Bett, weil die Daunendecken doch allmählich zu warm werden (bis Ende August vermutlich :rolleyes: ). Also, ich bin soweit zufrieden. Wolldecken für oben drüber haben wir bewusst keine mitgenommen, weil ja "Sommer" ist und wir haben sie auch nicht vermisst. Zweimal habe ich mir allerdings meine Fleecejacke drüber gelegt. Alle Klarheiten beseitigt? Ich würd sie wieder kaufen.
Man kann alles fragen. Aber mit der Antwort muss man dann auch leben. (Frei nach D.Hansen)
Benutzeravatar
bieber
Mitglied
 
Beiträge: 1140
Registriert: 7/3/2006, 12:06

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon Susanne » 20/7/2015, 12:15

danke schön, damit kann ich gut was anfangen :-)), wir haben 2 so kleine fleecedecken, wie es im flugzeug gibt, im wowa, davon leg ich mir ab und zu eine auf die füße, weil ich einfach mehr gewicht brauch, um gemütlich einzuschlafen ;)
grüßle Susanne
------------------------------------------------------
würde doch jeder gründlich lesen und seine Antwort gründlich überdenken
Benutzeravatar
Susanne
Foren-Betreiber
 
Beiträge: 3559
Registriert: 4/3/2006, 10:30

Re: Bettdecke für den Wohni

Beitragvon Killerdackel » 20/7/2015, 17:43

Für HEISSE Nächte Tip aus der dackelhaften Praxis für Eure Praxis:
Leintuch als Zudecke nehmen !!
Hat sich seit Jahren BESTENS bewährt und kann uneingeschränkt empfohlen werden !

Zitat ausm Link:

.....Wer nicht ohne Bettdecke schlafen kann, sollte es mal mit einem leichten Leinentuch versuchen, empfiehlt Zulley. Das ist nicht ganz so warm und schützt vor Zugluft.....
sDaggele grüßt ausm Wilden Süden = wo nicht nur Camper Urlaub machen
T3 Bulli oder Pololo zerren Dackelgarage Puck(eldimuckl) doraus + detnaus
Wenn no älle wäred wie i sei sodd
Benutzeravatar
Killerdackel
Mitglied
 
Beiträge: 10968
Registriert: 5/3/2006, 23:11
Wohnort: Oberschwaben

Vorherige

Zurück zu Allgemeines Know-How

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron