Thunfisch auf Ratatouille

Rezepte + Schlemmereien beim Camping

Moderatoren: sunshine, Daniel

Thunfisch auf Ratatouille

Beitragvon steyr » 12/7/2012, 21:32

Ich hab Rita heute Mittag Thunfisch zubereitet und das auf eine Art die sich wohl auch sehr gut unterwegs auf Camping machen lässt. Geht ganz einfach wie folgt. Ich hab ne leichte Ratatouille zubereitet aus einer gelben, einer roten und einer grünen Paprika, einem dutzend süssen Cocktail Tomaten und einer grossen Zwiebel. (gut könnte man auch einfach Schmorgemüse nennen denn die wirkliche Ratatouille beinhaltet noch ein paar Gemüsesorten mehr aber Ratatouille klingt einfach besser :D )
Also das ganze geputzt und in grobe Stücke zurechtgeschnitten, darf ja kein Brei werden sondern bei mir kann man später sehen aus was das Essen besteht und Gemüsestückchen müssen noch feinen Biss haben. Die Tomaten nur in der Mitte durchschneiden sind ja eh etwas kleiner. Zwiebeln angebraten dass sie schon leicht bräunlich werden, ich brauch immer diese Röstaromen. Dann Paprika hinzu und zum Schluss die Tomaten, dazu hab ich noch einen kleinen Rest von Stangenbohnen gegeben die ich von gestern über hatte. Kurz alles zusammen anbraten lassen und dann mit ein bisschen Wasser ablöschen und Deckel drauf. Gewürzt wird das Ganze nur mit gekörnter Brühe und einem Hauch Pfeffer. Das Ganze etwa zwanzig Minuten bei ordentlicher Hitze gehenlassen, je nach Flüssigkeit die sich bildet mit oder ohne Deckel auf dem Topf damit überflüssige FLüssigkeit verdampfen kann oder eben nicht. Wenn das Ganze ein wenig einreduziert ist den Lachs mit Salz und grobem Pfeffer auf beiden Seiten würzen (in meinem Fall mit einem speziellen Kräutersalz aus den Causses vom selben Produzenten wo HD's Lieblings-Pastis herkommt http://www.keldelice.com/producteurs/aromatiques-dhoms ) und einfach oben auf das Gemüse legen. Deckel drauf und Hitze kleinstellen.

Das Lachstück plusminus 250 gramm, eine Viertelstunde bei kleiner Hitze ziehen lassen und dann ist es perfekt saftig und hat ein köstliches Aroma. Dazu gab es feine Bandnudeln die nach dem kochen noch kurz in etwas Butter und Petersilie geschwenkt wurden und fertig war ein köstliches Menü. Bei richtig frischem Lachs vom Fischhändler kann man auch nichts falsch machen wenn der Lachs mal nicht 100% durchgegart ist, hauptsache er bleibt schön saftig, meiner war heute auf den Punkt perfekt. Bei Tiefkühlkost-Lachs muss er jedoch gut durch sein, da sollte man kein Risiko eingehn weil man nie sicher ist wie frisch der Lachs ist/war. Guten Appetit beim nachkochen.

Die perfektesten Paprikas haben wir übrigens in Frankreich gekauft so um die Zeit zwischen Winter und Frühling wenn es in Europa noch keine Sonnenware gibt. Das Gemüse auf französischen Märkten kommt dann aus Marokko und das ist so von der Sonne verwöhnt, schön süss im Geschmack dass man es nur roh essen will weil es dermassen gut schmeckt. Eine solche Qualität fndet man die ganze Saison so in Europa nicht. :top:
Benutzeravatar
steyr
Mitglied
 
Beiträge: 3633
Registriert: 31/1/2009, 17:59

Zurück zu Camper-Kochbuch, nur Kochen bezogene Diskussion erlaubt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast